zum Inhalt
Header Image

13 Makroökonomie – Die Rückkehr der Ideologien

-
Hauptschule
Seminar
in englischer Sprache

Vor der globalen Finanzkrise einigten sich Makroökonomen auf den sogenannten „neuen keynesianischen Konsens“, der auf Angebot und auf Nachfrage fokussierte Ansätze vereint. Dieser Konsens brachte einem lange umstrittenen Bereich ein gewisses Maß an Frieden. Die Krise hat diesen Konsens jedoch geschwächt: Der alte Keynesianismus ist stärker denn je, der Status von Währungspolitik verfällt, und manche ÖkonomInnen behaupten sogar, dass die globale Rezession hauptsächlich auf angebotsseitige Schocks zurückzuführen ist. Wir werden diese gegensätzlichen Schulen näher betrachten, wobei wir ein einfaches Resümee dieser Theorien mit einer Analyse kombinieren, die untersucht, in welchen Bereichen diese Theorien die globale Rezession erklären können und in welchen nicht.

Literaturempfehlung:

Paul Krugman, End this Depression Now!

Tyler Cowen, The Great Stagnation

Casey Mulligan, The Redistribution Recession

Greg Mankiw, The Macroeconomist as Scientist and Engineer

BB&T Professor for the Study of Capitalism, Mercatus Center; Associate Professor of Economics, George Mason University, Fairfax
Independent Economic Researcher and University Lecturer, Vienna

Ph.D. Garett JONES

BB&T Professor for the Study of Capitalism, Mercatus Center; Associate Professor of Economics, George Mason University, Fairfax

Economic Policy Adviser, U.S. Senator Orrin Hatch, Washington, D.C Assistant Professor of Economics, George Mason University, Fairfax BB&T Professor for the Study of Capitalism, Mercatus Center, Fairfax
2002-2003
2007-2010
2009

Mag. Dr. Stephan SCHULMEISTER

Independent Economic Researcher and University Lecturer, Vienna

Research Fellow, Austrian Institute of Economic Research, Vienna Post-graduate studies, Bologna Center, Johns Hopkins University, Bologna Visiting Scholar, New York University Visiting Scholar, Wissenschaftszentrum Berlin Visiting Scholar, University of New Hampshire Lecturer of Economics, University of Vienna and WU Vienna University of Economics and Business
1972-2012
1974-1975
1982
1986-1987
1988-2005
since 2006

Seminarwoche

Timetable einblenden

13.08.2014

15:00 - 15:15Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2014Plenary
15:15 - 15:30Eröffnungskonzert, Teil 1: sAmo für Flöte, Violoncello, AkkordeonCulture
15:30 - 16:30EröffnungsredenPlenary
17:00 - 17:30Eröffnungskonzert, Teil 2: Blink, Think & ListenCulture
17:30 - 19:00Vorstellung der SeminarinhaltePlenary
19:00 - 20:00Brot und WeinSocial

14.08.-19.08.2014

01 Nachhaltiger Frieden und Sicherheit – Wen interessiert’s?Seminar
02 Politik der Gefühle: Diagnose und historische VeränderungenSeminar
03 Eine Energiewende für die ZukunftSeminar
04 Das menschliche MikrobiomSeminar
05 Wachstum durch Kreativität und InnovationSeminar
06 1814 – 1914 – 1989: Paradigmenwechsel in Völkerrecht und PolitikSeminar
07 Ethische Implikationen religiöser WeltanschauungenSeminar
08 Kunst und ProtestSeminar
09 Europa und seine Nachbarn – EU-Außenbeziehungen im Umbruch?Seminar
10 Kollektives Gedächtnis – Die Vergangenheit im Fokus der GegenwartSeminar
11 Die Welt ernährenSeminar
12 Entscheidungen in UngewissheitSeminar
13 Makroökonomie – Die Rückkehr der IdeologienSeminar
14 Mensch – Maschine – RobotikSeminar
15 Die Nachwirkungen von 1914-1918: Bilder des Ersten WeltkriegsSeminar
16 Der Schlüssel zu Good GovernanceSeminar
17 Medien im Spiegel der TheorieSeminar

14.08.2014

16:00 - 17:00Vernissage: Let the Children Play. Eine Ausstellung zum 25. Jubiläum der UN-KinderrechteCulture

15.08.2014

17:00 - 18:30Literaturgespräch: Kriege und Bürgerkriege im Spiegel der aktuellen WeltliteraturCulture

16.08.2014

16:00 - 17:30Courage. In Memoriam Fritz MoldenCulture

18.08.2014

17:30 - 18:30Theatre Performance: Free AssociationCulture

19.08.2014

17:00 - 20:00Alpbach IdeaJam: SEM meets EDUPlenary