zum Inhalt
Header Image

08 Was heisst Management-Professionalität nach der Krise?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von Hernstein Institut für Management und Leadership
Die Wirtschaftskrise hat gezeigt: ManagerInnen haben ihren „Beitrag“ zur Situation geleistet, ob durch riskante Entscheidungen oder durch „Nicht-Hinschauen“. Das Bild der souveränen Elite an der Unternehmensspitze ist endgültig entzaubert. Kann die Entkoppelung der Interessen zwischen Gesellschaft, Unternehmen und Führungskräften gestoppt werden? Müssen ManagerInnen von morgen weniger „Heroes“ denn betriebswirtschaftlich und werteorientierte DienstleisterInnen sein? Und welche Herausforderungen warten auf die Management- und Leadership-Entwicklung? Eine aktuelle Umfrage liefert erste Antworten, Experten-Inputs und interaktive Dialoge prägen diesen Arbeitskreis.

Vorsitzender der Geschäftsführung, T-Mobile Austria GmbH, Wien
Geschäftsführender Gesellschafter, Baustoff + Metall GmbH, Wien
Berater und Trainer, Hernstein Institut für Management und Leadership, Wien
Geschäftsführer, Interspar GmbH, Salzburg
Geschäftsführerin, Hernstein Institut für Management und Leadership, Wien

Dipl. Wi.-Ing. Robert CHVATAL

Vorsitzender der Geschäftsführung, T-Mobile Austria GmbH, Wien

Assistant Brand Manager, Procter and Gamble, Germany and Czechoslovakia Marketing Director, COTY/Margaret Astor (Cosmetics production and distribution company), Czech Republic and Slovakia Director of Marketing, Member of the Board of Directors, RadioMobil (GSM Mobile operator in the Czech Republic) Chief Executive Officer and Member of the Board of Directors, T-Mobile Slovensko
1991-1992
1993-1997
1997-2002
2002-2007

Dr. rer. soc. oec. Wolfgang KRISTINUS

Geschäftsführender Gesellschafter, Baustoff + Metall GmbH, Wien

Lehrbeauftragter, Institut für Statistik, Wirtschaftsuniversität Wien Einstieg in den väterlichen Betrieb ( Dämmstoff-Großhandel Baustoff + Metall GmbH ) 2. Geschäftsführer, Baustoff + Metall GmbH Alleiniger Geschäftsführer, Baustoff + Metall GmbH Beginn des Ausbaus des Filialnetzes der Baustoff+Metall GmbH im In- und Ausland mit Eröffnung der Niederlassung Graz Start der Expansion in den CEE-Ländern mit der 1. Niederlassung in Polen/Warschau Start der Expansion in Deutschland mit der 1. DE-Niederlassung in Passau
 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Wien
1976-1978
ab 1974
ab 1976
ab 1983
ab 1986
ab 1993
ab 1996

Dr. Torsten MEIFFERT

Berater und Trainer, Hernstein Institut für Management und Leadership, Wien

Promotion Freiberufliche Tätigkeit als Journalist und Redakteur u. a. NDR, Hamburger Rundschau, Die Spuren Referent für interne Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und PR, Beiersdorf AG Interner Berater für Personal- und Organisationsentwicklung, Beiersdorf AG Kooperation mit taraz & partner Kooperation mit sysTeam europe Mitgesellschafter, sysTeam europe
 Studium der Germanistik und Philosophie
1986
1983-1990
1990-1992
  Freiberufliche Tätigkeit als Berater für Personal- und Organisationsentwicklung
1993-2001
1995-1998
1998-2001
2001-2007

Mag. Friedrich SEHER

Geschäftsführer, Interspar GmbH, Salzburg

Bezirksleiter für Tirol und Vorarlberg, Hofer KG Verkaufsleiter für Steiermark, Kärnten und südl. Burgenland, Hofer KG Geschäftsführer Renner GmbH, Geschäftsführer Pampam GmbH, Julius Meinl AG Geschäftsführer Österreich, SPAR AG Vorstandsvorsitzender, Vivatis Holding AG
 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Hochschule für Welthandel und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1974-1976
1974-1985
1985-1990
1990-1998
1998-2007

Dr. Katharina LICHTMANNEGGER

Geschäftsführerin, Hernstein Institut für Management und Leadership, Wien

Selbstständige Organisationsberaterin und Assistentin, Wirtschaftsuniversität Wien Unternehmensberaterin Leitende Funktion, Trainings- und Beratungsbranche u.a. Arthur D. Little Intern. und AVL Management- und Traininginstitut
 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Promotion im Bereich Organisation, Wirtschaftuniversität Wien
  Sechs Jahre interne OE-Beraterin, ORF - Österreichischer Rundfunk
1979
seit 1987
seit 1994

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

31.08.2010

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:30 Das Management der Krise in Europa Plenary
15:00 - 16:30 New Sustainability: Sind Wirtschafts- und Finanzkrisen vermeidbar? Plenary
17:00 - 18:30 Special Lecture: Wie erfinden sich die USA neu? Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich Social

01.09.2010

07:00 - 08:30 Ökonomie im Spannungsfeld von Staat, Markt und Zivilgesellschaft Plenary
09:00 - 10:30 Das Win-Win-Potenzial von Ökonomie und Ökologie Plenary
13:00 - 16:00 13 Innovation: Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft Breakout
13:00 - 14:30 01 Krisenbewältigung: Sparen, konsumieren oder investieren? Breakout
13:00 - 16:00 06 Borrowing from the Future – Consequences of the Crisis Breakout
13:00 - 16:00 10 One man’s loss is another man’s gain? Post-crisis challenges and opportunities in CEE Breakout
13:00 - 16:00 03 Neue Sehnsucht nach alten Werten Breakout
13:00 - 16:00 04 Live-Simulation: „Neue Steuern braucht das Land!?“ Breakout
13:00 - 16:00 07 Re-Set Universities! Hochschulen neu denken Breakout
13:00 - 16:00 12 Elektromobilität: Neuer Antrieb aus der Krise? Breakout
13:00 - 14:30 11 Ökologische Revolution – Technologie statt Ideologie Breakout
13:00 - 16:00 14 Mit intelligenten Netzen aus der Krise Breakout
13:00 - 16:00 05 Gerechtigkeit in der Marktwirtschaft? Breakout
13:00 - 16:00 15 Tourismus: Leitbranche mit Beschäftigungs- und Standortgarantie in Österreich Breakout
13:00 - 16:00 08 Was heisst Management-Professionalität nach der Krise? Breakout
13:00 - 16:00 09 Mit Mediation nachhaltig durch die Krise steuern Breakout
15:00 - 16:30 02 Die Zukunft der sozialen Sicherheit – Who cares? Breakout
17:00 - 18:30 Peter Drucker Special Lecture: Management – Innovation als Weg zur Krisenbewältigung Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von T-Systems Austria GmbH und T-Mobile Austria GmbH Social

02.09.2010

07:30 - 09:45 Europäische Wirtschaft und Politik nach der Krise: Herausforderungen und Lösungsansätze Plenary
09:45 - 10:00 Schlussworte Plenary