zum Inhalt
Header Image

AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die Diskrepanz zwischen kurzfristigen Finanzmarktentwicklungen und der Notwendigkeit langfristigen Unternehmenserfolgs steigt. Gleichzeitig werden vermehrt neue internationale Kontrollinstanzen diskutiert. Die wichtigsten Themen dabei sind Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz, der Finanzsektor, Managergehälter sowie Korruption. Ist die Zivilgesellschaft stark genug, um global wirkungsvolle Kontrolle auszuüben? Welche Herausforderungen leiten sich daraus für international tätige Unternehmen ab? Wie leben österreichische Unternehmen ihre Verantwortung bei der Expansion ins Ausland? Hilft die internationale wirtschaftliche Verflechtung dabei, lokale Standards in weniger entwickelten Ländern zu verbessern?

Geschäftsführer, Malik Management Zentrum St. Gallen Österreich/CEE, Wien
Konzernbetriebsratsvorsitzender und Aufsichtsrat, RHI AG, Wien
Senior Partner, PwC Austria; former President of the Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, Vienna
Chairman, Mondi AG; Chief Executive Officer, Mondi Europe & International, Vienna
Generalsekretär, Amnesty International Österreich, Wien
Geschäftsführerin, Netzwerk Soziale Verantwortung, Wien
Betriebsratsvorsitzende, Novartis Austria GmbH, Wien
Publisher and Editor-in-Chief, Datum, Vienna

Dr. Martin HAGLEITNER

Geschäftsführer, Malik Management Zentrum St. Gallen Österreich/CEE, Wien

 Top Management Consultant bei Booz Allen & Hamilton
 Rechtsanwalt und Konzipient in einer internationalen Wirtschaftsanwaltskanzlei
 Attaché für Europäische Integration und Jurist im Europarechtsdienst des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BmeiA)

Dipl.-Ing. Leopold MIEDL

Konzernbetriebsratsvorsitzender und Aufsichtsrat, RHI AG, Wien

Ausbildung zum Diesellokführer (ÖBB) Studium Eisenhüttenwesen an der Montanuniversität Leoben RHI AG, ehemals VMAG und VRAG Betriebsrat (BRV) Konzernzentrale Wien Dienstfrei gestellt Aufsichtsrat VRAG und VRGmbH
1963-1966
1971-1978
  Technischer Angestellter, Vertrieb und Marketing, Stahlwerke weltweit
  Roheisenproduktion, Technischer Service, Diverse Leitungsfunktionen
seit 1978
seit 1983
seit 1999
1997-2001
 Große Erfolge im operativen Bereich (Marktführer) und als Belegschaftsvertreter (Verbleib der Konzernzentrale in Wien, 1998)

Mag. Dr. Aslan MILLA

Senior Partner, PwC Austria; former President of the Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, Vienna

PricewaterhouseCoopers, Wien
 Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Fachrichtung Betriebswirtschaft
 Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
 Post Graduate Ausbildung als Scholar an der Abteilung Betriebswirtschaft und Operations-Research am Institut für Höhere Studien in Wien
seit 1986

MMag. Peter J. OSWALD

Chairman, Mondi AG; Chief Executive Officer, Mondi Europe & International, Vienna

Studies of Business Administration, Business School, University of Vienna, Austria; finished with Master Studies of Law, University of Vienna, Austria; finished with Master Managing Director University Publishing House (WUV-Universitätsverlag), Austria Deutsche Bank, Germany Purchasing and Logistics Manager, KTM, Austria Head Internal Audit, Frantschach-Group (incl Neusiedler), Austria Corporate Controller, Frantschach-Group (incl Neusiedler) Managing Director Bates Cepro, Netherlands Chief Executive Officer, Frantschach Packaging Converting Chief Executive Officer, Mondi Packaging Europe
1981-1986
1981-1986
1986-1989
1989-1990
1990-1992
1992
1993
1994
1995-2001
2002-2007

Mag. Heinz PATZELT

Generalsekretär, Amnesty International Österreich, Wien

 Studium Elektrotechnik, Technische Physik, Rechtswissenschaften, Abschluss mit Mag.iur.
 Mitarbeit in einer Werbeagentur, einer Rechtsanwaltskanzlei und einem Software-Unternehmen

Mag. Claudia SALLER

Geschäftsführerin, Netzwerk Soziale Verantwortung, Wien

 Studium der Psychologie, Paris-Lodron-Universität Salzburg, Studium der Politikwissenschaft, Tibetologie und Ethnologie, Universität Wien und Freie Universität Berlin (Abschluss 2000 als Mag.phil.)
 Ausbildungen im Bereich Journalismus und PR
 Projektmitarbeit am Institut für Höhere Studien (IHS)
 Redakteurin der Zeitschriften "an.schläge", "weiberdiwan"
 Politikberaterin bei IOS-Management
 seit März 2007 Geschäftsführerin des "Netzwerks Soziale Verantwortung" (NeSoVe)

Ingrid STIPANOVSKY

Betriebsratsvorsitzende, Novartis Austria GmbH, Wien

Mitglied des Angestelltenbetriebsrates, Sandoz GmbH Vorsitzende des Angestelltenbetriebsrates Sandoz GmbH danach in der Novartis Austria GmbH (1996 Fusion) Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Novartis Austria GmbH; Delegierte Novartis Euroforum
seit 1982
seit 1985
seit 1996

Klaus STIMEDER

Publisher and Editor-in-Chief, Datum, Vienna

Studies of History, Political science and English Literature, University of Vienna Board member of the Academic Forum of Foreign affairs (AFA), Vienna Editor-in-chief of various student mags at Vienna University, founder of student radio program Unique radio Various activities as lecturer at Viennese University of applied sciences at WIFI, Department of journalism and media management, member of various jurys and comittees which are awarding prizes for achievements in literature and journalism (i.e. European journalist award, Marlen-Haushofer-Prize for literature) Foreign policy reporter at weekly news magazine Format Internships at the Berlin daily Tagesspiegel (metro desk), the then New York-based German-language weekly New Yorker Staatszeitung (metro desk), editor at Viennese weekly Falter (metro desk), contributing editor for online-newsservice derStandard.at Foreign policy reporter/deputy chief of staff of the Foreign policy desk at weekly news magazine Format Sports editor at the daily Der Standard
1995-1999
1996-1998
1997-1999
since 1998
1998-2000
2001-2002
2002-2003
2003-2004

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

26.08.2008

12:00 - 12:15 Eröffnung Plenary
12:15 - 14:15 Eröffnungsreferate Plenary
14:45 - 16:30 Der Beitrag der Unternehmen zu einer menschengerechten Wirtschaftsordnung Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von der Oesterreichischen Nationalbank Social

27.08.2008

07:00 - 09:00 Marktwirtschaft und Politik Plenary
09:30 - 11:00 Konkurrenzdruck und Produktivitätspeitsche: Wo bleibt der Mensch? Plenary
13:00 - 16:00 AK 05: Liberalisierung und Schutz strategischer Infrastruktur – ein Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 06: Das (Verhältnis-)Wahlrecht in Zeiten der Globalisierung  brauchen wir neue Antworten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 02: Wirtschafts- und Sozialsysteme der mittelosteuropäischen Länder Breakout
13:00 - 16:00 AK 01: Values, that are worth fighting for… Breakout
13:00 - 16:00 AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 04: Cash in spite of a crash? The role of alternative investments for private investors Breakout
13:00 - 16:00 AK 03: Globaler Finanzmarkt – Zusammenhänge, Abhängigkeiten und wechselseitige Beeinflussung internationaler Kapitalmärkte Breakout
13:00 - 16:00 AK 11: Wer will im Tourismus arbeiten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 12: Kommunikationsaufgabe Marktwirtschaft. Globalisierung, Europäisierung, Ökonomisierung. Wo findet sich der Einzelne? Breakout
13:00 - 16:00 AK 09: Zukunft der Bildung – Die Rolle des Marktes Breakout
13:00 - 16:00 AK 10: Biotech – Leben im Zukunftsmarkt Breakout
13:00 - 16:00 AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu Österreich Breakout
13:00 - 16:00 AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie? Breakout
17:00 - 18:00 Special Lecture: Kosovo – Ein Staat im Entstehen Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von T-Systems Austria und Tele2 Social

28.08.2008

07:30 - 10:15 Die Zukunft der Marktwirtschaft: Politische Perspektiven Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary