zum Inhalt
Header Image

Alpbach pur – Der große Ausgleich. Eine performative Installation

-
Congress Centrum Alpbach, Trichter
Culture / Exhibition

Im Kontext der Probleme, denen Europa aktuell begegnet, unterstreicht der Beitrag des Social Design Studios die Notwendigkeit, Denkprozesse in Frage zu stellen, die ausschließlich Vorteile für Europa im Blick haben. Hier ihre Einführung in ihren eigenen Worten:

Eingebettet in das dekorative Bergdorf Alpbach und dem exklusiven Auszeit-Szenario der Tiroler Alpen, fungiert das Forum Alpbach vor allem als Moderator für existierende politische, wirtschaftliche und soziale Hierarchien.

Diese Problematik wird verbunden mit dem Thema der UnGleichheit als Ergebnis von unhinterfragtem Wachstumsstreben und der Prämisse von Konstruktion basierend auf Destruktion. In einer minimalen Intervention wird die Baukultur als komplexe Landschaft von Privatleben entworfen. Dabei liegt der Fokus auf der Verbindung zwischen Denkprozessen und der Baukultur durch die Überlagerung verschiedener Sichtweisen auf den Begriff „Zuhause“. Wir wollen damit die Möglichkeit einer polylogen Konversation eröffnen und exkludierte oder marginalisierte Positionen in den Diskurs integrieren.

Während der 2 ½ Wochen des Forums wird die Gruppe im Zentrum des Kongresses arbeiten und dabei die Rolle und Funktion von Kunst als „kritischem Dekor“ reflektieren.

Member, Projectteam of the Studio "Social Design", University for Applied Arts, Vienna
Member, Projectteam of the Studio "Social Design", University for Applied Arts, Vienna
Senior Artist, University of Applied Arts Vienna
Head, Arts Programme, European Forum Alpbach, Vienna
Head of Institute Art & Society, University of Applied Arts, Vienna

BA Miriam HÜBL

Member, Projectteam of the Studio "Social Design", University for Applied Arts, Vienna

Bachelor-Studium, Politikwissenschaften, Universität Wien Master Politikwissenschaft, Universität Wien
2010-2014
seit 2014

Alejandra LORETO

Member, Projectteam of the Studio "Social Design", University for Applied Arts, Vienna

Architecture, Universidad Simon Bolivar, Caracas
2006-2012

Array Herwig TURK

Senior Artist, University of Applied Arts Vienna

HILUS intermediale Projektforschung, Wien vergessen© Projekt Gründungsmitglied, theblindspot.org mit Paulo Pereira; Arbeit an interdisziplinärem Forschungsprojekt zum Thema Wahrnehmung
1992-1996
1996-1999
2003-2010

Dr. Monika SOMMER-SIEGHART

Head, Arts Programme, European Forum Alpbach, Vienna

Studium der Geschichte und Museologie an den Universitäten Graz und Wien (Sponsion 1999, Promotion 2003) wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte Lektorin an der Universtität Wien, Universität Klagenfurt und an der Webster University Vienna Gründungsmitglied von schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis Junior Fellow, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien wissenschaftliche Assistentin von Wolfgang Kos, Direktor des Wien Museums, und Schlüsselfigur im Neupositionierungsprozess Zertifikatskurs Management von NPO-Organisationen, Österreichisches Controller Institut Co-Direktorin des Masterlehrgangs für Ausstellungstheorie & -praxis "educating-curating-managing", Universität für angewandte Kunst, Wien Vorsitzende des Beirats für Museumsförderung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, seit 2014: Bundeskanzleramt Realisierung des Projekts im öffentlichen Raum "INSITU. Zeitgeschichte findet Stadt. Nationalsozialismus in Linz", gem. mit Dagmar Höss, Heidemarie Uhl im Rahmen von Linz - Kulturhauptstadt Europas 2009 Kuratorin, Wien Museum Leiterin des Kulturprogramms des Europäischen Forums Alpbach Co-Kuratorin des Dauerausstellungsbereichs "Erdöl/Erdgas" im Technischen Museum Wien, Gesamtprojektleitung: Martina Griesser-Stermscheg Co-Kuratorin der Sonderausstellung "Von wegen stilles Örtchen. Toiletten in Wien" im Brennpunkt - Museum für Heizkultur, gem. mit Beatrice Jaschke/2016 Co-Kuratorin der Ausstellung "41 Tage. Kriegsende 1945 - Verdichtung der Gewalt" auf dem Wiener Heldenplatz, dem Joanneumsviertel Graz und dem OÖ. Kulturquartier, gem. mit Dieter A. Binder, Georg Hoffmann, Heidemarie Uhl museologische Beratung für das Dom Museum Wien, gem. mit Beatrice Jaschke museologische Beratung für die Tiroler Landesmuseen, Neuaufstellung Zeughaus
1993-2003
1999-2003
2001-2005
2001
2002-2003
2003-2007
2005
seit 2006
2006-2014
2008-2009
2008-2013
seit 2014
2014
2014
2015
seit 2014
2016

Anton FALKEIS

Head of Institute Art & Society, University of Applied Arts, Vienna

Guest Researcher, University of Tokyo, Japan Vice-Dean School of Architecture, Head of Dep. Special Topics in Architecture Guest Professor at Nanjing University of Art China Head of Department Social Design
 licensed architect in Austria and Liechtenstein, teaching and lecturing at Royal College of Art, London; ELISAVA, Barcelona; ESAG, Paris; Denmark's Design School, Copenhagen; visiting critic at ETH Zürich
 positions at University of Applied Arts Vienna:
1992
1999-2003
since 2000
2012
since 2012

Kulturprogramm

Timetable einblenden
kategorie: Alle Culture