zum Inhalt
Header Image

Arbeit in einer alternden Gesellschaft

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Professorin und Dekanin, Jacobs Center on Lifelong Learning & Institutional Development; Vizepräsidentin, Jacobs University Bremen
Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg
Selbständiger Wirtschaftswissenschafter; Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen, Wien
Chairwoman, AUVA - Austrian Workers' Compensation Board; Vice President, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna
Publisher, Der Volkswirt, Vienna

Prof. Dr. Ursula STAUDINGER

Professorin und Dekanin, Jacobs Center on Lifelong Learning & Institutional Development; Vizepräsidentin, Jacobs University Bremen

Studies in Psychology, Friedrich-Alexander-University, Erlangen, Germany Dipl.-Psych. (MA in psychology), Friedrich-Alexander University, Erlangen, Germany Graduate Studies in Psychology, Clark University, Worcester, MA, USA Research Associate, University of Bielefeld, Germany Predoctoral Fellow, Max Planck Institute for Human Development and Education, Berlin, Germany Dr. Phil. (PhD), Free University Berlin, Germany Senior Research Scientist, Academy of Sciences and Technology in Berlin, Germany Research Scientist, Co-Principal Investigator, Max Planck Institute for Human Development and Education, Berlin, Germany Habilitation in Psychology, Free University Berlin, Germany Visiting Professorship, Developmental Psychology, Martin-Luther University, Halle-Wittenberg, Germany Professor of Psychology, Dresden University of Technology, Germany Visiting Professorship, University of Florida, USA Professor of Psychology, Lifespan Development, Dresden University of Technology, Germany Corresponding Member, Heidelberg Academy of Sciences Visiting Professorship, Stanford University, USA Professor of Psychology, Founding Dean of the Jacobs Center on Lifelong Learning and Institutional Development, Vice President, Jacobs University Bremen, Germany Vice President, National Academy of Sciences Leopoldina
1977-1984
1984
1980-1981
1984-1985
1985-1988
1988
1988-1992
1992-1999
1997
1997-1998
1999-2001
2000
2001-2003
since 2002
2003
since 2003
since 2007

Prof. Dr. Peter FAULSTICH

Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg

Studium der Stadt- und Regionalplanung, Bildungsökonomie, Pädagogik und Soziologie, sowie Studienrat mit technisch-wissenschaftlichem Lehramt, Technische Universität Berlin Diplom-Hauptprüfung Stadt- und Regionalplanung Lehrbeauftragter für Grundlagen der Bildungsplanung, Technische Universität Berlin Wissenschaftlicher Assistent, Institut für Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften, Technische Universität Berlin Promotion zum Dr. phil. mit den Fächern Bildungsökonomie, Pädagogik und Soziologie Referent für Studiengangsplanung und Weiterbildung, Gesamthochschule Kassel Habilitation für Erziehungswissenschaft, Technische Universität Berlin Privatdozent, Technische Universität Berlin Leiter, Kontaktstelle für wissenschaftliche Weiterbildung, Gesamthochschule Kassel Privatdozent, Fachbereich Berufspädagogik, Gesamthochschule Kassel - Universität Leiter, Zentrum für Wissenschaftstransfer, Gesamthochschule Kassel - Universität Außerplanmäßiger Professor für Berufspädagogik, Gesamthochschule Kassel - Universität Universitätsprofessor für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Erwachsenenbildung, Universität Hamburg Sprecher der Kommission Erwachsenenbildung, Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
1967-1976
1971
1972-1973
1973-1977
1975
1977-1978
1977
1977-1985
1978-1992
1985-1992
1992
1992-1995
seit 1995
1995-1999

Dr. Helmut KRAMER

Selbständiger Wirtschaftswissenschafter; Vorstandsvorsitzender, Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen, Wien

Studium der Rechtswissenschaft und Ökonomie, Universität Wien Doctor iuris, Universität Wien Leiter-Stellvertreter, Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO Head, Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO Professor für österreichische Wirtschaftspolitik, Universität Wien Rektor, Donau-Universität Krems Vizepräsident, Donau-Rektorenkonferenz
1958-1963
1963
1972
1981-2005
  Lehraufträge für Finanzwissenschaft und für Makroökonomische Politik, Wirtschafts Universität Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1992
2005-2007
2006-2007

Renate RÖMER

Chairwoman, AUVA - Austrian Workers' Compensation Board; Vice President, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

Gründung der RÖMER GmbH Spezial- und Tanktransporte mit Schwester Fr. Beatrix Römer (Gewerbe- und handelsrechtliche Geschäftsführer) Fachgruppe Güterbeförderung Wien Mitglied, Fachverband Güterbeförderung Gründung einer Tankreinigungsfirma für Straßentankfahrzeuge Obfrau, Außenstelle der WKW/Floridsdorf-Donaustadt Landesinnungsmeister, Molker/Käser Wien Spartenobfrau, Sparte Transport/Verkehr, Wirtschaftskammer Wien (WKW) Delegierte zum Wirtschaftsparlament WKW Delegierte zum Wirtschaftsparlament WKÖ Vizepräsidentin, Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Obfrau, AUVA - Allgemeine Unfallversicherung Vizepräsidentin des KfV
1978
seit 1982
seit 1982
1986
1992-2000
1995-2000
2000-2004
1995-2010
1995-2004
seit 2004
seit 2009
seit 2009

Ronald BARAZON

Publisher, Der Volkswirt, Vienna

Baccalauréat am Französischen Lyzeum Aspirant in der "Wochenpresse" Pressereferent der Wiener Symponiker freier Mitarbeiter der Salzburger Nachrichten /1972 Wirtschaftsdokumentarfilme für den ORF Chefredakteur der Zeitschrift "Der österreichische Volkswirt", heute "Der Volkswirt" Teilnahme an zahlreichen Pressestunden des ORF Wirtschaftsredakteur der Salzburger Nachrichten Moderator der ORF-Sendung "Zur Sache" Chefredakteur der Salzburger Nachrichten Moderator der Sendung "offen gesagt Kolumnist der Salzburger Nachrichten
1961
1962
1961-1977
seit 1963
1971
seit 1972
ab 1977
1965-1995
1997-2000
1995-2006
2002-2007
seit 2006
 Autor der Fernsehfilme "Die Erde trägt" (1993), "Die Zukunft der Stadt" (2001), Euro - eine Frage des Geldes (2002)

Reformgespräche

Timetable einblenden

23.08.2010

12:00 - 12:15 Eröffnung Plenary
12:15 - 13:45 Geht uns die Arbeit aus? Plenary
14:15 - 16:00 Welche Arten von Arbeit wird es in Zukunft geben? Plenary
16:30 - 18:00 Special Lecture: Social Entrepreneurship – der Wandel, den wir alle brauchen? Plenary
18:00 - 19:30 Empfang gegeben von bauMax AG und ERSTE Stiftung Social

24.08.2010

07:00 - 08:30 Arbeit und Migration Plenary
09:00 - 10:30 Arbeit in einer alternden Gesellschaft Plenary
10:30 - 11:15 Präsentation der Initiative „Green Meeting Alpbach 2010“ Plenary
11:15 - 12:30 Mittagsempfang gegeben vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Social
13:00 - 16:00 01 „Chronisch krank, chronisch teuer?“ – Herausforderungen und Lösungen für das Gesundheits- und Sozialsystem Breakout
13:00 - 16:00 06 „Frailty“ – Gebrechlichkeit und Perspektiven einer alternden Gesellschaft Breakout
13:00 - 16:00 03 Unbezahlte Arbeit – ein weibliches Phänomen? Breakout
13:00 - 16:00 05 Migration und Integration – Bereicherung oder Bedrohung? Breakout
13:00 - 16:00 07 Land- und Forstwirtschaft: Arbeit mit Potenzial? Breakout
13:00 - 16:00 04 Arbeiten in der qualitativen Wachstumsgesellschaft Breakout
13:00 - 16:00 02 Brauchen wir neue Verantwortlichkeiten im Gesundheitssystem? Breakout
16:30 - 18:00 Special Lecture: Das Defizit-Dilemma – Wege aus der Schulden-Spirale Plenary

25.08.2010

08:00 - 10:15 Die Zukunft der Arbeit: Wie schaffen wir die erforderlichen Rahmenbedingungen? Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary