zum Inhalt
Header Image

02: Chancen und Grenzen von „Ambient Assisted Living“

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Dieser Arbeitskreis wird in thematischer Kooperation mit dem Arbeitskreis „SOCIAL BUSINESS – SOZIALE PROBLEME UNTERNEHMERISCH LÖSEN“ der Alpbacher Wirtschaftsgespräche veranstaltet.

Unter „Ambient Assisted Living“ (AAL/“umgebungsunterstütztes Leben“) werden Technologien oder Dienstleistungen verstanden, die vor allem älteren Menschen insbesondere in deren Wohnumfeld mehr Selbständigkeit ermöglichen sollen. AAL-Konzepte können aber auch einen Beitrag zur Entlastung der öffentlichen Hand leisten. Viele singuläre AAL-Lösungen sind heute bereits im Einsatz, selten jedoch in einem Gesamtkonzept. Es soll diskutiert werden, was AAL technisch und zur Entlastung der Nutzer sowie der öffentlichen Hand leisten kann und wie Gesamtkonzepte erfolgreich umgesetzt werden können.

Member of the Board, Kapsch BusinessCom AG, Vienna
Geschäftsführer, EvoCare GmbH, Nürnberg
Chief Executive Officer, Philips Austria GmbH, Vienna
Geschäftsführer, Hilfswerk Österreich, Wien
Leiter, Abteilung "Interaktive Multimedia Appliances" sowie Sprecher, Fraunhofer Allianz "Ambient Assisted Living", Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt
Vice Rector for Research and Innovation, Medical University of Vienna; Member of the Steering Committee, European Forum Alpbach, Vienna
Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Wien
Projektleiter, Industriellenvereinigung Wien

Mag. MBA Jochen BORENICH

Member of the Board, Kapsch BusinessCom AG, Vienna

T-Systems Austria GmbH, Wien Mitglied der Geschäftsleitung, T-Systems Austria GmbH, Wien
 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
 Executive MBA, Wirtschaftsuniversität Wien und Carlson School of Management, University of Minnesota, Minneapolis
 Postgraduate Trainings, London Business School, Insead, Harvard University, Stanford University
 Debis Systemhaus Österreich GmbH
2002-2010
2006

Dr.-Ing. Achim HEIN

Geschäftsführer, EvoCare GmbH, Nürnberg

Apprenticeship Precision mechanic Apprenticeship Information technologist Military service Graduate Engineer (Electrical Engineering), Polytechnic of Giessen Graduate Engineer (Communications Engineering), University of Siegen Siemens Business Development, Basic research and development Owner of Dr.Hein GmbH Managing director of evosoft Tele Care GmbH Executive of the Centre for Teletherapy e.V. (ZTT e.V.) Curator of ACCESS e.V.
1982-1984
1982-1985
1986-1988
1988-1992
1996-1998
1998-2000
since 2002
2000-2002
since 2003
 Dozent an der Universität Siegen und der Fachhochschule Gießen-Friedberg

Array Robert KÖRBLER

Chief Executive Officer, Philips Austria GmbH, Vienna

 Managing Director, Philips Medizinische Systeme GmbH, Vienna
 Business Line Manager, Philips CMS 11 European Small Countries, Vienna
 Country Manager, Austria & Switzerland Hewlett-Packard / Agilent Technologies

Mag. Walter MARSCHITZ

Geschäftsführer, Hilfswerk Österreich, Wien

Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerschaft Büroleiter im Generalsekretariat der ÖVP, Erstellung des aktuellen ÖVP-Grundsatzprogrammes Geschäftsführer, Julius Raab-Stiftung, Wien Geschäftsführer, Hilfswerk Österreich, Non-Profit-Organisation im Sozial-, Gesundheits- Familien- und Kinderbetreuungsbereich
 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien,
1989-1991
1991-1995
1995-2001
seit 2001

Dr.-Ing. Reiner WICHERT

Leiter, Abteilung "Interaktive Multimedia Appliances" sowie Sprecher, Fraunhofer Allianz "Ambient Assisted Living", Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt

Senior Researcher, Zentrum Graphische Datenverarbeitung (Augmented Reality und CSCW) (ZGDV), Darmstadt Bereich Computer Graphik, Technischen Universität Darmstadt. Leiter, Abteilung Interaktive Multimedia Appliances, Fraunhofer Institutes für Graphische Datenverarbeitung (Ambient Intelligence and Ambient Assisted Living) (IGD), Darmstadt
1999-2004
2004
seit 2005

DI Dr. Michaela FRITZ

Vice Rector for Research and Innovation, Medical University of Vienna; Member of the Steering Committee, European Forum Alpbach, Vienna

Master studies, Department of Materials Science, ETH Zurich Diploma thesis, Washington Research Centre, W. R. Grace, Columbia, Maryland, MD Research assistant; Teaching assistant, Laboratory for Surface Science and Technology, ETH Zurich Ph.D. studies, Department of Materials Science, ETH Zurich Ph.D. scientist, Department of Chemical Engineering, University of California, Berkeley, CA Business development, Bioscience, Infineon Technologies AG, Munich Head, LISA - Life Sciences Austria, Technology & Innovation, Austria Wirtschaftsservice GmbH, Vienna Managing Director, LISA VR, Life Science Austria Vienna Region, Vienna Head, Department Health and Environment, AIT - Austrian Institute of Technology, Vienna President, AAL Austria, Vienna Vice-Rector, Research and Innovation, Medical University Vienna Member, Scientific Advisory Committee, Joanneum Research, Vienna
1989-1994
1994-1995
1995-1998
1996-2000
2000-2001
2001-2004
2005-2010
2006-2010
2010-2015
2012-2016
since 2015
since 2015

Mag. Johannes HÖHRHAN

Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Wien

Studium der Betriebswirtschaftslehre Wirtschaftsuniversität Wien Industriellenvereinigung Wien: Industriellenvereinigung Österreich: Industriellenvereinigung Wien: Beiratsmitglied EWF-Holding
1997-2001
  Assistent der Geschäftsführung
  Geschäftsführer der Jungen Industrie Wien
2001-2005
  Bundesgeschäftsführer der Jungen Industrie Österreich
  Vorstandsmitglied in YES Young Entrepreneurs for Europe
2004-2010
  Stellvertretender Geschäftsführer der IV Wien
  Geschäftsführer der Jungen Industrie Wien
2005-2008
seit 2007
  Geschäftsführer der IV Wien

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2012

08:00 - 10:30Technologiebrunch gegeben von Standortagentur TirolSocial
11:00 - 11:10BegrüßungPlenary
11:10 - 11:30Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2012Plenary
11:30 - 12:15EröffnungsreferatePlenary
12:15 - 13:05Energie für morgenPlenary
13:25 - 14:55Global Earth Research – Forschung für die Zukunft der Erde in Kooperation mit der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher ForschungszentrenPlenary
14:55 - 15:45Kampf gegen den Krebs – Durchbrüche und ErwartungenPlenary
18:00 - 19:30Produktion und Forschung im globalen Wettbewerb – wer bestimmt die Zukunft?Plenary
19:30 - 21:30Abendempfang gegeben von Forschung AustriaSocial
19:30 - 21:30Karrierelounge – Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher Technologiegespräche und Siemens AG ÖsterreichSocial

24.08.2012

07:00 - 13:30Arbeitskreis 01: Schlüsseltechnologien – Zukunft für Europas JugendBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 02: Chancen und Grenzen von „Ambient Assisted Living“Breakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 03: Smart City – der Mensch im MittelpunktBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 04: Demographie und Humankapital als Chance für InnovationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 05: Produktionsstandorte der Zukunft – Entscheidungsfaktoren, Chancen und RisikenBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 06: Klettersteig in die wissenschaftliche KarriereBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 07: Schlüsselelemente erfolgreicher InnovationskulturenBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 08: Lernen durch innovative BildungsnetzwerkeBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 09: Gesucht: jung, technisch begabt, wissbegierigBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 10: Smart Governance for smart SpecialisationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 11: Medizintechnik: Herausforderungen und ChanceBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 12: Cyber-Sicherheit als kritischer StabilitätsfaktorBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 13: Moderne Technologien und ihre Rolle in DemokratieprozessenBreakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:45 - 13:00Sonderveranstaltung: FTI-Internationalisierung in Österreich und der EUBreakout
14:00 - 15:15Individualisierung als Basis für Bildung und InnovationPlenary
15:30 - 17:30Wege zum Nobelpreis – PreisträgerInnen im Gespräch mit österreichischen NachwuchswissenschaftlerInnen in Kooperation mit der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen BodenseePlenary

25.08.2012

07:00 - 08:30Neue Technologien, die unser Leben verändern – Ausgewählte EU „Flagship-Projekte“Plenary
08:45 - 10:00Zukunftsszenarien: in welchen Zeiträumen können wir planen?Plenary
10:00 - 11:05Die Physik des FußballsPlenary
11:05 - 11:15Abschluss-StatementPlenary
11:20 - 12:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial