zum Inhalt
Header Image

02: Mineralische Rohstoffe  Fluch oder Segen für Natur und Gesellschaft?

-
Liechtenstein Saal
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Mineralische Rohstoffe sind ein bedeutender Faktor für die österreichische Wirtschaft. Entscheidend für Umwelt und Gesellschaft ist ihre nachhaltige Gewinnung. Sie steht im Zentrum von Diskussionen zwischen Wirtschaft, Naturschutz, Menschen und Politik. Ab 17.00 Uhr Podiumsdiskussion mit Stefan GILLICH (PORR AG), Anna HOSP (Landesrätin Tirol), Helmut PECHLANER (WWF Österreich), Armin RELLER (Universität Augsburg), Alfred RIEDL (Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes), Moderation: Gisela GARY (bau.zeitung, Österreichischer Wirtschaftsverlag)

President, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna
Regional Director, International Union for Conservation of Nature, Brussels
Vorsitzender, Forum mineralische Rohstoffe, Wien
Professor für Festkörperchemie, Institut für Physik, sowie Vorstandsmitglied, WissenschaftsZentrum Umwelt (WZU), Universität Augsburg
Professor emerita, Institute of Spatial Planning and Rural Development, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
Geschäftsführer, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

Dr. Christoph LEITL

President, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

Founding Chairman, European Youth Ph.D., Economic and Social Sciences, Johannes Kepler University Linz Member, Government of the Federal State of Upper Austria with portfolio for Economy, Finance and European Affairs Member, Committee of the Regions (CoR), SME Division President, Eurochambres (Association of European Chambers of Commerce and Industry) President, European SME Union Honorary President, Eurochambres
1966
1973
1990-2000
1995-2000
2001-2005
2005-2009
since 2006
 
 Academic Posts
 Visiting Professor at the WU Vienna University of Economics and Business (International Trade Department)
 
 Guest Lectures
 Princeton University
 Fudan University, Shanghai
 University of Cape Town
 T.C. Istanbul Commerce University and Marmara University
 MIT, Massachusetts Institute of Technology
 Harvard University

Dr. Tamas MARGHESCU

Regional Director, International Union for Conservation of Nature, Brussels

Bayerische Staatsforstverwaltung, (Deutschland) Beamter der Welternährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) (Rom/Italien, Bangkok/Thailand) Sonderberater des Ungarischen Umweltministeriums (Budapest/Ungarn)
1985-1988
1988-1995
1995-2002

Gerold NEUPER

Vorsitzender, Forum mineralische Rohstoffe, Wien

 Geschäftsführender Gesellschafter der Dolomit Eberstein Neuper Gmbh

Dr. Armin RELLER

Professor für Festkörperchemie, Institut für Physik, sowie Vorstandsmitglied, WissenschaftsZentrum Umwelt (WZU), Universität Augsburg

Professor of the chair of Anorganic and Applied Chemistry Professor of the chair of Solid State Chemistry, University of Hamburg
1992-1998
1999-2008

Dipl.-Ing. Dr. techn. Gerlind WEBER

Professor emerita, Institute of Spatial Planning and Rural Development, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna

Wissenschaftliche Laufbahn, Technische Universität Wien Berufung als Ordinaria für Raumforschung und Raumplanung; Leiterin, IRUB - Institut für Raumplanung und Ländliche Neuordnung, Wien
 Soziologie, Raumplanung und Rechtswissenschaften, Studien an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien
1976-1991
1991
 Fachliche Schwerpunkte: Entwicklung ländlicher Räume, Bodenpolitik, Raumordnungspolitik, Nachhaltige Raumentwicklung, Räumliche Konsequenzen von demographischem Wandel und Klimawandel

Dr. Carl HENNRICH

Geschäftsführer, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

Promotion zum Doktor der Rechte, Gerichtsjahr und 2 Jahre Rechtsanwaltspraxis Eintritt in die Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft - Sozialpolitische Abteilung Bundessektion Industrie Übertritt in den Fachverband der Stein- und keramischen Industrie
 Jusstudium an der Universität Wien
1971
1973
1981

Reformgespräche

Timetable einblenden