zum Inhalt
Header Image

02: Politik für die Zukunft: Wie lassen sich Wirtschaft, Klima und Entwicklung vereinbaren?

-
Hotel Böglerhof
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von Lebensministerium
Wir stehen gegenwärtig vor einer multipolaren Herausforderung: Die Finanz- und Wirtschaftskrise erfordert eine neue Finanzarchitektur und Konjunkturbelebungsmaßnahmen, der fortschreitende Klimawandel drängt zu einem Erfolg bei den internationalen Klimaverhandlungen, und die globale Armutssituation verschärft sich zusehends. Wie kann es gelingen, wirtschafts-, klima-, und entwicklungspolitische Interessen unter einen Hut zu bringen, und wie können wir die erforderlichen Transformationsprozesse gestalten? Haben wir mit den beschlossenen Konjunkturbelebungsprogrammen die richtigen Maßnahmen gesetzt? Diese und mehr Fragen sollen in einem interaktiven Setting kritisch beleuchtet werden.

Professor für internationale Politik, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien
Co-chair, ESDN - European Sustainable Development Network; Director, EU Coordination - Environment, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna
President, SERI - Sustainable Europe Research Institute, Vienna
President, Federation of Austrian Industries, Vienna
Präsident, Land&Forst Betriebe Österreich, Wien
Geschäftsführerin, AG Globale Verantwortung, Wien
Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
Obmann, jedesK!ND - die Bildungs-NGO; Geschäftsführender Gesellschafter, ChangeTank Projekt GmbH, Wien

Dipl.-Bw. Dr. Ulrich BRAND

Professor für internationale Politik, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien

Studies of Business Administration, Specialisation in Tourism at the Berufsakademie Ravensburg; Internships in different firms in Konstanz, Lörrach, Sicily and Wiesbaden Student of Political Science and Economics at Goethe University Frankfurt/M.; M.A. in Political Science Guest Student at Humboldt University in Berlin 13 months in Argentina at the Universidad de Belgrano (Buenos Aires) and at Universidad de Buenos Aires PhD student of Political Science at Goethe University Frankfurt/M.; Dr. phil. Research Fellow in a research project on international biodiversity politics and state theory
1986-1989
1989-1996
1990
1992-1993
1997-2000
2000-2001
 3-10/2003 Visiting Scholar at the Canadian Centre for German and European Studies and the Faculty of Environmental Studies at York University, Toronto
 9-12/2005 Guest Professor at Rutgers University, Political Science
 06/2006 Privatdozent, Habilitation (Kassel University)
 
 10/2006-2/2007 Lecturer at Hochschule Bremen - University of Applied Sciences
 3-6/2007 Guest Professor of International Politics at Vienna University
 since 09/2007 Professor of International Politics at Vienna University

Mag. Elisabeth FREYTAG-RIGLER

Co-chair, ESDN - European Sustainable Development Network; Director, EU Coordination - Environment, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna

Sponsion Assistant Export Manager, Josef Riedel GmbH Österreichisches Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Abteilungsleiterin, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Ungarisches Umweltministerium
 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
1986
1986-1988
seit 1988
  Während der EU-Beitrittsverhandlungen Attaché an der Ständigen Vertretung in Brüssel
seit 1990
1996-1997

Dr. Friedrich HINTERBERGER

President, SERI - Sustainable Europe Research Institute, Vienna

Mag rer.soc.oec Volkswirtschaftslehre (Master in Economics), Johannes-Keppler-University Linz Assistant Professor, Justus-Liebig-University Gießen Dr.rer.pol. (PhD in Economics/Public Finance), Justus-Liebig-University, Gießen Group Leader and Acting Director, Wuppertal Institute for Climate, Envrionment and Energy
1985
1985-1993
1990
1993-2000

Mag. Georg KAPSCH

President, Federation of Austrian Industries, Vienna

Studium der Betriebswirtschaftslehre, Abschluss, Wirtschaftsuniversität Wien Marketing Konsumgüter, Kapsch AG Marketing Investitionsgüter, Kapsch AG Vorstandsmitglied, Kapsch AG, (Mitgliedschaft) Mitglied des Vorstandes der Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung Vorsitzender von 1031 - Gruppe der jungen Unternehmer und Führungskräfte - Vereinigung der Österreichischen Industrie Mitglied des IV-Bundesvorstandes Stv. Obmann, Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie CEO Kapsch-Gruppe Obmann, Fachhochschule Technikum Wien Vorstandsvorsitzender, Kapsch TrafficCom AG Vorsitzender, Elektronik-Verband Vizepräsident, Österreichischer Verband für Elektrotechnik Präsident, Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung
1981
1982-1985
1986-1989
seit 1989
1987
1988-1992
seit 1996
2000-2012
seit 2001
2002-2012
seit 2002
2002-2012
2003-2008
2008-2012

DI Felix MONTECUCCOLI

Präsident, Land&Forst Betriebe Österreich, Wien

Matura Abschluss mit Diplomingenieur für Forstwirtschaft Tätigkeit als Bauleiter für Forststraßenbau in Thüringen, BRD Land&Forst Betriebe Österreich, Referent für Umweltpolitik und Agrarpolitik 3-monatiger Aufenthalt in Brüssel als Praktikant in der DGVI Agrar Staatsprüfung für den höheren Forstdienst Betriebsleiter des Familienbetriebes "Gut Mitterau" in Niederösterreich (950 ha Forst, 5500 fm Einschlag; 180 ha Ackerland, Jagd, Fischerei) Vizepräsident der Land&Forst Betriebe Österreich, Geschäftsfeld Agrarpolitik
  Studium der Forstwirtschaft an der Universität für Bodenkultur
1983
1991
1991-1992
1993-1997
1994
1995
seit 1997
2000-2005

Mag.a E.MA Ruth PICKER

Geschäftsführerin, AG Globale Verantwortung, Wien

Studium der Psychologie an der Universität Wien, Auslandsstudium an der New York University (NYU) Forschungsassistentin an der NYU/Department for Applied Psychology sowie 2001 am Centre for the Study of Violence and Reconciliation (CSVR)/Johannesburg, Südafrika im Bereich der angewandten Politikforschung tätig (SORA - Institute for Social Research and Analysis) Studium Menschenrechte & Demokratisierung (European Master in Human Rights and Democratisation; Italien & Spanien)
1991-2000
1998-1999
2002-2007
2005-2006
  Freiberufliche Tätigkeit als Trainerin und Moderatorin

Dr. Margit SCHRATZENSTALLER-ALTZINGER

Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

Studium der Ökonomie, Universität Gießen und Milwaukee, USA Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Gießen Promotion, Universität Gießen Postdoc, Universität Göttingen Referentin, Öffentliche Finanzen, WIFO Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
1991-1996
1996-2002
2001
2002-2003
seit 2003
  Expertin, Arbeitsausschuss des Staatsschuldenausschusses
  Lehrbeauftragte, Universität Wien
  Forschungsschwerpunkte: (Europäische) Budget- und Steuerpolitik, internationaler Steuerwettbewerb und -harmonisierung, fiskalischer Föderalismus, Gender Budgeting

Mag. Klemens RIEGLER-PICKER

Obmann, jedesK!ND - die Bildungs-NGO; Geschäftsführender Gesellschafter, ChangeTank Projekt GmbH, Wien

Tätigkeit in der Unternehmensberatung Leiter Personalentwicklung bzw. Leiter Personalbereich, Daimler Chrysler Consult Graz GmbH Ehrenamtliche Koordination, Global Marshall Plan Initiative Österreich Koordination Global Marshall Plan Österreich und EU, Ökosoziales Forum Europa Geschäftsführer, Ökosoziales Forum Österreich und Ökosoziales Forum Europa geschäftsführender Gesellschafter ChangeTank Projekt GmbH
 *1970 - Graz
 Studium der Psychologie mit Vertiefung Wirtschaft, Abschluss Mag.rer.nat.
1995-2002
2002-2005
2003-2005
2005-2007
2007-2013
seit 2013

Reformgespräche

Timetable einblenden