zum Inhalt
Header Image

02: „Rule-Breaking“: Mit vertauschten Rollen zum neuen Sozialsystem

-
Hotel Böglerhof
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt vom Senat der Wirtschaft
Rule-Breaking heisst „in den Schuhen der anderen“ denken, entscheiden und handeln zu können. Nur so werden wir unsere Systeme im Sinne einer zukünftig stärker gemeinwohlorientierten Gesellschaft und Staatsverantwortung nachhaltig verändern können. Im Rahmen eines gemeinsamen Experiments schlüpfen die Mitspieler in die Rolle von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und formulieren Erwartungen zur nachhaltigen Sicherung der Sozialsysteme. Es findet ein Perspektivenwechsel statt, die vermuteten Wirklichkeitskonstruktionen wesentlicher Stakeholder werden transparent.

Vorsitzender, Junge Industrie Wien; Geschäftsführender Gesellschafter, Allholding Gruppe, Wien
Director Healthcare Services & Pharmaceuticals, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich GmbH, Wien
Präsident, Caritas Österreich, Wien
Sozialexperte sowie Stv. Direktor, Diakonie Österreich; Mitbegründer, Die Armutskonferenz e.V., Wien
Global Client Group Lead Financial Services, GfK SE; Division Manager Client Services, GfK Austria, Wien
Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna
Senior Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna

Dipl.-Ing. (ETH) Heinrich GRÖLLER

Vorsitzender, Junge Industrie Wien; Geschäftsführender Gesellschafter, Allholding Gruppe, Wien

Studium der Betriebs- und Produktionswissenschaften, ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Unternehmensberater, Roland Berger Strategy Consultants, Wien Gesellschafter, Alignum Palettenhandel GmbH, Wien Geschäftsführer, Schiebel Elektronische Geräte GmbH, Wien Geschäftsführender Gesellschafter, Allholding Gruppe, (Allinvest Unternehmensbeteiligungs GmbH, Allmobil Immobilien GmbH, Citim Immobilieninvest GmbH, Cielo Immobilieninvest AG, etc.), Wien
1995-2001
2001-2004
2004-2005
2005-2007
seit 2007

Dr. Andrea KDOLSKY

Director Healthcare Services & Pharmaceuticals, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich GmbH, Wien

Medizin-Studium an der Universität Wien Turnusausbildung im Krankenhaus Eggenburg Abschluss der Facharztausbildung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der medizinischen Fakultät des AKH Oberärztin an der Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Niederösterreichische Landeskliniken-Holding Medizinische Geschäftsführerin der Niederösterreichischen Landeskliniken Holding
 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien sowie Handelswissenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien
 Lehrgang für Krankenhausmanagement und Ökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Lehrgang Prozessorientiertes Qualitätsmanagement am Weiterbildungsinstitut der Wirtschaftskammer Wien
1986-1993
1995
2001
 Stellvertretende Geschäftsführerin des Bundesinstituts für internationale Bildungs- und Technologietransfers (BIB)
2001-2004
seit 2005
seit 2006

Dr. h.c. Franz KÜBERL

Präsident, Caritas Österreich, Wien

Verwaltungsangestellter im Landeskrankenhaus Graz Diözesansekretär der Katholischen Arbeiterjugend der Diözese Graz-Seckau Bundessekretär der Katholischen Jugend Österreichs Obmann des Österreichischen Bundesjugendringes Referent im Katholischen Bildungswerk Steiermark Generalsekretär der Katholischen Aktion Steiermark Direktor der Caritas der Diözese Graz-Seckau
1971-1972
1972-1976
1976-1982
1978-1982
1982-1986
1986-1993
seit 1994

Mag. Martin SCHENK

Sozialexperte sowie Stv. Direktor, Diakonie Österreich; Mitbegründer, Die Armutskonferenz e.V., Wien

Wohngemeinschaft und Werkstätte mit Menschen intellektueller Behinderung Studium der Psychologie, Universität Wien Mitarbeit in Tagesstätte für Wohnungslose "Gruft" Psychotherapeutisches Propädeutikum Hemayat, psychotherapeutische und medizinische Betreuung für traumatisierte Flüchtlinge Sozialexperte der Diakonie Österreich Lehrbeauftragter am Fachhochschul-Studiengang Soziale Arbeit am Campus Wien. Seit den 90er Jahre Mitinitiator und Mitarbeiter zahlreicher sozialer Initiativen: "Hunger auf Kunst und Kultur" (Kultur für Leute ohne Geld), "Wiener Spendenparlament" (Stimmen gegen Armut), "Sichtbar Werden" (Armutsbetroffene organisieren sich); "Oikokredit" (Mikrokredite)
1988-1989
1989
  Schwerpunkt: Psychiatrie und Jugendliche
1989-1991
1992-1993
1996-1997
  Arbeitsschwerpunkte: Welfare Policy, Kinder/Jugend, Gesundheit und Integration
 
 Sonstige Funktionen:
seit 1998
seit 2006

Mag. Alexander ZEH

Global Client Group Lead Financial Services, GfK SE; Division Manager Client Services, GfK Austria, Wien

Studienabschluss Eintritt in die GfK Projektleiter Finanzmarktforschung Abteilungsleiter Finanzmarkt Team leader GfK FMR Team CEE Zusätzlich Abteilungsleiter Telekommunikation/Energie Bereichsleiter Custom Research Prokurist bei GfK Austria Leiter Client Services
1999
1999
1999
2001
2002
2006
2006
2008
2008

Mag. Michael Karsten SCHULZE

Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna

Studium der Politikwissenschaften & Philosophie, Universität Wien Studium am Institut d'Études Politiques d'Aix-en-Provence in Frankreich Ausbildung zum Gruppendynamiker im Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik (ÖAGG) Stellvertretender Restaurantleiter, DO & CO Albertina GmbH Pressebetreuung, Bundeskanzleramt, Bundespressedienst Koordinator der Europapartnerschaft, Bundeskanzleramt, Bundespressedienst
1997-2003
2000-2001
2008
2004
2005-2008
2008-2011

MMag. MBA Markus STARECEK

Senior Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna

Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien Studium der Psychologie, Universität Wien Senior Consultant Human Performance, Accenture Unternehmensberatung, Wien Leiter Change Management, ITSV-GmbH, Wien MBA-Programm zum systemischen Organisationsberater und -entwickler, Universität Augsburg Zertifizierter Innovations-Coach nach der Augsburger Schule Geschäftsführender Gesellschafter, sevensix Corporate Research and Consulting GmbH, Wien Senior Berater, promitto organisations- und politikberatung gmbh, Wien Zertifizierter MSA©-Berater (Motivstrukturanalyse) und sci:vesco-Berater (Markt-Meinungs-Tiefenanalysen)
1995-2000
1995-2001
2000-2004
2005-2009
2006-2008
2008
2009-2010
seit 2010
2012

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

28.08.2012

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:00 Herausforderungen für den Sozialstaat in Europa Plenary
14:30 - 16:30 Sozialsysteme nachhaltiger gestalten Plenary

29.08.2012

07:00 - 08:30 Reformen des Sozialsystems: Best Practices in Europa Plenary
09:00 - 10:30 Generationengerechtigkeit Plenary
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: Wohlstand als Falle? Geht es uns (zu) gut? Breakout
13:00 - 16:00 Working Group 14: Simulation: Stakeholder Conference on the Future of Energy Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: Sozialleistung als geteilte Verantwortung? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 09: Social Business – Soziale Probleme unternehmerisch lösen? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Entscheidungssimulation: Vom Sponsoring zur Corporate Social Responsibility Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 02: „Rule-Breaking“: Mit vertauschten Rollen zum neuen Sozialsystem Breakout
13:00 - 14:30 Arbeitskreis 07: Eigenverantwortung im Gesundheitssystem Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Das neue Arbeiten Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 13: Citizenship Education und ökonomische Bildung in der (öko-)sozialen Marktwirtschaft Breakout
13:00 - 14:30 Arbeitskreis 04: Dienstleistungen im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Gemeinwohl Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Kommunikationsinfrastrukturen – Investitionen in einen effektiven Sozialstaat Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 12: Wirtschaftsstandort Österreich: Fit für die Zukunft oder reif fürs Museum? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: Politik, Wirtschaft, Individuum: Wer trägt in Zukunft die soziale Verantwortung? Breakout
15:00 - 16:30 Arbeitskreis 11: Wertvolle Arbeit – produktives Alter? Breakout
17:00 - 18:30 Peter Drucker Special Lecture: Heile Management Welt am Prüfstand der Realität Plenary
18:30 - 20:30 Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbH Social

30.08.2012

07:30 - 08:45 Nachhaltige Finanz- und Sozialpolitik in Europa Plenary
09:15 - 10:15 Aus der Krise durch ein stärkeres Europa Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary