zum Inhalt
Header Image

03: Endlich – intelligent, erneuerbar, sinnlich! Klimaschutz: die Chance für Mensch, Gemeinden und Wirtschaft

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Der Umweltdialog stellt sich der Energie- und Mobilitätsfrage. Diese fordert technische Innovation und Verhaltensänderung zum Schutz des Klimas und zur Schonung endlicher Ressourcen. Sparsamer Energieeinsatz, Energieautarkie und Erneuerbare, alternativer Verkehr, Elektromobilität und intelligentes Mobilitätsmanagement zeigen Lösungen auf. Mutige Menschen in der Wirtschaft und Gemeinden nützen bereits die Chancen und haben sich mit innovativen Projekten auf den Weg in die Zukunft gemacht.
Das Wachstumsmodell und unser Lebensstil stehen auf dem Prüfstand. Werden wir aus den Erfahrungen lernen?

Member of Parliament, Vienna
Managing Director, EcoPlan International, Paris
Leiterin, Fachbereich Sozialkapital, Büro für Zukunftsfragen, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Bregenz
Executive Director, European Environment Agency, Copenhagen
Professor für Festkörperchemie, Institut für Physik, sowie Vorstandsmitglied, WissenschaftsZentrum Umwelt (WZU), Universität Augsburg
Head, Department V/2, Environmental Economics and Energy, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna
Leiter, Abteilung V.5 - Verkehr, Mobilität, Siedlungswesen, Lärm, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien
Mayor, Werfenweng
Leiter, Geschäftsbereich "Gemeindebetreuung", Energieinstitut Vorarlberg, Dornbirn
Programm Manager, klima:aktiv mobil Mobilitätsmanagement für Städte, Gemeinden und Regionen, Gmunden
Geschäftsführer, Tourismusverband Alpbachtal & Tiroler Seenland, Kramsach
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik, Wien
Geschäftsführer, ElectroDrive Tirol GmbH; Leiter der Abteilung Kundenservice, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Innsbruck
Lehrer, Lehr- und Forschungszentrum (LFZ) Francisco Josephinum, Wieselburg
Shareholder and Consultant, focus change Consulting GmbH, Vienna
Head, Department I - Environment and Climate, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna
Co-chair, ESDN - European Sustainable Development Network; Director, EU Coordination - Environment, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna

Dipl.-Ing. Niki BERLAKOVICH

Member of Parliament, Vienna

Graduation, branch of study: agriculture, plant production, Studies at Vienna University of Natural Resources and Applied Live Sciences Delegate to the Provincial Parliament of Burgenland Deputy Head of the Provincial parliamentary group of the Austrian People's Party (ÖVP) Burgenland General Manager of the Provincial ÖVP group Head of the parliamentary fraction of the ÖVP's Provincial parliamentary group Member of the Provincial Government of Burgenland Member of the Chief Executive Department of the Austrian Farmers' Federation - Federal Secretary Head of the Farmers' Federation of the Province of Burgenland Agriculture and Environment Minister of the Republic of Austria
1985
1991-2005
since 1991
1998-2000
2002-2005
2005-2008
since 2005
since 2006
2008-2013

Eric BRITTON

Managing Director, EcoPlan International, Paris

 Combining studies in the physical sciences, international affairs, and economics, Amherst College, Columbia Graduate Faculties, University of Rome.
 He is a sustainability advocate who works as an adviser to government and industry on matters involving technological, environmental and social changes which are creating new circumstances for decisions of public policy and private practice. His life work is a commitment to the principles of sustainable development and social justice. He has worked with cities, ministries, public agencies, NGOs and transportation companies on five continents, as well as for the United Nations, European Commission, and OECD. In 1988 he founded the New Mobility Agenda, an open self-organizing collaborative network bringing together people of many backgrounds and from many countries who join forces to support new thinking and world-wide collaborative problem-solving on issues and strategies for sustainable transport in cities.

Dr. Kriemhild BÜCHEL-KAPELLER

Leiterin, Fachbereich Sozialkapital, Büro für Zukunftsfragen, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Bregenz

Magisterium, Empirische Kulturwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz Doktoratsstudium, Empirische Kulturwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz Lehraufträge, Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Schloss Hofen Lochau
1984-1988
1988-1991
1991-1994
  Verantwortlich für den Auf- und Ausbau der Weiterbildungsangebote und Lehrgänge im Kommunalbereich; u.a. "Lehrgang für nachhaltige Gemeindeentwicklung"
1991-1996
  Gastvorlesungen, FH Liechtenstein sowie FH Dornbirn zu "Nachhaltige Gemeinde- und Regionalentwicklung"

Jacqueline McGLADE

Executive Director, European Environment Agency, Copenhagen

Senior Research Scientist, Fisheries & Oceans Canada, Canada Research Associate and Graduate Advisor, Dalhousie University, Canada Research Associate, Museum of Zoology, University of Cambridge, UK Visiting Professor, Cranfield Rural Institute, UK Associate Professor, IERC, Cranfield Institute of Technology, UK Adrian Fellow, Darwin College, Cambridge, UK Scholar, International Federation of Institutes of Advanced Studies, Netherlands Institute Director & Professor, Theoretical Ecology, FZ Jülich, Germany Professor, Theoretical Ecology, RWTH Aachen, Germany Professor, Biological Sciences, University of Warwick, UK Director, NERC Centre for Coastal & Marine Sciences, UK NERC Professorial Fellow, Mathematics & CoMPLEX, University College London, UK Professor, Department of Mathematics, University College London, UK
1981-1987
1984-1990
1986-1988
1987-1990
1987-1988
1987-1990
1988-1993
1988-1992
1990-1992
1992-1998
1998-2000
2000-2003
since 2003

Dr. Armin RELLER

Professor für Festkörperchemie, Institut für Physik, sowie Vorstandsmitglied, WissenschaftsZentrum Umwelt (WZU), Universität Augsburg

Professor of the chair of Anorganic and Applied Chemistry Professor of the chair of Solid State Chemistry, University of Hamburg
1992-1998
1999-2008

Mag. Dr. Martina SCHUSTER

Head, Department V/2, Environmental Economics and Energy, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna

Studium der Volkswirtschaft, Universität Wien Postgraduate - Higher European Studies am Europacollege Brügge, Belgien Assistent Manager, Patzenhofer Energiesparsysteme Dissertationsstudium, Wien, Paris, Florenz im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien Allgemeine Umweltschutzpolitik und internationale Angelegenheiten, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien Abteilungsleiterin, Umweltökonomie und Energie, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien Abschluss Ausbildung, Coaching und Training Start Klimaschutzinitiative klima:aktiv
1974-1978
1978-1979
1979-1980
1981-1984
seit 1984
bis 1989
seit 1989
2000-2003
2004

DI Robert THALER

Leiter, Abteilung V.5 - Verkehr, Mobilität, Siedlungswesen, Lärm, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien

Universitätsassistent, Technischen Universität Wien Leiter, Ressorts Verkehrswissenschaft, Verkehrsclub Österreich Leiter, Abteilung Verkehr, Mobilität, Siedlungswesen, Lärm, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)
 Diplomingenieur, Studium Bauingenieurwesen/Verkehrswesen und Verkehrswirtschaft, Technischen Universität Wien
1986-1992
1992-1994
seit 1994
 Zuständig für Kraftstoffqualität und Biokraftstoffe (Kraftstoff Verordnung), PkwVerbrauchsInformationsGesetz und BundesUmgebungslärmschutzGesetz, sowie Mitwirkung an Ökologisierung der Normverbrauchsabgabe NOVA, Mitwirkung bei Richtlinien, Verordnungen und Strategien auf EU Ebene wie Abgasstandards für Kfz, CO2 Pkw und LNF Emissionen, Kraftstoffe, alternative Antriebe, erneuerbare Energie und Biokraftstoffe, städtische Umwelt und Lärm

Dr. Peter BRANDAUER

Mayor, Werfenweng

Gewerbeamtsleiter, Bezirkshauptmannschaft Tamsweg Klubgeschäftsführer, ÖVP Landtagsklub, Salzburg Referent, Bezirkshauptmannschaft St. Johann/Pg. Bürgermeister, Werfenweng Vorsitzender, Regionalverband Pongau, Bischofshofen Vorsitzender und Geschäftsführer, Tourismusverband, Werfenweng
1983-1986
1986-1989
1989-2003
seit 1989
seit 1996
seit 2003

Dipl.-Ing. Julia LINDENTHAL

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik, Wien

 DIin Julia Lindenthal studierte Architektur an der Technischen Universität Innsbruck und der ETSAM Madrid. Nach der Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros in Innsbruck, Wien und Rom gründete sie ihr eigenes Architekturbüro in Wien. Fortbildungen im Bereich des energieeffizienten Bauens. Seit Jänner 2009 ist sie in der ÖGUT im Bereich Bauen und Innovation für klima:aktiv tätig und dort unter anderem für die Organisation und Abwicklung des Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2010 verantwortlich.

Ing. Mag. (FH) MSc Christian SCHWAIGER

Geschäftsführer, ElectroDrive Tirol GmbH; Leiter der Abteilung Kundenservice, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Innsbruck

 Ing. Mag. (FH). Christian Schwaiger ist als Bereichsleiter Kundenservice bei der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG beschäftigt. Er ist seit 19 Jahren in verschiedenen Funktionen in der Energiebranche tätig, wirkte u.a. an verschiedenen Strategie- bzw.Unternehmensentwicklungsprojekten mit und ist seit April 2010 Geschäftsführer der ElectroDrive Tirol GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen der IKB-AG und der Energie West GmbH.
 Nach seiner technischen Ausbildung mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik und Leistungselektronik absolvierte er das berufsabegleitende Fachhochschulstudium für "Wirtschaft und Management" sowie ein Postgraduales Master-Studium mit dem Schwerpunkt "Wirtschafts- und Unternehmensrecht" am Management-Center Innsbruck.

Mag. Walter WENZEL

Lehrer, Lehr- und Forschungszentrum (LFZ) Francisco Josephinum, Wieselburg

Lehramtsprüfung für Lehramt an Höheren Schulen, Physik, Mathematik und Chemie NF, Universität Wien Lehrer, LFZ Francisco Josephinum Wieselburg
1980
seit 1979
  Div. Ausbildungen für freiberufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten in Partnerschaftstraining und Ehevorbereitung

Mag. Cordelia KÖNIG-TEUFELBERGER

Shareholder and Consultant, focus change Consulting GmbH, Vienna

 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
 Lehrbeauftragte, Fachhochschule Eisenstadt
 Lehrbeauftragte, Austrian Medical Society Wien
 Geschäftsführerin, Kornfeind&Teufelberger OEG
 Geschäftsführende Gesellschafterin, focus change consulting GmbH
 Gesellschafterin, Transfer live GmbH

Dipl.-Ing. Günter LIEBEL

Head, Department I - Environment and Climate, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna

Studium der Landschaftsökologie und Landschaftsgestaltung, Universität für Bodenkultur; Sommersemester, Oxford University, Ohio, USA Landschaftsarchitekt Angestellter, Bundesverband der Erwerbsgärtner Österreich Leitender Mitarbeiter, Umweltbundesamt Leiter, Abteilung "Naturschutz", Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Stellvertretender Leiter, Sektion II im BMLFUW
1977-1983
1983-1984
1984-1985
1985-1996
1996
2003

Mag. Elisabeth FREYTAG-RIGLER

Co-chair, ESDN - European Sustainable Development Network; Director, EU Coordination - Environment, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna

Sponsion Assistant Export Manager, Josef Riedel GmbH Österreichisches Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Abteilungsleiterin, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Ungarisches Umweltministerium
 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
1986
1986-1988
seit 1988
  Während der EU-Beitrittsverhandlungen Attaché an der Ständigen Vertretung in Brüssel
seit 1990
1996-1997

Technologiegespräche

Timetable einblenden

26.08.2010

08:00 - 10:30 Technologiebrunch der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:10 Begrüßung Plenary
11:10 - 11:30 Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2010 Plenary
11:30 - 12:30 Eröffnungsreferate Plenary
12:30 - 13:20 Die Entwicklung von Biomolekülen für die Grundlagenforschung und für Anwendungen in der Biotechnologie Plenary
13:40 - 15:10 Neue Wege der Innovation Plenary
15:10 - 16:00 Energieautarkie und Ressourcenverfügbarkeit Plenary
18:00 - 19:30 Robotik – neue Technologien für eine alternde Gesellschaft Plenary
19:30 - 21:30 Abendempfang gesponsert durch Forschung Austria Social
19:30 - 21:30 Karrierelounge Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher Technologiegespräche Social

27.08.2010

07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Wozu braucht man eigentlich eine FTI-Strategie und was passiert damit? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Tribologie – unterschiedliche Betrachtungen von Reibung und Verschleiß Breakout
07:00 - 14:00 Sonderveranstaltung: ERA-Netze als Motor der internationalen Kooperation: Chancen und Herausforderungen Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Von der Idee zur Innovation Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Exzellente Forschung durch exzellentes Management. Die Bedeutung von Führung und Management in der kooperativen Forschung Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Elektromobilität – von der Vision zur Realität Breakout
07:00 - 13:30 Technologieworkshop: Innovative Internet-Technologien für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Mechatronik – die stille Revolution Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: Endlich – intelligent, erneuerbar, sinnlich! Klimaschutz: die Chance für Mensch, Gemeinden und Wirtschaft Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Innovation für soziale Veränderungen – Chancengleichheit in einem digitalen Zeitalter Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Digitale vs. reale Welten – Grenzen von Computermodellen? Breakout
14:30 - 15:45 Genomforschung und die Zukunft der Krebsmedizin Plenary
16:15 - 17:30 Die digitale Generation Plenary

28.08.2010

07:30 - 08:50 Idee und Wirklichkeit des Internets Plenary
09:00 - 10:10 Chancen und Risiken von Schlüsseltechnologien Plenary
10:10 - 11:10 James Bond und die Physik Plenary
11:10 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social