zum Inhalt
Header Image

03: „Systemic“ Enterprises under Supervision?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Banks are understood to be „systemic“ for the economy. This is because a collapse of the banking system can shake the economic edifice as a whole. The epithet „systemic“ nowadays is also used for large companies listed on the stock exchange, and even for audit companies. The objective is to justify a tightening of rules and a broadening of competences of supervisory authorities. This working group will discuss to what extent the regulation of private enterprises can be similar to the regulation of banks, how much oversight over the private sector can be justified and if entrepreneurial freedom could get lost in a regulatory corset that is too tight.

Managing Director, Macro-Consult; Former Member of the Management Board, Austrian Central Bank, Vienna
Member, Group of the European People's Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels
Member of the Management Board and Chief Financial Officer, voestalpine AG, Linz
Senior Partner, PwC PricewaterhouseCoopers GmbH, Wien
Press Officer, Austrian Federation of Industries, Vienna Chair

Mag. Dr. Josef CHRISTL

Managing Director, Macro-Consult; Former Member of the Management Board, Austrian Central Bank, Vienna

2001-2003 Member, Cabinet of the Minister of Finance
2003-2008 Member, Board of Oesterreichische Nationalbank
2008-2010 Guest Professor, University of Economics and Business Administration (WU), Vienna
 Since 2009 Vice-Chairman, OeBFA - Board of the Austrian Federal Financing Agency

Mag. MBL-HSG Othmar KARAS

Member, Group of the European People's Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels

 Hochschulen
1997 Hochschule St.Gallen, Sponsion zum M.B.L. (Postgraduate) (Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht)
2013 Donau-Universität Krems, Ehrenprofessor
 Berufliche und politische Funktionen (Auszug)
1979-1981 Politischer Referent der ÖVP
1981-1995 Leitender Angestellter im Banken- und Versicherungssektor
1983-1990 Abgeordneter zum Nationalrat
1995-1999 Generalsekretär der ÖVP
seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments
seit 2007 Lektor, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien
 Europäisches Parlament
1999-2004 Präsidiumsmitglied und Schatzmeister der EVP-Fraktion
2002-2004 Wirtschaftssprecher der EVP-Fraktion
2004-2011 Vizepräsident und Schatzmeister der EVP-Fraktion
seit 2004 Präsident der SME Intergroup
2006-2009 Obmann des ÖVP-Europaklubs
2009-2013 Präsident der Kangaroo Group
seit 2010 Berichterstattung zu Basel III und die Überarbeitung der Richtlinien über Eigenkapitalanforderungen (CRD 4)
seit 2011 Obmann des ÖVP-Europaklubs
2012-2014 Vizepräsident des Europäischen Parlaments

Mag. Dipl.-Ing. MBA Robert OTTEL

Member of the Management Board and Chief Financial Officer, voestalpine AG, Linz

1985-1994 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag.rer.soc.oec.)
2001-2002 Postgraduate: International Management, Control and Reporting an der LIMAK
2004-2005 General Management Executive MBA Program an der LIMAK (MBA)
1993-1996 Leitung Finanz, Personal, Einkauf, Logistik, Metall- u. Kunststoffwaren Erzeugungsg.m.b.H.;
1997 Eintritt in die VOEST-ALPINE STAHL AG
2001-2004 Mitglied der Geschäftsführung (CFO), voestalpine Division Automotive
2003-2005 Mitglied des Vorstandes (COO), Polynorm N.V. Niederlande
2004-2005 Stv. Mitglied des Vorstandes, Division Automotive, voestalpine AG
seit 2005 Mitglied des Vorstandes (CFO), voestalpine AG

Dipl.-Ing. Mag. Friedrich RÖDLER

Senior Partner, PwC PricewaterhouseCoopers GmbH, Wien

 Studium Informatik, Technische Universität Wien; Betriebswirtschaft, Wirtschaftsuniversität Wien
1982 Erlangung der Berufsbefugnis als Wirtschaftsprüfer
 Leiter der Steuerabteilung und Country Senior Partner von PwC PricewaterhouseCoopers Österreich
 Fachgebiete: Europäisches und Internationales Steuerrecht, Übernahmerecht, M&A
 Mitglied des Aufsichtsrates der ERSTE BANK GROUP AG

Mag. Peter SCHIEFER

Press Officer, Austrian Federation of Industries, Vienna

2007-2010 Press Officer, voestalpine AG
2010-2011 Managing Director, Aktienforum

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

30.08.2011

12:00 - 12:30EröffnungPlenary
12:30 - 14:00Marktwirtschaft und soziale VerantwortungPlenary
14:30 - 16:30Die Zukunft der Sozialen MarktwirtschaftPlenary
17:00 - 18:30Special Lecture: Freihandel und der neue ProtektionismusPlenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von SAP Österreich GmbH und dem Europäischen Forum AlpbachSocial

31.08.2011

07:30 - 09:00Der EU-Binnenmarkt – ein Beispiel für gute Regulierung?Plenary
09:30 - 11:00Wettbewerbs- und Regulierungsdefizite in ÖsterreichPlenary
12:30 - 15:30Arbeitskreis 14: Den Wandel im Tourismus bewältigen – Zukunftsfähige Strukturen schaffenBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 01: Wann ist Regulierung intelligent?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 02: Economic Efficiency between Competition and RegulationBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 03: „Systemic“ Enterprises under Supervision?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 04: Kollaps der Transfergesellschaft? Wohin führt Umverteilung?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 05: Visionen 2020: Wie wollen und wie können wir wirtschaften?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 06: Live-Experiment: Eigenprofit oder Gemeinwohl?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 07: Vorbild Manager? Erwartungen und MachbarkeitBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 08: AbgesagtBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 09: Nachhaltigkeit als ManagementprinzipBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 10: Das Kapital – Motor oder Übeltäter?Breakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 11: Die Zukunft der Arbeit zwischen Produktivität und GerechtigkeitBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 12: Das Steuersystem: Einfach gerecht (be-)steuernBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 13: Daseinsvorsorge: Bringt Liberalisierung Effizienz und Sicherheit?Breakout
17:00 - 18:30Peter Drucker Special Lecture: Management-Verantwortung und RegulierungPlenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbHSocial

01.09.2011

07:30 - 09:45Europa im globalen WettbewerbPlenary
09:45 - 10:00SchlusswortePlenary