zum Inhalt
Header Image

05: Infratech – Krise als Chance

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
German and English language

Gesellschaftliche Herausforderungen in den Bereichen Klimawandel, Energie- und Ressourcenknappheit, Sicherheit und Verkehr erfordern weitreichende Maßnahmen. Die aktuelle Wirtschaftskrise verlangt zudem kurzfristig wirksame Maßnahmen zur Konjunkturbelebung. Die Modernisierung der Infrastruktursysteme ist hierfür ein zentraler Erfolgsfaktor. Technologische und strukturelle Innovationen sowie gezielte F&E sind dafür unabdingbare Voraussetzung.
Mit besonderem Augenmerk auf Verkehrs- und Energieinfrastruktur stellen im Arbeitskreis ExpertInnen und EntscheidungsträgerInnen Lösungsansätze zur Modernisierung der Infrastruktursysteme vor. Neben Innovationspotenzialen werden auch soziale, ökonomische und finanzierungstechnische Implikationen und Perspektiven erörtert.

Federal Minister for Transport, Innovation and Technology of the Republic of Austria, Vienna
Director Innovation & Technology, Magna International Europe AG, Oberwaltersdorf
Professor emeritus für Wirtschaft und Energieökonomik, Zentrum für Energiepolitik und Ökonomie, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Member of the Executive Board and Head of Energy Sector CEE, Siemens AG Österreich, Vienna
Technischer Vorstandsdirektor, VERBUND-Austrian Power Grid AG (APG), Wien
Teamleiterin, Bereich Gesellschaftliche Früherkennung, Volkswagen AG, Wolfsburg
Chairman of the Board of Management and Chief Executive Officer, ÖBB-Holding AG, Vienna
Counsellor, Head of Futures Projects, Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD), Paris
Generalsekretär, UVEK - Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, Bern
Kaufmännischer Geschäftsführer, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
Deputy Director General for Innovation and Telecommunication; Head of Directorate for Innovation, Austrian Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology, Vienna
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bereich Systems Research, Geschäftsfeld Technology Policy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Doris BURES

Federal Minister for Transport, Innovation and Technology of the Republic of Austria, Vienna

 Doris Bures wurde am 2. Dezember 2008 als Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie angelobt. Von Jänner 2007 bis Juni 2008 war Doris Bures Bundesministerin für Frauen, Medien und Öffentlicher Dienst. Von 2000 bis Anfang Jänner 2007 und von Juni bis Anfang Dezember 2008 war sie Bundesgeschäftsführerin der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ).
 Doris Bures gehörte von 1990 bis Jänner 2007 und von Juni bis Anfang Dezember 2008 als Abgeordnete dem Nationalrat an, wo sie Wohnbausprecherin ihrer Partei und Vorsitzende des parlamentarischen Bautenausschusses war. Außerdem stand Doris Bures in den Jahren 1997 bis 2007 der Mietervereinigung Österreichs als Präsidentin vor.
 Bures, geboren am 3. August 1962 in Wien, hat im Anschluss an die integrierte Gesamtschule und die Handelsschule die Ausbildung zur zahnärztlichen Assistentin absolviert, 1980 wechselte sie ins Bundessekretariat der Sozialistischen Jugend Österreichs. Von 1985 bis 1986 betreute Bures ein Projekt mit arbeitslosen Jugendlichen.
 In den Jahren 1987 bis 1990 war Doris Bures im Wiener Landesjugendreferat (1987 bis 1988) tätig und Bezirksrätin in ihrem Heimatbezirk Wien/Liesing, wo sie von 1995 bis 2009 stellvertretende Vorsitzende ihrer Partei war. Seit März 2009 ist sie Parteivorsitzende der SPÖ Liesing.
 Doris Bures hat eine erwachsene Tochter.

DI Dr. Peter EGGER

Director Innovation & Technology, Magna International Europe AG, Oberwaltersdorf

Studium Montanuniversität Leoben, Verschiedene Praktika in USA und Österreich Assistent am Institut für Betriebswirtschaft, Montanuniversität Leoben Manager bei Steyr Daimler Puch (zuletzt kaufmännischer Leiter Steyr Motorentechnik) Geschäftsführer im Beteiligungsbereich der Leipnik-Lundenburger Industrie AG Senior Project Manager Corp.Research & Development Magna Europe Director Corp. Research & Development, Magna Steyr AG & Co KG
1965-1972
1972-1980
1980-1992
1992-1998
1999-2001
2002-2005

Dipl.-Ing. Gunter KAPPACHER

Member of the Executive Board and Head of Energy Sector CEE, Siemens AG Österreich, Vienna

 Programm- und Systementwicklung PSE, Siemens AG Österreich, Wien
 IT-Manager, Nixdorf Computer GmbH, Wien
 Projektleiter, Siemens Nixdorf Informationssysteme GmbH
 Geschäftsführer, Siemens Business Services GmbH & Co, Wien
 Leitung, Siemens Business Services Europa, Russland, Afrika, München
 Projektleitung, VA-TECH Akquisition und Integration, Siemens AG Österreich, Wien
 Bereichsleitung Energie, Siemens AG Österreich, Wien
 Mitglied des Vorstandes, verantwortlich für den Energy Sector, Central Eastern Europe, Siemens AG Österreich, Wien

DI Dr. Heinz KAUPA

Technischer Vorstandsdirektor, VERBUND-Austrian Power Grid AG (APG), Wien

Realgymnasium, Technische Universität Wien - Studium Bauingenieurwesen, Diplom, Universitätsassistent am Institut für Gewässerregulierung, Promotion, Bundesministerium für Bauten und Technik, Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für Natur- und Umweltschutz Vorstandsmitglied der Planungsgesellschaft Marchfeldkanal Vorstandsmitglied der Errichtungsgesellschaft Marchfeldkanal und der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal Vorstandsmitglied der Österreichischen Donau-Betriebs-AG Vorstandsmitglied der Österreichischen Donaukraftwerke AG Geschäftsfeldleiter Verbund "Neue Geschäfte/Beteiligungen" Prokurist der VERBUND-Elektrizitätserzeugungs-GmbH Vorstandsmitglied der VERBUND-Austrian Hydro Power AG Vorstandsmitglied der VERBUND-Austrian Thermal Power AG Geschäftsführer der Gemeinschaftskraftwerk Tullnerfeld GmbH
1957-1983
1983-1985
1986-1993
1992
1993-1999
1997-1998
1999
1999-2001
2001
2001-2005

Ing. Mag. (FH) Andreas MATTHÄ

Chairman of the Board of Management and Chief Executive Officer, ÖBB-Holding AG, Vienna

Bauaufsicht und Bauleiter, Auftraggebervertreter bei Brücken- und Tiefbauprojekten, Bauvertragsvergabe und Preisprüfung Organisationsverantwortlicher Brückeninstandhaltung, ÖBB-Generaldirektion Leitungsfunktionen, Bereiche Personal, Rechnungswesen, Controlling und Finanzen Bereichsleiter Planung, Controlling, Systeme, ÖBB Bereichsleiter Controlling und Finanzen, ÖBB-Infrastruktur Bau AG Vorstandsdirektor, Anlagen und Vorstandssprecher, ÖBB-Infrastruktur Bau AG Vorstandsdirektor, Finanzen, Markt, Service, ÖBB-Infrastruktur AG
1982-1987
1987-1995
1995-2001
2001-2004
2005-2008
2008-2009
2009-2016

Dr. Pierre-Alain SCHIEB

Counsellor, Head of Futures Projects, Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD), Paris

 In charge of the International Futures Network, and Head of OECD Futures Projects, such as the project on Risk Management Policies in Selected OECD Countries; The Bioeconomy in 2030: A Policy Agenda and follow-up work planned for Global Infrastructure Needs. Further to recommendations arising from a two year Futures Project, Dr. Schieb is also in charge of the OECD Forum on Space Economics and preparing the ground for new Projects on Future Global Shocks. The aim of the Futures Programme is to help decision-makers in government and business identify and evaluate the strategic challenges of a rapidly changing world economy within a long-term perspective.
 Before joining the OECD in 1994, Dr. Schieb was formerly Executive Vice-President of International Business of one France s major retailing groups; Dean of a graduate school of business in France; and holds an Associate-Professorship at the University of Paris Dauphine. Co-founder of a high-tech start-up company in the early 1980s and involved in venture capital initiatives, Dr. Schieb was also a consultant to numerous French and US companies in the field of alliances, industrial cooperation, licensing, corporate and marketing strategies. He has also published many articles in the field of international management, risk management, marketing and corporate strategy.

Dr. Hans WERDER

Generalsekretär, UVEK - Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, Bern

Direktionssekretär der Schweizerischen Bundeskanzlei Generalsekretär der bernischen Bau- und Verkehrsdirektion
 Studium der Rechtswissenschaften und der Politischen Wissenschaften
 Forschungstätigkeit in den Bereichen öffentliche Verwaltung, Planung und Demokratie an der ETH Zürich
1980-1987
1987-1996
 Verantwortlicher Stabschef für Verkehrs-, Energie-, Umwelt-, Raumentwicklungs- und Kommunikationspolitik. Zuständig für die Wahrnehmung der Eigentümerinteressen gegenüber Swisscom, Post, SBB und Skyguide.

Dipl.-Ing. Anton PLIMON

Kaufmännischer Geschäftsführer, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Advanced Simulation Technologies, AVL List GmbH Leiter des Geschäftsfeldes Verkehrstechnologien, arsenal research Geschäftsführer, arsenal research Geschäftsführer, Austrian Research Centers GmbH - ARC
 Studium der Technischen Physik an der Technischen Universität Graz
1988-1999
1999-2000
2000-2009
2008-2009

Mag. Ingolf SCHÄDLER

Deputy Director General for Innovation and Telecommunication; Head of Directorate for Innovation, Austrian Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology, Vienna

Studienabschluss, Volkswirtschaft, Universität Wien Studium, Internationale Politik, Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins Universität, Bologna Forschungsassistent, Wiener Institut für Entwicklungsfragen, Wien Eintritt in den öffentlichen Dienst, Referent, Bundeskanzleramt, Wien Leiter, Abteilung für Technologiepolitik und -programme, Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Wien Leiter, Bereich Innovation; stellvertretender Sektionsleiter, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Wien
1978
1978-1979
1979-1980
1981
1993
2003

Technologiegespräche

Timetable einblenden

27.08.2009

08:00 - 10:30 Technologiebrunch der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:10 Eröffnung durch das Europäische Forum Alpbach Plenary
11:10 - 12:00 Eröffnungsreferate Plenary
12:00 - 14:00 Wege aus der Krise – neue Perspektiven durch Forschung und Innovation? Plenary
14:30 - 16:00 Die Zukunft der Stammzellenforschung Plenary
18:00 - 19:30 Blick in die Vergangenheit – das Rätsel unserer Herkunft Plenary
19:30 - 21:30 Abendempfang gesponsert durch Forschung Austria in Kooperation mit der GFF und dem BMVIT Social

28.08.2009

07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Vertrauen in die Zukunft – Investieren in die Forschung Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Infratech – Krise als Chance Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 11: E-Mobility Austria Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Kreativität – Treibstoff der Wissensgesellschaft? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Forschungs-, technologie- und innovationspolitische (FTI) Strategien im internationalen Vergleich Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: „Säen und Ernten“ in der bio(techno-)logischen Forschung: Vom atomaren Bauplan der Proteine zur Entwicklung neuer Arzneimittel und ihrer klinischen Anwendung Breakout
07:00 - 13:00 Technologieworkshop: Trend-Radar Gesellschaftliche Entwicklungen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Universitäten: Verantwortung für die Zukunft Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Biomedical and Pharmaceutical Engineering – Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Können wir unseren Nahrungsmitteln vertrauen? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Creative Industries vs. Old Economy: Wohin steuert die Wirtschaft? Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 10: Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung Breakout
08:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Positionierung Österreichs im internationalen Wissensraum Breakout
14:30 - 15:45 Kreativität. Wie Kinder lernen – Lernen wie die Kinder? Plenary
16:15 - 18:00 Innovative Forschungsstandorte – Regionen im Wettbewerb Plenary

29.08.2009

07:30 - 08:45 Vertrauen in die Wissenschaft? Integrität in der wissenschaftlichen Forschung Plenary
08:45 - 09:30 Die Zukunft des Universums – Perspektiven für Astrophysik und Kosmologie Plenary
10:00 - 11:00 I-Brain – die technologische Evolution des Gehirns? Plenary
11:00 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social