zum Inhalt
Header Image

05: Mechatronik – die stille Revolution

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Mechatronik verändert und verbessert unser Leben, sie ist interdisziplinär und allgegenwärtig: Vom Computertomograph bis zum Flugzeug, vom Hybridauto bis zum Stahlwerk. Welche Zugänge wählt sie, um den Herausforderungen in der Produktentwicklung zu begegnen? Welche Spannung ergibt sich zwischen Entwurf und Wirklichkeit? Bleibt die Revolution still? Welchen Beitrag kann Mechatronik zur Lösung der großen Herausforderungen der Zukunft wie Energieverknappung und alternde Gesellschaft leisten? Kompetente Antworten auf diese Fragen gibt dieser Arbeitskreis.

Member of the Provincial Government of Upper Austria for Education, Science and Research, Women and Youth, Linz Introduction
Upper Austrian State Minister for Economic Affairs and Labour, Linz Introduction
Professor und Leiter, Abteilung Zelluläre Neurobionik, Institut für Zoologie und Tierphysiologie, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen
Leiter, Institut für Robotik und Mechatronik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Oberpfaffenhofen-Wessling
General Manager - Strategy Group, Audi AG, Ingolstadt
Geschäftsführer, TRUMPF Maschinen Austria GmbH & Co. KG, Pasching
Professor und Vorstand, Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Johannes Kepler Universität Linz
Professor und Vorstand, Institut für Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, Johannes Kepler Universität Linz
Professor und Vorstand, Institut für Elektrische Messtechnik, Johannes Kepler Universität Linz
LCM - Managing Director, Linz Center of Mechatronics GmbH and ACCM - Austrian Center of Competence in Mechatronics GmbH, Linz Chair
Manager, Investor Relations and Location Management, Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz Coordination

Landesrätin Mag.a Doris HUMMER

Member of the Provincial Government of Upper Austria for Education, Science and Research, Women and Youth, Linz

1995-1996 Auslandsstudium in Wolverhampton, Großbritannien, Schwerpunkt: Marketing
1998 Personal- und Marketingleitung Domico Dach-, Wand- und Fassadensysteme GesmbH & Co. KG, Vöcklamarkt
2002 Unternehmensgründung Whitebox Marktforschung | Mystery-Shopping, Hummer und Koch OG, Linz
seit 2009 Mitglied der Oberösterreichischen Landesregierung für die Referate Bildung, Wissenschaft und Forschung, Frauen und Jugend

KommR Landesrat Viktor SIGL

Upper Austrian State Minister for Economic Affairs and Labour, Linz

 Einzelkaufmannslehre und Ablegung der Konzessionsprüfung für das Reisebürogewerbe
seit 1979 Gemeinderat in Bad Kreuzen
1985-2006 Bürgermeister von Bad Kreuzen
1990-2000 Oberösterreichischer Landtagsabgeordneter
2000-2003 Präsident der Wirtschaftskammer Oberösterreich
seit 2001 Aufsichtsrat der OÖ. Technologie- und Marketinggesellschaft / aktuell Aufsichtsratsvorsitzender
seit 2003 Landesrat, aktuell zuständig für Wirtschaft, Tourismus, Arbeit, Europa, Sport, Raumordnung, Staatsbürgerschaft und Wahlen

Univ.-Prof. Dr. Werner BAUMGARTNER

Professor und Leiter, Abteilung Zelluläre Neurobionik, Institut für Zoologie und Tierphysiologie, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen

 Abteilung Maschinenbau/Betriebstechnik, Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt St. Pölten
 Studium der Mechatronik, Johannes Kepler Universität Linz
 Doktorat, im Bereich Biophysik, Linz
 Gastwissenschaftler, Institute of Cellular and Molecular Physiology, Yale University, New Haven, Connecticut
 Assistent und Dozent, Institut für Anatomie und Zellbiologie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
 Professor für Bionik, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen

Prof. Institutsleiter Dr. Gerhard HIRZINGER

Leiter, Institut für Robotik und Mechatronik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Oberpfaffenhofen-Wessling

 Prof. G. Hirzinger hat an der TU München Elektrotechnik studiert, ist danach (Ende 1969) wissenschaftlicher Mitarbeiter am DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Oberpfaffenhofen geworden, wo er bald auf dem Gebiet der Regelungstechnik promoviert hat und danach zum Abteilungsleiter für das Gebiet Automatisierung im Institut für Robotik und Mechatronik ernannt wurde. 1991 wurde er Honorarprofessor an der TU München und kurz darauf Direktor "seines" DLR-Instituts für Robotik und Mechatronik. 1993 hat er weltweit erstmalig einen Roboter in den Weltraum geschickt und von der Erde aus ferngesteuert. Seitdem hat er sein Institut zur international renommierten Technologieschmiede ausgebaut, die inzwischen zum großen Robotik und Mechatronik Zentrum wurde.

Heinz HOLLERWEGER

General Manager - Strategy Group, Audi AG, Ingolstadt

1977-1981 Vehicle engineer, Acoustic and NVH, R&D AUDI AG, Ingolstadt
1981-1989 Leading functions, Acoustic and NVH, R&D AUDI AG, Ingolstadt
1989-1993 Head of NVH, AUDI AG, Neckarsulm
1993-1997 Head of vehicle analysis, R&D AUDI AG, Ingolstadt
1997-2005 Head of vehicle testing, R&D AUDI AG, Ingolstadt
2005-2013 Head of whole vehicle development, R&D AUDI AG, Ingolstadt
2013-2016 Managing director, AUDI quattro GmbH, Neckarsulm
since 2016 Member of top management; advisor, Audi AG; SEAT Sport, Barcelona; advisory, various automotive suppliers; Lecturer, TH Ingolstadt; University of Applied Sciences Wels

Geschäftsführer Dr. Alfred HUTTERER

Geschäftsführer, TRUMPF Maschinen Austria GmbH & Co. KG, Pasching

seit 1974 Produktmanager, Extrusionsanlagen, Hoechst Plastmaschinen
seit 1980 Division Manager, Werkzeugmaschinen und Robotik, WFL Millturn Technologies GmbH & Co. KG
seit 1989 Geschäftsführer, TRUMPF Blechbearbeitungsmaschinen und Lasertechnik

o. Univ.-Prof. Vorstand Dr. Roman SANDGRUBER

Professor und Vorstand, Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Johannes Kepler Universität Linz

1971 Promotion, Universität Wien
1971-1988 Universitätsassistent, Universität Wien
1982 Habilitation, Wirtschafts- und Sozialgeschichte
seit 1988 o. Univ.-Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Johannes Kepler Universität Linz

o. Univ.-Prof. Vorstand Dipl.-Ing. Dr. techn. Kurt SCHLACHER

Professor und Vorstand, Institut für Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, Johannes Kepler Universität Linz

1980 Ableisten des ordentlichen und des außerordentlichen Präsenzdienstes
1981-1981 Vertragsassistent, Institut für Regelungstechnik, Technische Universität Graz
1981 Beginn der Tätigkeit als Universitätsassistent, Institut für Regelungstechnik, Technische Universität Graz
1984 Habilitation, Technische Wissenschaften, mit Auszeichnung
1990 Verleihung der Lehrbefugnis, Universitätsdozent für Regelungstechnik und Prozessautomatisierung
1992 Verleihung der ordentlichen Professur für Automatisierungstechnik (Regelungstechnik), Johannes Kepler Universität Linz
seit 2004 Institutsvorstand, Institut für Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, Johannes Kepler Universität Linz

Univ.-Prof. Vorstand Dipl.-Ing. Dr. Bernhard ZAGAR

Professor und Vorstand, Institut für Elektrische Messtechnik, Johannes Kepler Universität Linz

1987 Abschluss des Doktoratsstudiums, Technische Universität Graz
 parallel Studium Computer Science, University of California (UC), Davis
1987 Abschluss MS CS, während eines Forschungsaufenthalts an der UC Davis
1994 Habilitation, 'Messtechnik und Signaltheorie', Technische Universität Graz
 parallel Schrödinger-Stipendiat zum Thema medizinische Ultraschalldiagnostik, University of California, Davis
1998-2000 C4-Professor, Universität Freiburg, Breisgau
2001 Professor, Johannes Kepler Universität (JKU), Linz
seit 2001 Leiter, Institut für Elektrische Messtechnik, Johannes Kepler Universität Linz

Geschäftsführer Dipl.-Ing. Gerald SCHATZ

LCM - Managing Director, Linz Center of Mechatronics GmbH and ACCM - Austrian Center of Competence in Mechatronics GmbH, Linz

 Studium Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz
 Projektmanagement im internationalen Anlagenbau, mehrjährige Aufenthalte in verschiedenen Ländern in Asien und in Europa
seit 2008 Gründung der ACCM GmbH, einem K2 Zentrum als gemeinsames Tochterunternehmen von Johannes Kepler Universität Linz, LCM und vatron GmbH
  Im Kompetenzzentrum für Mechatronik arbeiten ca. 110 Forscherinnen an gemeinsamen Projekten

Mag. MBA Anke MERKL-RACHBAUER

Manager, Investor Relations and Location Management, Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz

 Since 1996, Mrs. Anke Merkl-Rachbauer has been working as for the Upper Austrian Business Development Agency and is head of the department location development.marketing.communication . This she has almost 20 years of experience in the fields of regional economic and innovation development and cluster-policy.
 
 Anke is responsible for location development and branding of the region of Upper Austria. Prior she was responsible for the coordination of the strategic economic and research programme for Upper Austria, named "Innovative Upper Austria 2010plus". Between 2005 and 2011 she headed the project "Plastics Location Upper Austria", building up strategically the educational & research infrastructure in Upper Austria, accompanied by place branding measures for the plastics location Upper Austria. Placed Branding being defined as an uttermost important topic to attract talented people into the region, she is currently working on a strategy for Upper Austria.

Technologiegespräche

Timetable einblenden

26.08.2010

08:00 - 10:30Technologiebrunch der Tiroler ZukunftsstiftungSocial
11:00 - 11:10BegrüßungPlenary
11:10 - 11:30Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2010Plenary
11:30 - 12:30EröffnungsreferatePlenary
12:30 - 13:20Die Entwicklung von Biomolekülen für die Grundlagenforschung und für Anwendungen in der BiotechnologiePlenary
13:40 - 15:10Neue Wege der InnovationPlenary
15:10 - 16:00Energieautarkie und RessourcenverfügbarkeitPlenary
18:00 - 19:30Robotik – neue Technologien für eine alternde GesellschaftPlenary
19:30 - 21:30Abendempfang gesponsert durch Forschung AustriaSocial
19:30 - 21:30Karrierelounge Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher TechnologiegesprächeSocial

27.08.2010

07:00 - 13:30Arbeitskreis 01: Elektromobilität – von der Vision zur RealitätBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 02: Innovation für soziale Veränderungen – Chancengleichheit in einem digitalen ZeitalterBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 03: Endlich – intelligent, erneuerbar, sinnlich! Klimaschutz: die Chance für Mensch, Gemeinden und WirtschaftBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 04: Exzellente Forschung durch exzellentes Management. Die Bedeutung von Führung und Management in der kooperativen ForschungBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 05: Mechatronik – die stille RevolutionBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 06: Tribologie – unterschiedliche Betrachtungen von Reibung und VerschleißBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 07: Digitale vs. reale Welten – Grenzen von Computermodellen?Breakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 08: Von der Idee zur InnovationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 09: Wozu braucht man eigentlich eine FTI-Strategie und was passiert damit?Breakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:00 - 14:00Sonderveranstaltung: ERA-Netze als Motor der internationalen Kooperation: Chancen und HerausforderungenBreakout
07:00 - 13:30Technologieworkshop: Innovative Internet-Technologien für intelligentes, nachhaltiges und integratives WachstumBreakout
14:30 - 15:45Genomforschung und die Zukunft der KrebsmedizinPlenary
16:15 - 17:30Die digitale GenerationPlenary

28.08.2010

07:30 - 08:50Idee und Wirklichkeit des InternetsPlenary
09:00 - 10:10Chancen und Risiken von SchlüsseltechnologienPlenary
10:10 - 11:10James Bond und die PhysikPlenary
11:10 - 11:15Abschluss-StatementPlenary
11:15 - 12:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial