zum Inhalt
Header Image

05: Visionen 2020: Wie wollen und wie können wir wirtschaften?

-
Hotel Alpbacherhof
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die Anspruchsspirale an den Staat im Bereich der sozialen Systeme wird stetig weiter hinaufgeschraubt. Gleichzeitig droht die Staatsverschuldung in unbekannte Höhen zu steigen. Leben wir heute nur mehr von den Leistungen der Vergangenheit und damit auf Kosten der Zukunft? Bringen unsere schuldenfinanzierten Systeme die Soziale Marktwirtschaft in Deutschland und Österreich an die Grenzen ihrer Belastbarkeit? Welche großen Visionen haben wir für die Wirtschaft von morgen? Welchen Ordnungsrahmen brauchen wir, damit die Wirtschaft den Menschen dient, damit wir freier und eigenständiger werden und unsere Gesellschaft offener und gerechter? Der Arbeitskreis diskutiert zukunftsweisende Ideen von Vordenkern aus Deutschland und Österreich.

Senior Director, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh
Professor, Department of Economics, Alpen-Adria Universität Klagenfurt; Professor, Department for Health Sciences and Biomedicine, Danube University Krems
Secretary-General, Wirtschaftsbund, Vienna
Wirtschaftspolitische Journalistin und Mitglied des Vorstandes, TAZ - Die Tageszeitung, Berlin
Landesrat für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Niederösterreichische Landesregierung; Präsident, Ökosoziales Forum Österreich und Europa, Wien
Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, Vienna

Dr. Stefan EMPTER

Senior Director, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Studies, Economics and Sociology, University of Augsburg Studies, Educational and Social Sciences, University of Hagen Doctorate, Organizational Theory Executive, various divisions and departments, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh Head, Economics and Social Affairs, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh Founding General Manager, IT-Academy East-Westphalia, Gütersloh Member, Management Committee, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh Head, Evidence-Based Policies Program, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh Senior Director, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh
1978-1983
1980-1982
1988
1989-1996
1996-2008
2000-2002
since 2001
2008-2011
since 2008

Dr. MMag. Gottfried HABER

Professor, Department of Economics, Alpen-Adria Universität Klagenfurt; Professor, Department for Health Sciences and Biomedicine, Danube University Krems

Universitätsassistent, Universität Klagenfurt, Institut für Wirtschaftswissenschaften, Klagenfurt außerordentlicher Universitätsprofessor, Universität Klagenfurt, Institut für Volkswirtschaftslehre, Klagenfurt
1997-2006
seit 2007

Peter HAUBNER

Secretary-General, Wirtschaftsbund, Vienna

Kundenberatung, Oberbank Salzburg Marketing & Kooperation, Erste Allgemeine Versicherung sowie 1996-1998 Marketing, Wirtschaftskammer Salzburg Agenturleiter, Grill&Gull Werbeagentur PR & Events, Haubner&Haubner KG Marketingleitung, Großglockner Hochalpenstraße AG Geschäftsführer, Salzburger Volkspartei Agentur für Marketing, Haubner&Haubner KG Präsident, Sportunion Österreich Vizepräsident der Bundessportorganisation Abgeordneter zum Nationalrat ÖVP Klubobmann-Stellvertreter, ÖVP Parlamentsklub
1979-1981
1981-1985
1985-1994
1994-1995
1998-1999
1999-2004
2004-2005
seit 2005
seit 2007
 Politische Funktionen:
seit 2008
seit 2001
seit 2008

Mag.a Ulrike HERRMANN

Wirtschaftspolitische Journalistin und Mitglied des Vorstandes, TAZ - Die Tageszeitung, Berlin

Austauschjahr in Nairobi, Kenia Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin (Englisch, Französisch, Spanisch) Ausbildung zur Bankkauffrau, Bayerischen Vereinsbank, Hamburg Volontariat bei Gruner & Jahr (Henri-Nannen-Schule) Studium der Geschichte und Philosophie, Freie Universität Berlin Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Körber-Stiftung in Hamburg Pressesprecherin von Krista Sager (Grüne) in ihrer Funktion als Gleichsstellungssenatorin der Stadt Hamburg Redakteurin, Meinungsredaktion, Parlamentsbüro und Wirtschaftsredaktion, taz
1980-1981
1983-1984
1984-1986
1986-1988
1988-1995
1995-1997
1998-1999
seit 2000
  Regelmäßige Auftritte im Fernsehen (ARD-Presseclub, Phoenix, Deutsche Welle)

Dr. Stephan PERNKOPF

Landesrat für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Niederösterreichische Landesregierung; Präsident, Ökosoziales Forum Österreich und Europa, Wien

Politischer Referent, Volkspartei NÖ Gemeinderat, Wieselburg-Land Ministersekretär, Bundesminister Wilhelm Molterer, Landwirtschafts- und Umweltministerium Ministersekretär, Bundesminister Josef Pröll, Landwirtschafts- und Umweltministerium
 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien
 Berufseinstieg bei der NÖ Versicherung als Assistent des General Direktor-Stellvertreter Johannes Coreth
2000-2001
2000-2009
2001-2003
2003-2005
 Seit 2009 Landesrat für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Niederösterreichische Landesregierung
 Seit 2012 Präsident des Ökosozialen Forums Österreich und Europa

Dr. Harald MAHRER

Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, Vienna

Chairman, Austrian National Students Union, Vienna University of Economics and Business Research Assistant, Vienna University of Economics and Business Managing Director, legend Consulting GmbH Founder and Managing Director, Pleon Publico Public Relations & Lobbying Founder and Managing Director, cumclave Unternehmensberatung Managing Director, Tauern Holding State Secretary, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy
1995-1997
1997-2000
2000-2005
2006-2010
2011-2012
2011-2014
2014-2017

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

30.08.2011

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:00 Marktwirtschaft und soziale Verantwortung Plenary
14:30 - 16:30 Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft Plenary
17:00 - 18:30 Special Lecture: Freihandel und der neue Protektionismus Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von SAP Österreich GmbH und dem Europäischen Forum Alpbach Social

31.08.2011

07:30 - 09:00 Der EU-Binnenmarkt – ein Beispiel für gute Regulierung? Plenary
09:30 - 11:00 Wettbewerbs- und Regulierungsdefizite in Österreich Plenary
12:30 - 15:30 Arbeitskreis 14: Den Wandel im Tourismus bewältigen – Zukunftsfähige Strukturen schaffen Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: Live-Experiment: Eigenprofit oder Gemeinwohl? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 09: Nachhaltigkeit als Managementprinzip Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 13: Daseinsvorsorge: Bringt Liberalisierung Effizienz und Sicherheit? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: „Systemic“ Enterprises under Supervision? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Das Kapital – Motor oder Übeltäter? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 07: Vorbild Manager? Erwartungen und Machbarkeit Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 12: Das Steuersystem: Einfach gerecht (be-)steuern Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 11: Die Zukunft der Arbeit zwischen Produktivität und Gerechtigkeit Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Abgesagt Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 04: Kollaps der Transfergesellschaft? Wohin führt Umverteilung? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 02: Economic Efficiency between Competition and Regulation Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Visionen 2020: Wie wollen und wie können wir wirtschaften? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: Wann ist Regulierung intelligent? Breakout
17:00 - 18:30 Peter Drucker Special Lecture: Management-Verantwortung und Regulierung Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbH Social

01.09.2011

07:30 - 09:45 Europa im globalen Wettbewerb Plenary
09:45 - 10:00 Schlussworte Plenary