zum Inhalt
Header Image

06: Das Potenzial von IKT-Tools im Open Innovation-Prozess

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die Innovationskraft von Unternehmen ist die Triebfeder für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand in der Gesellschaft. Entscheidende Erfolgsfaktoren sind die effiziente Generierung und Umsetzung von Innovationen. Hierzu werden immer öfter externes Wissen und externe Ressourcen in sogenannten offenen Innovationsprozessen der Unternehmen unter Nutzung von IKT-Tools, die diese Prozesse erst ermöglichen, eingebunden. Der Arbeitskreis will das Potenzial dieser Tools anhand theoretischer und praktischer Beispiele zu Innovationsmanagement über Unternehmensgrenzen hinaus näher betrachten.

Director, Institute for Entrepreneurship and Innovation, Vienna University of Economics and Business, Vienna
Head, Research Group Cyber-Physical Systems, Corporate Technology, Research and Technology Centers, Siemens AG Österreich; Honorary Professor for Innovation and Technology Management, Vienna University of Technology, Vienna
Founder and Chief Executive Officer, winnovation consulting GmbH; Deputy Chairwoman, Kreativwirtschaft Austria, Vienna
Head of Department Public Sector, Healthcare & Partnermanagement, A1 Telekom Austria AG, Vienna
Managing Director, emporia Telecom Produktions- und Vertriebs GesmbH & CoKG, Linz
Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna Chair
Staff Member, Department C1.10 - Research and Technology, Federal Ministry of Economy, Family and Youth, Vienna Coordination
European and International Programmes, Austrian Research Promotion Agency (FFG), Vienna Coordination

Dr. Nikolaus FRANKE

Director, Institute for Entrepreneurship and Innovation, Vienna University of Economics and Business, Vienna

2000-2001 Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge
seit 2001 Vienna University of Economics and Business, Vienna

Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael HEISS

Head, Research Group Cyber-Physical Systems, Corporate Technology, Research and Technology Centers, Siemens AG Österreich; Honorary Professor for Innovation and Technology Management, Vienna University of Technology, Vienna

1989 PhD, 1995 Habilitation for Control Eng., Vienna University of Technology
1986-1990 Voest Alpine Automotive (today: Bosch)
1990-1991 Visiting Scientist at the Massachusetts Institute of Technology (MIT)
1991-1995 Vienna University of Technology (associate professor since 1995, honorary professor since 2015)
1996 Siemens AG Austria (System Engineering and Development)
1998 Vice President Technology Management, responsible for knowledge networking, innovation management and technology management
2007-2009 Global Vice President for Knowledge, Innovation and Technology at Siemens IT Solutions and Services
2009 Additionally responsible to build up the knowledge networking for Siemens globally, leveraging the innovation potential of Siemens as an Enterprise 2.0
2010-2014 Corporate Technology, Innovation and Technology Management (CT TIM), Open Innovation and Scouting, Siemens AG, responsible for Open Innovation Networks (globally).
since 2015 Head, Research Group Cyber-Physical Systems, Corporate Technology, Siemens AG Österreich;

Dr. MPA Gertraud LEIMÜLLER

Founder and Chief Executive Officer, winnovation consulting GmbH; Deputy Chairwoman, Kreativwirtschaft Austria, Vienna

1993 Mag.rer.nat, Universität Wien, Diplomstudium Ernährungswissenschaften
1994-2006 Redakteurin, Tageszeitung Salzburger Nachrichten, Büro Wien
1997 Dr. rer. nat., Universität Wien, Doktoratsstudium in Ernährungswissenschaften
1999-2008 Lektorin, Universität Wien
2004-2005 Studium, Harvard University, USA; Master in Public Administration (MPA)
2004-2005 Studium, Massachussetts Institute of Technology (MIT), USA
2006-2013 Vorsitzende der arge creativ wirtschaft austria, der bundesweiten Creative Industries Plattform in der Wirtschaftskammer Österreich
seit 2006 Gründerin, Geschäftsführende Gesellschafterin, Innovationsberatung winnovation
seit 2007 Wöchentliche Innovationskolumne "Gewagt Gewonnen", Tageszeitung Salzburger Nachrichten sowie als Blog im Internet
seit 2013 Gewählte stellvertretende Vorsitzende der arge creativ wirtschaft austria

DI MBA Manfred MOORMANN

Head of Department Public Sector, Healthcare & Partnermanagement, A1 Telekom Austria AG, Vienna

1998 Abschluss Studium der Technischen Physik
seit 1998 Eintritt Telekom Austria AG (heute: A1) - u.a. Aufbau und Leitung TV-Geschäft (Gesamtverantwortung Technik, Content, Marketing,...), Leitung Öffentlicher Bereich, Leitung Gesundheitsbereich, Kernteam Konzernstragie 2010 Telekom Austria Gruppe
2002 Abschluss Studium General Management

Mag. Eveline PUPETER-FELLNER

Managing Director, emporia Telecom Produktions- und Vertriebs GesmbH & CoKG, Linz

 Eveline Pupeter ist bei emporia Telecom für das operative Geschäft zuständig, vor allem die Bereiche Strategie und Sales. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre, Sozialwirtschaft und Wirtschaftspädagogik bekleidete sie mehrere Funktionen in der international agierenden Landesverlag Gruppe. Zuletzt war sie Geschäftsführerin der Landesverlag Holding. 2003 stieg sie bei emporia ein. Zusammen mit Albert Fellner hat sie emporia zum Markt- und Technologieführer im Bereich einfach zu bedienender Mobiltelefone gemacht. Listungen bei internationalen Netzbetreibern wie Vodafone und T-Mobile bestätigen, dass emporia mit seinem Ansatz auf dem richtigen Weg ist. Mittlerweile agiert emporia Telecom in 30 Märkten, die nächsten Ziele sind die Eroberung des US-Amerikanischen und Russischen Marktes.
 
 Berufliche Laufbahn:
1998-1992 Geschäftsführerin Veritas-Verlag
2002-2003 Geschäftsführerin Landesverlag Holding
seit 2003 Geschäftsführerin emporia Telecom

Dr. Maria BENDL

Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

1985-1990 Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg, sowie an den Universitäten Posen und Warschau
1991-1993 Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft
1993 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel
1994-1995 Verwaltungsakademie des Bundes (Europaakademie)
1994-1997 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
1995-1998 Geschäftsführerin, Initiative Land und Wirtschaft
1997 Nationale Expertin in der Europäischen Kommission, Generaldirektion Industrie, Brüssel
1998 Österreichische Präsidentschaft; dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel, Vorsitzende der EU-Ratsarbeitsgruppe "Industrie" sowie "EGKS"
1999-2000 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2000-2002 Karenzierung
2000-2004 Mag. FH, Fachhochschule für Unternehmensführung und Management Wien
2002-2003 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2004-2005 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Forschung und Technologie
seit 2006 Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (zuvor Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit): Leiterin der Abt. Forschungs- und Technologiepolitik

Technologiegespräche

Timetable einblenden

22.08.2013

08:00 - 10:30Technologiebrunch gegeben von Standortagentur TirolPartner
11:00 - 11:10Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2013Plenary
11:10 - 11:45Innovation und PolitikPlenary
11:45 - 13:15Die Zukunft der Innovation – internationale PerspektivenPlenary
13:40 - 14:40Graphen – Hoffnungsträger zukünftiger Technologien?Plenary
14:40 - 16:00Von der Forschung zum wirtschaftlichen ErfolgPlenary
18:00 - 19:45Wir im UniversumPlenary

22.08.-21.08.2013

Abendempfang gegeben von Forschung AustriaSocial
Karrierelounge gegeben von den Veranstaltern und Siemens AG ÖsterreichSocial

23.08.2013

06:30 - 13:00Arbeitskreis 05: Zukunftsraum Alpen: Fokus nachhaltige RessourcennutzungBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 01: Die Wertschöpfungsketten der ZukunftBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 02: To Develop the Future – Innovation von morgen am Beispiel internationaler LeitbetriebeBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 03: Smart City – Wege zur urbanen Mobilität von morgenBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 04: „Frontrunner“ als neuer Ansatz der FTI-PolitikBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 06: Das Potenzial von IKT-Tools im Open Innovation-ProzessBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 07: Web attack! Der Kampf gegen Hacker und DatenverlustBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 08: Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Arbeitswelt der ZukunftBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 09: Green Tech: Vision und Business ECO-MobilitätBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 10: Identität 2.0: der digitale MenschBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 11: Intellectual Property Management – Voraussetzungen für Wohlstand und ErfolgBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 12: Sichere Gesellschaft = Gesicherte Zukunft = SicherheitsforschungBreakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:00 - 13:00Sonderveranstaltung: Strategieempfehlungen zur FTI InternationalisierungBreakout
14:00 - 15:30i-Learning – Die Zukunft des Lernens in der digitalen WeltPlenary
15:45 - 18:00Herausforderungen der biomedizinischen ForschungPlenary
18:00 - 20:00Open Dialogue – Smarte Mobilität für Smart CitiesPartner

24.08.2013

07:30 - 08:15Innovation planen: Irrwege und AuswegePlenary
08:15 - 10:00Cybercrime und CybersecurityPlenary
10:15 - 11:15Die wunderbare Welt der QuantenmechanikPlenary
11:15 - 11:30Abschluss-Statement der Alpbacher TechnologiegesprächePlenary
11:30 - 12:00Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung gegeben von den VeranstalternSocial