zum Inhalt
Header Image

06: Tribologie – unterschiedliche Betrachtungen von Reibung und Verschleiß

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Erfolg oder Pleite und das Mitspiel menschlicher Faktoren:
Nicht nur in technischer Hinsicht kann Verschleiß vermieden werden, auch reibungslose zwischenmenschliche Kommunikation ist maßgeblich für das Erreichen von Zielen und ein wesentlicher Punkt, um ein Forschungszentrum wissenschaftlich-wirtschaftlich führen zu können, um nachhaltig Ergebnisse für die Forschungscommunity und Industrie zu erzielen.
Im Arbeitskreis wird über die Bedeutung von Kompetenzzentren berichtet – soziale und technische Kompetenz als Basis für Informationsaustausch und Kooperationsbereitschaft.

Member of the Provincial Government of Lower Austria for Economic Affairs, Tourism, Technology and Sports, St. Pölten Introduction
Head, Innovation Management, OMV AG, Vienna
Professor emeritus für Rechtsmedizin; Präsident des Verwaltungsrats, Forim-X AG, Bern
Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Leiter, AC²T research GmbH - Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie und K2-Zentrum XTribology, Wiener Neustadt
Geschäftsführer, Integrated Microsystems Austria GmbH; Leiter, K1-Zentrum ACMIT - Austrian Center for Medical Innovation and Technology, Wiener Neustadt
Professor of Physics and Expert in Nanotechnology, Tribology and Biomimetics, University of Kebangsaan, Malaysia; Professor, Institute of Applied Physics, Vienna University of Technology, Vienna
Vizerektor für Forschung und Technologie sowie Leiter, Zentrum für Regenerative Medizin, Donau-Universität Krems
Professor of Chemistry, Interdisciplinary Research Institute, Université des Sciences et Technologies de Lille
Organisationsberaterin, Supervisorin und Lehrbeauftragte, Department für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement, Donau-Universität Krems Chair
Head of Department, Company and Technology, ecoplus. The Business Agency of Lower Austria, St. Pölten Coordination

Landesrätin Dr.in Petra BOHUSLAV

Member of the Provincial Government of Lower Austria for Economic Affairs, Tourism, Technology and Sports, St. Pölten

1991-1994 Marketing manager, Railtours Austria
1995 Head of Marketing and Sales Department, Rogner-Thermen Blumau, Stegersbach
1996-2001 Chief Executive Officer, Archäologiepark Carnuntum Ltd.
2001-2004 Chief Executive Officer, Congress Casino Baden
2004-2008 Minister for Labour, Social Affairs, Sports, Culture, Provincial Government of Lower Austria, St. Pölten
2008-2009 Minister for Youth, Education and Sports, Provincial Government of Lower Austria, St. Pölten
since 2009 Minister for Economic Affairs, Tourism, Technology and Sports, Provincial Government of Lower Austria, St. Pölten

Dipl.-Ing. Dr. M.Sc. MBA Walter BÖHME

Head, Innovation Management, OMV AG, Vienna

  Study of Mechanical Engineering, Vienna University of Technology
  Research and Development on engines, different automotive engine projects (e.g. the impact of fuels composition on emissions of HDV)
  Ph.D. thesis on diesel fuel and emissions of diesel engines, Institute of Internal Combustion, Vienna University of Technology
since 1991 Employee, OMV AG
1996 Technical Marketing Services Fuels and Technical Marketing Services Lubricants, OMV AG
1996-2002 Technical Product Manager Lubricants, responsible for Research and Development of Lubricants, OMV AG
2001-2002 Finance MBA, Danube-University Krems, University of British Columbia
since 2003 Head of Innovation, Innovation Management in Refining and Marketing, responsible for Research and Development - market introduction and new businesses, OMV AG
since 2011 Science and Innovation Manager across the OMV Group

Prof. em. Verwaltungsratpräsident Dr. Richard DIRNHOFER

Professor emeritus für Rechtsmedizin; Präsident des Verwaltungsrats, Forim-X AG, Bern

1976 Facharzt für Rechtsmedizin
1979 Habilitation in Rechtsmedizin, Karl-Franzens-Universität Graz
1984-2005 Direktor und Ordinarius für Rechtsmedizin, Universitäten Basel und Bern
1986-1987 Präsident, Schweizerische Gesellschaft für Rechtsmedizin

Univ. Prof. Dr. Friedrich FRANEK

Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Leiter, AC²T research GmbH - Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie und K2-Zentrum XTribology, Wiener Neustadt

1983-1998 Stellvertretender Institutsvorstand, Institut für Feinwerktechnik, Technische Universität Wien
1984 Habilitation im Fachgebiet Feinwerktechnik, mit besonderer Berücksichtigung der Tribologie, Technische Universität Wien
1984-1988 Leiter, Abteilung für Tribologie, Institut für Feinwerktechnik, Technische Universität Wien
1999-2003 Vorstand, Institut für Mikro- und Feinwerktechnik, Technische Universität Wien
2002-2005 Administrativer und wissenschaftlich-technischer Leiter, Ludwig-Boltzmann-Institut für Hüftendoprothetik und orthopädische Implantologie
seit 2002 Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter, AC²T research GmbH - Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie, Wiener Neustadt
seit 2004 Stellvertretender Leiter, Abteilung Mikrosystemtechnik, Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme, Technische Universität Wien

Geschäftsführer DI (FH) Martin GAGGL

Geschäftsführer, Integrated Microsystems Austria GmbH; Leiter, K1-Zentrum ACMIT - Austrian Center for Medical Innovation and Technology, Wiener Neustadt

2000-2006 Aufbau von Cluster- und Technologieprogrammen für Niederösterreich, ecoplus
seit 2007 Geschäftsführung der Integrated Microsystems Austria GmbH

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Ille C. GEBESHUBER

Professor of Physics and Expert in Nanotechnology, Tribology and Biomimetics, University of Kebangsaan, Malaysia; Professor, Institute of Applied Physics, Vienna University of Technology, Vienna

1998 Ph.D., Physics Engineering, Vienna University of Technology, Vienna
1998 Research Assistant, Institute for Analysis and Scientific Computing, Vienna University of Technology, Vienna
1998-1999 Post-Doctoral Researcher, Institute for Analysis and Scientific Computing, Vienna University of Technology, Vienna
1999 Post-Doctoral Researcher, Physics Department, University of California, Santa Barbara
2000-2002 Post-Doctoral Researcher, Institute of Applied Physics, Vienna University of Technology, Vienna
2002-2009 Assistant Professor, Institute of Applied Physics, Vienna University of Technology, Vienna
2003-2006 Senior Researcher, Austrian Center of Competence for Tribology, Wiener Neustadt
2009-2015 Professor, Institute of Microengineering and Nanoelectronics, Universiti Kebangsaan Malaysia, Bangi
2009-2015 Associate Professor, Institute of Applied Physics, Vienna University of Technology, Vienna

Univ.-Prof. Dekan Dr. Stefan NEHRER

Vizerektor für Forschung und Technologie sowie Leiter, Zentrum für Regenerative Medizin, Donau-Universität Krems

seit 2006 Professor für Tissue Engineering, Leitung des Zentrums für Regenerative Medizin
seit 2006 Oberarzt an der Orthopädischen Abteilung am Landesklinikum Krems (Schwerpunkt Sportorthopädie und Knorpelchirurgie), Donau Universität Krems
seit 2009 Vizerektor für Forschung und Technologie, Donau-Universität Krems

Prof. Dr. Sabine SZUNERITS

Professor of Chemistry, Interdisciplinary Research Institute, Université des Sciences et Technologies de Lille

1998 Ph.D. in Organic Electrochemistry from Queen Mary and Westfield College, University of London
  The award of a Schroedinger Stipendium allowed her to work for 2 years as a post-doctoral fellow with Prof. C. Amatore at the Ecole Normale Supérieure Paris, France. This was followed by several positions as research fellow at Tufts University, Boston, USA, ENSCPB, Bordeaux, France, before joining the CEA (Grenoble, France) as a CNRS post-doctoral fellow
2001 MA in Social Science, Open University London
2003 Habilitation, University Joseph Fourier, Grenoble, France
2004 Appointed Professor, Institut Polytechnique de Grenoble INPG
2007 CNRS appointment, Interdisciplinary Research Institute IRI, Villeneuve d'Ascq, France
2009 Appointed Professor, Université des Sciences et Technologies de Lille 1 USTL, France

Mag. M.Sc. MBA Bettina STRÜMPF

Organisationsberaterin, Supervisorin und Lehrbeauftragte, Department für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement, Donau-Universität Krems

 Ausbildungen:
 Post-graduate Studium, General Management, Business School Krems - Donau-Universität Krems
 Post-graduate Studium, Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung, Donau-Universität Krems
 Ausbildung zur Qualitätsberaterin und zur Gutachterin für Lerner- und Kundenorientierte Qualitätstestierung, ArtSet GmbH Deutschland
 Diplomlehrgang Mediation, Wien
 Akademische Bildungsmanagerin
 Studium Germanistik und Französisch, Universität Wien
2004-2007 Ehrenamtliches Engagement in der Regionalentwicklung
seit 2004 Organisationsentwicklung, Supervision (Integrativer Ansatz), Mediation
 Aktuelle Funktionen:
 Unternehmensberaterin, Supervisorin (ÖVS), Mediatorin: struempf unternehmensberatung
 Lehrbeauftragte der Donau-Universität Krems, Department Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement, Department Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Department Interaktive Medien und Bildungstechnologien, Department Bauen und Umwelt: u.a. Supervision und Coaching; Qualitätsentwicklung; Kompetenzbilanz
 Gutachterin und Auditorin für Cert NÖ

Dipl.-Ing. Claus ZEPPELZAUER

Head of Department, Company and Technology, ecoplus. The Business Agency of Lower Austria, St. Pölten

 Studium der Lebensmittel- und Biotechnologie, Universität für Bodenkultur Wien
2000-2001 Senior Consultant, Czipin & Proudfoot, früher Czipin & Partner, Internationale Produktivitätsberatung
2001-2003 Leiter, Abteilung Research & Development, Melbrosin International GmbH & Co KG
2003-2004 Gründer und Inhaber, Life Science Project Management, Unternehmensberatung für externe Projektleitung von interdisziplinären F&E - Projekten
seit 2004 Technopolemanager, Tulln, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
seit 2006 Geschäftsfeldleiter, Technopole, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
seit 2007 Bereichsleiter, Unternehmen & Technologie, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur
  Verantwortlich für die Geschäftsfelder Cluster Niederösterreich, Internationalisierung und Technopole

Technologiegespräche

Timetable einblenden

26.08.2010

08:00 - 10:30Technologiebrunch der Tiroler ZukunftsstiftungSocial
11:00 - 11:10BegrüßungPlenary
11:10 - 11:30Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2010Plenary
11:30 - 12:30EröffnungsreferatePlenary
12:30 - 13:20Die Entwicklung von Biomolekülen für die Grundlagenforschung und für Anwendungen in der BiotechnologiePlenary
13:40 - 15:10Neue Wege der InnovationPlenary
15:10 - 16:00Energieautarkie und RessourcenverfügbarkeitPlenary
18:00 - 19:30Robotik – neue Technologien für eine alternde GesellschaftPlenary
19:30 - 21:30Abendempfang gesponsert durch Forschung AustriaSocial
19:30 - 21:30Karrierelounge Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher TechnologiegesprächeSocial

27.08.2010

07:00 - 13:30Arbeitskreis 01: Elektromobilität – von der Vision zur RealitätBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 02: Innovation für soziale Veränderungen – Chancengleichheit in einem digitalen ZeitalterBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 03: Endlich – intelligent, erneuerbar, sinnlich! Klimaschutz: die Chance für Mensch, Gemeinden und WirtschaftBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 04: Exzellente Forschung durch exzellentes Management. Die Bedeutung von Führung und Management in der kooperativen ForschungBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 05: Mechatronik – die stille RevolutionBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 06: Tribologie – unterschiedliche Betrachtungen von Reibung und VerschleißBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 07: Digitale vs. reale Welten – Grenzen von Computermodellen?Breakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 08: Von der Idee zur InnovationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 09: Wozu braucht man eigentlich eine FTI-Strategie und was passiert damit?Breakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:00 - 14:00Sonderveranstaltung: ERA-Netze als Motor der internationalen Kooperation: Chancen und HerausforderungenBreakout
07:00 - 13:30Technologieworkshop: Innovative Internet-Technologien für intelligentes, nachhaltiges und integratives WachstumBreakout
14:30 - 15:45Genomforschung und die Zukunft der KrebsmedizinPlenary
16:15 - 17:30Die digitale GenerationPlenary

28.08.2010

07:30 - 08:50Idee und Wirklichkeit des InternetsPlenary
09:00 - 10:10Chancen und Risiken von SchlüsseltechnologienPlenary
10:10 - 11:10James Bond und die PhysikPlenary
11:10 - 11:15Abschluss-StatementPlenary
11:15 - 12:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial