zum Inhalt
Header Image

06: Vom Wissenschaftsjournal zur Schlagzeile: Wissenschaft und die Medien

-
Alpbacher Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Vom  Beamen zum Klonen, von der Evolution bis zur  Klima-Apokalypse : Wissenschaftsthemen erleben seit einigen Jahren einen Boom. Vor allem in deutschsprachigen Ländern hat Wissenschaftsjournalismus einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Gelangweilt vom Nahen Osten oder der Europapolitik haben Chefredakteure entdeckt, dass Wissenschaft Charme hat und  zieht . Die Anziehungskraft wird noch dadurch vergrößert, dass sich Wissenschafter selbst daran gemacht haben, ihr Image zu verändern: von grauen Technokraten zu Visionären in einer Welt, die ihre politischen und sozialen Visionen verloren hat. Hat sich aber auch die Wissenschaft selbst durch ihre immer größere Wirkung in der Öffentlichkeit verändert? Hat sie sich den Bedürfnissen der Medien angepasst? Einige Kritiker vermuten sogar, dass Herausgeber wissenschaftlicher Journale Artikel danach auswählen, ob sie ein breiteres Publikum interessieren oder nicht. Die Sorge ist nicht unberechtigt: Werden Forschungsgebiete, die weniger  sexy sind, von der Gesellschaft unterschätzt und – was würde in dieser materialistischen Welt schwerer wiegen – damit auch von politischen und privaten Förderern? Wer soll beurteilen, was  public understanding of science unterstützt, oder was stattdessen nur Verwirrung und künstlichen  Hype erzeugt? Und wer wird jene Wissenschaftsjournalisten unterstützen, die ihr Einkommen verloren haben, weil ihre Geschichten zu seriös sind, um sich gut verkaufen zu lassen?

Editor-in-Chief of Nature, Editor-in-Chief of Nature publications, Director of the Nature Publishing Group, London
Chief Executive Officer, DIE ZEIT; Managing Director, DvH Medien GmbH
Media Relations Manager, Institute of Science and Technology Austria, Klosterneuburg; Chairman, Association of Education and Science Journalists, Vienna
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ÖAW), Wien
Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz
Editor in Chief and Managing Director, NZZ Austria; Mentor, Alpbach Media Academy; Vienna

BSc, MSc, PhD, DSc, FInstP, FRAS Philip CAMPBELL

Editor-in-Chief of Nature, Editor-in-Chief of Nature publications, Director of the Nature Publishing Group, London

Postdoctoral Research Assistant, Leicester University Assistant Editor, Nature Physical Sciences Editor, Nature Founding Editor of Physics World, international magazine of the Institute of Physics Editor of Nature; Editor-in-Chief, Nature publications
1978-1979
1979-1981
1981-1988
1988-1995
since 1995

Dr. Rainer ESSER

Chief Executive Officer, DIE ZEIT; Managing Director, DvH Medien GmbH

Trainee with Deutsche Bank AG in Hannover Law Studies in Munich, Geneva and London Master of Law the University of Gerogia in Athens, USA Second Legal State Examination Education as Editor at Deutsche Journalistenschule (German Journalists School) in Munich Lawyer at the international law offices Nörr, Stiefenhofer & Lutz, Munich and PhD in International Law at the University of Regensburg Editor in Chief at Bertelsmann International, Munich (Spotlight, Ecoute, ECOS and ADESSO) Managing Director of Main-Post Publishing House, Würzburg CEO of DIE ZEIT
1975-1977
1977-1982
1982-1983
1986
1986-1987
  Stegemann, Sieveking & Lutteroth, Hamburg
1987-1989
1989
1989-1992
1995-1999
since 1999

Oliver LEHMANN

Media Relations Manager, Institute of Science and Technology Austria, Klosterneuburg; Chairman, Association of Education and Science Journalists, Vienna

Freie Mitarbeit "profil" Freie Mitarbeit, dann Ressortleiter bei "Falter", Wien Redakteur bei "Merian", Hamburg Redakteur bei "Stern", Hamburg Redakteur bei "News", Wien; Leiter der Lehrredaktion Stringer BBC Worldservice, "Talent 2000"-Ausbildungsprogramm Gründungschefredakteur des "Universum Magazin", Wien (LW Media) Mitglied des Leitungsteams, Universitätslehrgang für Wissenschaftskommunikation, Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Universität Klagenfurt Universitätslektor für Wissenschaftskommunikation, Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Universität Klagenfurt Gründungschefredakteur von "at.venture", Österreichs Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiemagazin Mediensprecher, Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), Klosterneuburg
1988
  Reisen in Mittel- und Osteuropa
1988-1991
  Reisen in Nordamerika, Japan, China, Südostasien
1991-1995
1995
1995-1997
1996-1998
seit 1998
2002
seit 2002
seit 2006
seit 2007

Mag. Dr. Michael NENTWICH

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ÖAW), Wien

Sponsion zum Mag. iur Promotion zum Dr. jur. wiss. Mitarbeiter am Vorgängerinstitut des ITA Universitätsassistent am Forschungsinstitut für Europafragen der WU Wien Research Fellow an den Universities of Warwick and Essex (England) wissenschaftlicher Mitarbeiter des ITA hauptsächlich im Bereich Informations- und/1999 Gastwissenschafter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
 Studium Handelswissenschaften an Wirtschaftsunversität Wien sowie Politikwissenschaft und Rechtswissenschaften an der Universität Wien
1988
1995
1990-1992
1991-1996
1994-1995
  Kommunikationswissenschaften, insb. Internet
1996
1998

Dr. Bernhard PELZL

Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz

Forschungs- und Lehrtätigkeit an den Universitäten Graz, Hamburg und Münster/Westfalen, dazwischen Verlagslektor und Buchhändler Beim ORF Österreichischer Rundfunk, zuletzt Leiter der Ö1-Reihe "Dimensionen", Wien
 Studium der Sprachwissenschaften, Orientalistik, Geschichte und Philosophie (Wissenschaftstheorie) an der Karl-Franzens-Universität Graz
1971-1979
1979-1997
  Honorar-Professor für Medienwissenschaften (Ästhetik, Semiotik, Rhetorik) an der Karl-Franzens-Universität Graz
  Consultant für Managementberatung und Marketing

Michael FLEISCHHACKER

Editor in Chief and Managing Director, NZZ Austria; Mentor, Alpbach Media Academy; Vienna

Studien der Theologie, Germanistik und Klassischen Philologie an der Karl-Franzens-Universität Graz (nicht abgeschlossen) Außenpolitik-Redakteur, "Kleine Zeitung" Redakteur in der Chefredaktion, "Kleine Zeitung" Chef vom Dienst, "Kleine Zeitung" Stellvertretender Chefredakteur, "Kleine Zeitung" Chef vom Dienst, "Standard" Stellvertretender Chefredakteur, "Die Presse" Chefredakteur, "Die Presse"/14 Leiter, Media Academy, Europäisches Forum Alpbach
ab 1988
1991-1994
1994
1995-1997
1998-1999
2000-2001
2002-2004
2004-2012
2013

Technologiegespräche

Timetable einblenden

25.08.2005

08:00 - 10:00Technologiebrunch gesponsert durch die Tiroler ZukunftsstiftungSocial
11:00 - 12:00EröffnungPlenary
12:00 - 13:30Unsere ZukunftPlenary
14:00 - 16:00Wissenschaft und Forschung – eine globale Neuordnung der Standorte?Plenary
18:00 - 19:00SicherheitPlenary
19:30 - 21:45Abendempfang gesponsert durch Alcatel AustriaSocial

26.08.2005

07:00 - 13:00Arbeitskreis 01: Technologie- und Standortstrategien für UnternehmenBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 02: Elektronik im AutomobilBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 03: Die Wissenschaft in Produkten des täglichen GebrauchsBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 04: Sicherheit der EnergieversorgungBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 05: NanotechnologieBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 06: Vom Wissenschaftsjournal zur Schlagzeile: Wissenschaft und die MedienBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 07: Wasserstoff – Zukunft des Verkehrs?Breakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 08: Europäische Strategien für internationale ForschungskooperationenBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 09: Exzellenz – eine Frage des GeschlechtsBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 10: Converging technologiesBreakout
14:00 - 14:45Zusammenarbeit Universität und Industrie – Die atlantische SituationPlenary
14:45 - 15:30Zusammenarbeit Universität und Industrie – Die österreichische LösungPlenary
15:30 - 16:00Zusammenarbeit Universität und Industrie – Politische SchlussfolgerungenPlenary
16:00 - 18:00Empfang gesponsert durch Land NiederösterreichSocial
18:00 - 19:00Wissenschaft und Technik für Venedig – Konzepte zur Bewahrung des WeltkulturerbesPlenary

26.08.-27.08.2005

Junior AlpbachBreakout

27.08.2005

07:00 - 08:30Politik und WissenschaftPlenary
08:30 - 09:30Wissenschaftliche ExzellenzPlenary
10:00 - 10:15Alpbach 2005 – Resümee Junior AlpbachPlenary
10:15 - 11:00Reflexionen und PerspektivenPlenary
11:00 - 12:30Schlussempfang gesponsert durch Microsoft ÖsterreichSocial