zum Inhalt
Header Image

07: Schlüsselelemente erfolgreicher Innovationskulturen

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Im Gegensatz zur propagierten Innovationskultur, die auf neue Handlungsweisen und Prozesse bis hin zu Geschäftsmodellen setzt, suchen Menschen üblicherweise Sicherheit in vergangenen Erfolgen und weniger in zukünftigen Möglichkeiten. Der Arbeitskreis will das Spannungsfeld von Kontinuität und Wandel und (notwendigen) Brüchen an theoretischen und praktischen Beispielen näher betrachten mit dem Ziel, Schlüsselelemente zu identifizieren, die erfolgreiche Innovationskulturen entstehen lassen. Zielgruppe dieses Arbeitskreises sind Unternehmen, Forschungsinstitute und Intermediäre.

Geschäftsführerin, artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen
Geschäftsführer, RIESS KELOmat GmbH, Ybbsitz
Head of Center for Innovation Systems and Policy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna
Managing Partner, Minas Beteiligungs- und Management GmbH, Wien
Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna
Staff Member, Department C1.10 - Research and Technology, Federal Ministry of Economy, Family and Youth, Vienna
Programmleiterin, Forschungskompetenzen für die Wirtschaft, sowie Expertin, Laura Bassi Centres of Expertise, Bereich Strukturprogramme, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG), Wien

Dipl.-Soz. Brigitte NAGLER

Geschäftsführerin, artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen

Diplom-Soziologin, Schwerpunkt Industrie- und Betriebssoziologie, Freie Universität Berlin Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Arbeitswissenschaft und Didaktik des Maschinenbaus, Universität Hannover Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Dozentin, Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft, Universität Hannover Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungszentrum Arbeit und Technik (artec), Universität Bremen Geschäftsführerin, artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen
1976
1977-1980
1980-1993
seit 1993
seit 2003

Julian RIESS

Geschäftsführer, RIESS KELOmat GmbH, Ybbsitz

Maschinenbau-Wirtschaft, TU Graz Produktmanager, Böhler Ausbildung Unternehmens-und Steuerberater Marketing-und Verkaufsleiter Gebrüder Riess OHG
1974-1980
1980-1981
1982-1986
1987-2000

Dipl.-Ing. Dr. MA Matthias WEBER

Head of Center for Innovation Systems and Policy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik (Universität Stuttgart) MA Politikwissenschaften (Universität Stuttgart) wissenschaftlicher Mitarbeiter und Forschungsgruppenleiter am Institute for Prospective Technological Studies IPTS der Europäischen Kommission in Sevilla (E) und Ispra (I) Dr.rer.pol. Volkswirtschaftslehre (Universität Stuttgart) Leiter Geschäftsfeld FTI-Politik, AIT Lehrbeauftragter an der WU Wien
1992
1993
1993-2000
  Forschungsaufenthalte an den Universitäten Manchester und Sydney
1998
seit 2001
seit 2003

DI Dr. Klaus WOLTRON

Managing Partner, Minas Beteiligungs- und Management GmbH, Wien

Masters degree in metallurgical and chemical engineering, University of Leoben, Austria (graduate engineer) Ph.D. in Metallurgy from the University of Leoben, Austria SCHOELLER-BLECKMANN AG, Ternitz, Austria Director of Know-how Transfer at NUCLEBRAS Equipamentos Pesados, Rio de Janeiro, Brasil Member of the Executive Committee of SIMMERING-GRAZ-PAUKER AG, Vienna, Austria CEO of SIMMERING-GRAZ-PAUKER AG, Vienna, Austria CEO of ABB ASEA BROWN BOVERI AUSTRIA Owner and CEO of MINAS Beteiligungs- und Management LLC, Vienna, Austria Co-Owner and Managing Partner of HILL Woltron Management Partner LLC
1963-1969
1969-1971
  Project manager in nuclear technology, project manager for Space Simulation Chamber, Moscow, ViceExecutive for Production
1968-1978
1978-1980
1981-1985
1985-1988
1989-1994
since 1994
since 1994

Dr. Maria BENDL

Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

Mag. phil; Dr. phil., Anglistik und Germanistik/Sprachwissenschaften, Universität Salzburg Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg, sowie an den Universitäten Posen und Warschau Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel Verwaltungsakademie des Bundes (Europaakademie) Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik Geschäftsführerin, Initiative Land und Wirtschaft Nationale Expertin in der Europäischen Kommission, Generaldirektion Industrie, Brüssel Österreichische Präsidentschaft; dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel, Vorsitzende der EU-Ratsarbeitsgruppe "Industrie" sowie "EGKS" Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik Karenzierung Mag. FH, Fachhochschule für Unternehmensführung und Management Wien Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Forschung und Technologie
1979-1985
1985-1990
1991-1993
1993
1994-1995
1994-1997
1995-1998
1997
1998
1999-2000
2000-2002
2000-2004
2002-2003
2004-2005

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2012

08:00 - 10:30Technologiebrunch gegeben von Standortagentur TirolSocial
11:00 - 11:10BegrüßungPlenary
11:10 - 11:30Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2012Plenary
11:30 - 12:15EröffnungsreferatePlenary
12:15 - 13:05Energie für morgenPlenary
13:25 - 14:55Global Earth Research – Forschung für die Zukunft der Erde in Kooperation mit der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher ForschungszentrenPlenary
14:55 - 15:45Kampf gegen den Krebs – Durchbrüche und ErwartungenPlenary
18:00 - 19:30Produktion und Forschung im globalen Wettbewerb – wer bestimmt die Zukunft?Plenary
19:30 - 21:30Abendempfang gegeben von Forschung AustriaSocial
19:30 - 21:30Karrierelounge – Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher Technologiegespräche und Siemens AG ÖsterreichSocial

24.08.2012

07:00 - 13:30Arbeitskreis 01: Schlüsseltechnologien – Zukunft für Europas JugendBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 02: Chancen und Grenzen von „Ambient Assisted Living“Breakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 03: Smart City – der Mensch im MittelpunktBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 04: Demographie und Humankapital als Chance für InnovationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 05: Produktionsstandorte der Zukunft – Entscheidungsfaktoren, Chancen und RisikenBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 06: Klettersteig in die wissenschaftliche KarriereBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 07: Schlüsselelemente erfolgreicher InnovationskulturenBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 08: Lernen durch innovative BildungsnetzwerkeBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 09: Gesucht: jung, technisch begabt, wissbegierigBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 10: Smart Governance for smart SpecialisationBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 11: Medizintechnik: Herausforderungen und ChanceBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 12: Cyber-Sicherheit als kritischer StabilitätsfaktorBreakout
07:00 - 13:30Arbeitskreis 13: Moderne Technologien und ihre Rolle in DemokratieprozessenBreakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:45 - 13:00Sonderveranstaltung: FTI-Internationalisierung in Österreich und der EUBreakout
14:00 - 15:15Individualisierung als Basis für Bildung und InnovationPlenary
15:30 - 17:30Wege zum Nobelpreis – PreisträgerInnen im Gespräch mit österreichischen NachwuchswissenschaftlerInnen in Kooperation mit der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen BodenseePlenary

25.08.2012

07:00 - 08:30Neue Technologien, die unser Leben verändern – Ausgewählte EU „Flagship-Projekte“Plenary
08:45 - 10:00Zukunftsszenarien: in welchen Zeiträumen können wir planen?Plenary
10:00 - 11:05Die Physik des FußballsPlenary
11:05 - 11:15Abschluss-StatementPlenary
11:20 - 12:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial