zum Inhalt
Header Image

07: Die Finanzkrise als Bewährungsprobe: Die EU zwischen Sparmaßnahmen und Wachstumspolitik

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Europäisches Forum Alpbach
Seit dem Ausbruch der Krise wird in der EU heftig über das erforderliche Ausmaß von Sparmaßnahmen und Wachstumspolitik und deren Reihenfolge diskutiert. Wirtschaftliche Argumente allein können dieses Dilemma jedoch nicht lösen. Der soziale Zusammenhalt und die Lebensfähigkeit der Union und der Krisenländer stehen auf dem Spiel. In diesem Arbeitskreis wird diskutiert, ob es möglich ist, die verschiedenen Positionen miteinander zu vereinbaren, und wie die Krise gelöst werden könnte und sollte.

Head of Unit, Coordination of country-specific policy surveillance, Directorate-General for Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels
Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
Former Board Director, EBRD - European Bank for Reconstruction and Development; Member of the Supervisory Board, OeEB - Oesterreichische Entwicklungsbank AG (Development Bank of Austria), Vienna

Dr. Barbara KAUFFMANN

Head of Unit, Coordination of country-specific policy surveillance, Directorate-General for Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels

BA, University of Heidelberg MA (Economics), University Florida Ph.D., University Florida Institute of World Economics, Kiel German Ministry of Finance, Bonn DG Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels Head of Unit Western Balkans, Mediterranean, Development Issues, Brussels Head of Unit France, Belgium, Luxembourg, Hungary, Brussels Head of Unit Coordination Multilateral Surveillance, Brussels
1982
1983
1987
1987-1990
1990-1991
since 1991
1999-2004
2004-2013
since 2013

Dr. Margit SCHRATZENSTALLER-ALTZINGER

Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

Studium der Ökonomie, Universität Gießen und Milwaukee, USA Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Gießen Promotion, Universität Gießen Postdoc, Universität Göttingen Referentin, Öffentliche Finanzen, WIFO Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
1991-1996
1996-2002
2001
2002-2003
seit 2003
  Expertin, Arbeitsausschuss des Staatsschuldenausschusses
  Lehrbeauftragte, Universität Wien
  Forschungsschwerpunkte: (Europäische) Budget- und Steuerpolitik, internationaler Steuerwettbewerb und -harmonisierung, fiskalischer Föderalismus, Gender Budgeting

Dr. Kurt BAYER

Former Board Director, EBRD - European Bank for Reconstruction and Development; Member of the Supervisory Board, OeEB - Oesterreichische Entwicklungsbank AG (Development Bank of Austria), Vienna

Researcher and Board Member, Austrian Institute of Economic Research Deputy Director General, Austrian Ministry of Finance Board Director, World Bank
 Studies in Law, Graz; International Relations, Johns Hopkins Bologna Center; Economics, University of Maryland
1971-1995
1995-2008
2002-2004

Perspektiven

Timetable einblenden
kategorie: Alle Breakout Plenary

19.08.2013

12:30 - 12:45 Eröffnung Plenary
12:45 - 14:30 Europäische Werte: Prinzipien oder leere Worte? Plenary
15:00 - 16:30 Die Rolle der Europäischen Union in einer globalen Wirtschaft Plenary
18:00 - 20:00 „Fremd“ von Miriam Fassbender Plenary

20.08.2013

07:00 - 08:30 Europa in den Medien Plenary
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 07: Die Finanzkrise als Bewährungsprobe: Die EU zwischen Sparmaßnahmen und Wachstumspolitik Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 02: Europa nach der Krise – „Mehrere Europas“ oder „Mehr Europa“? Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 08: Die Achillesferse des europäischen Projekts: Jugendarbeitslosigkeit in Europa Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 03a: Höhere Berufsbildung in Europa: Wie kommen wir voran? Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 06: Wirtschaftspolitische Koordination in der EU Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 04a: Hat der europäische Wohlfahrtsstaat noch Zukunft? Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 01a: Die Europäische Union – Mit mir oder ohne mich? Breakout
09:00 - 11:00 Arbeitskreis 05: Welche Rolle spielen Sozialpartner in der künftigen Europäischen Union 2.0? Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 09: Eine neue Kultur für Investitionen in Innovation Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 01b: Die Europäische Union – Mit mir oder ohne mich? Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 04b: Hat der europäische Wohlfahrtsstaat noch Zukunft? Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 11: Werte im Wandel – Anreize im Fokus Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 03b: Höhere Berufsbildung in Europa: Wie kommen wir voran? Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 10: Die Rolle der EU in einer globalen Welt: Kooperation mit strategischen Partnern Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 12: Koordination europäischer Pensionspolitik – Liegt das Gute denn so nah? Breakout
12:00 - 14:00 Arbeitskreis 13: Horizont 2020: Die ehrgeizigen Ziele der EU Innovationspolitik Breakout

21.08.2013

07:30 - 11:00 Die Rolle der Exportkontrolle in 10 Jahren Europäische Strategie gegen die Verbreitung von ABC Waffen Plenary
08:00 - 08:30 Europa: Ein Phönix aus der Asche? Plenary
08:30 - 10:30 Die Zukunft Europas: Eine Bürgerperspektive Plenary
10:30 - 10:35 Schlussworte Plenary