zum Inhalt
Header Image

09: Gesucht: jung, technisch begabt, wissbegierig

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

iPad, Smart Phone, Spielkonsolen: Für unsere Jugend ist High Tech ein Teil des Lebens. Aber interessieren sich junge Menschen wirklich für Naturwissenschaften und Technik, oder sind sie nur Anwender? Tatsache ist: Für technologieorientierte Firmen wird es immer herausfordernder, geeigneten Nachwuchs zu rekrutieren. Liegt das daran, dass Wirtschaft, Universitäten, Schulen und Kindergärten noch zu wenig vernetzt sind? Gibt es bereits erfolgreiche Initiativen auf europäischer Ebene, die zeigen, wie man Jugendliche für Wissenschaft und Technik begeistern kann? Der Arbeitskreis präsentiert unterschiedliche Lösungsansätze und Strategien aus Forschung und Wirtschaft.

Member of the Provincial Government of Lower Austria for Economic Affairs, Tourism, Technology and Sports, St. Pölten
Chief Research Officer, Erber AG, Tulln
Geschäftsführer, IMC Fachhochschule Krems GmbH
Professor für Schul- und Bildungsforschung, Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien
Chefredakteur, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg
Forscherin, Romer Labs Diagnostic GmbH; Gründerin, Verein Technologykids, Tulln
Professor, Institut für Analysis und Scientific Computing, Technische Universität Wien
Senior Expert Advisor, Business Unit Technology Management, Foresight & Policy Development Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
Director Human Resources Austria, Baxter BioScience, Baxter AG, Wien
Geschäftsführer, NÖ Landesakademie, St. Pölten
Head of Department, Company and Technology, ecoplus. The Business Agency of Lower Austria, St. Pölten

Dr.in Petra BOHUSLAV

Member of the Provincial Government of Lower Austria for Economic Affairs, Tourism, Technology and Sports, St. Pölten

Economic sciences (tourism, human resource management), WU (Vienna University of Economics and Business) Marketing manager, Railtours Austria Head of Marketing and Sales Department, Rogner-Thermen Blumau, Stegersbach Chief Executive Officer, Archäologiepark Carnuntum Ltd. Chief Executive Officer, Congress Casino Baden Minister for Labour, Social Affairs, Sports, Culture, Provincial Government of Lower Austria, St. Pölten Minister for Youth, Education and Sports, Provincial Government of Lower Austria, St. Pölten
1991
1991-1994
1995
1996-2001
2001-2004
2004-2008
2008-2009

Dipl.-Ing. Dr. M.Sc. Eva Maria BINDER

Chief Research Officer, Erber AG, Tulln

Studium der Technischen Chemie, Wien Dissertation, TU Wien Projektmanagerin, BIOMIN Leiterin Strategische Forschung, BIOMIN Chief Scientific Officer, Erber AG, Singapur Chief Research Officer, Erber AG
1987-1992
1992-1995
1995-1996
1996-2002
2003-2005
2005-2010

Mag. Dr. h.c. Dkfm. Heinz BOYER

Geschäftsführer, IMC Fachhochschule Krems GmbH

Establishment, setting up and leadership of the National School for Tourism in Krems (HLF Krems) and a training hotel Worked on the revitalisation of the Semmering Region, including the Hotel Panhans Establishment and setting up the Semmering School for Hotel Management Involved in the foundation of the International Institute for Tourism and Management (ITM) and General Manager to the first international educational institute Trading license as business consultant Manager of Althof-Errichtungs- und Betriebs- GmbH, set up the tourism pilot project Althof-Retz Establishment and setting up the School of Hotel Management, Retz Establishment ITM in Prague under license to the Association of Hoteliers in the Czech Republic
1975-2003
since 1979
1980
1985
since 1987
1987-1993
1988
1993

Dr. MA Stefan Thomas HOPMANN

Professor für Schul- und Bildungsforschung, Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien

Dr.phil., IPN/Christian Albrechts Universität Kiel
1988
 Forschung & Lehre u. a. in Dänemark, Deutschland, Finnland, Norwegen, Schweden, der Schweiz und den USA.
 Wichtigste berufliche Stationen: Kiel, Potsdam, Oslo, Trondheim, Kristiansand und seit 2005 Wien.
 Forschungsgebiete: Empirisch und historisch vergleichende Schul- und Bildungsforschung, LehrerInnenbildung, Didaktik.
 Herausgeber des internationalen Journal of Curriculum Studies.

Dr. phil. Dipl.-Phys. MA Carsten KÖNNEKER

Chefredakteur, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg

Physik (Dipl.) und Literaturwissenschaften/Philosophie (Mag.), Vordipl. und Zwischenpr., RWTH Aachen Physik (Dipl.) und Literaturwissenschaften/Philosophie/Kunstgeschichte (Mag.), Universität zu Köln Physik und Französisch für ausländische Studierende, Université Blaise Pascal, Clermont-Ferrand Physik (Dipl.) und Literaturwissenschaften/Philosophie/Kunstgeschichte (Mag.), Universität zu Köln Literaturwissenschaften, Master of Arts, Washington University, Saint Louis
1992-1994
1994-1995
1995-1996
1996-1996
1996-1997

Dr. Elisabeth PICHLER

Forscherin, Romer Labs Diagnostic GmbH; Gründerin, Verein Technologykids, Tulln

Studium Technische Chemie an der TU Wien Dissertation am Interuniversitären Department für Agrarbiotechnologie-IFA-, Tulln Promotion Laborleiterin, Biomin Projektleiterin und Produktmanagerin, Romer Labs Diagnostic GmbH Aufbau und Leitung der akkreditierten Prüfstelle Quantas. Regulatory Affairs, Romer Labs Division Holding GmbH
1992-1999
1999-2002
2002
2002-2003
2003-2005
2006-2010
seit 2011
 Projektkoordinatorin eines Talente Regional FFG Projekts

Dr. Rudolf TASCHNER

Professor, Institut für Analysis und Scientific Computing, Technische Universität Wien

Studium der Mathematik und Physik, Universität Wien Promotion sub auspiciis Praesidentis Tätigkeit, Technische Universität Wien Forschungsaufenthalt, Stanford University, CA
1971-1976
1976
1977
1980
 Bis heute ist er an der Technischen Universität Wien als Professor tätig, lehrt in den verschiedensten Gebieten der Analysis und forscht im Bereich der von L.E.J. Brouwer begründeten intuitionistischen Mathematik. Rudolf Taschner gründete und betreibt zusammen mit seiner Frau Bianca und Kollegen der Technischen Universität Wien "math.space", einen Veranstaltungsort im Wiener MuseumsQuartier, der Mathematik als kulturelle Errungenschaft präsentiert und mehr als 30.000 Besucher im Jahr anlockt (www.math.space.or.at und www.mathcast.org).

Mag. MA Petra WAGNER

Senior Expert Advisor, Business Unit Technology Management, Foresight & Policy Development Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Forscherin mit Schwerpunkt Innovation und Humanpotenzial, Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
seit 1997
 Derzeit setzt sie diverse nationale und internationale Projekte im Bereich Science and Technology Learning (STL) um.

Mag. Ulrike WEISS

Director Human Resources Austria, Baxter BioScience, Baxter AG, Wien

 Studium der Wirtschaftspädagogik an der WU Wien
 derzeit Director of Human Ressources, Austria & Communications verantwortlich für über 3800 Baxter Mitarbeiter in Österreich

Dr. Christian MILOTA

Geschäftsführer, NÖ Landesakademie, St. Pölten

Technischer Geologe, mit unterschiedlichen Tunnel- und Stollenbauten und sonstigen angewandten Geologieprojekten beschäftigt Gutachter & Projektleiter Wasserwirtschaft, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Büroleiter und Pressesprecher eines politischen Büros
 Studium der Geologie
1984-1994
1994-2002
2002-2008

Dipl.-Ing. Claus ZEPPELZAUER

Head of Department, Company and Technology, ecoplus. The Business Agency of Lower Austria, St. Pölten

Brauereileiter, Braumeister und stellvertretender Geschäftsführer, 1. Wiener Gasthofbrauerei Senior Consultant, Czipin & Proudfoot, früher Czipin & Partner, Internationale Produktivitätsberatung Leiter, Abteilung Research & Development, Melbrosin International GmbH & Co KG Gründer und Inhaber, Life Science Project Management, Unternehmensberatung für externe Projektleitung von interdisziplinären F&E - Projekten Technopolemanager, Tulln, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH Geschäftsfeldleiter, Technopole, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
 Studium der Lebensmittel- und Biotechnologie, Universität für Bodenkultur Wien
1998-2000
2000-2001
2001-2003
2003-2004
seit 2004
seit 2006
  Verantwortlich für die Geschäftsfelder Cluster Niederösterreich, Internationalisierung und Technopole

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2012

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von Standortagentur Tirol Social
11:00 - 11:10 Begrüßung Plenary
11:10 - 11:30 Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2012 Plenary
11:30 - 12:15 Eröffnungsreferate Plenary
12:15 - 13:05 Energie für morgen Plenary
13:25 - 14:55 Global Earth Research – Forschung für die Zukunft der Erde in Kooperation mit der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren Plenary
14:55 - 15:45 Kampf gegen den Krebs – Durchbrüche und Erwartungen Plenary
18:00 - 19:30 Produktion und Forschung im globalen Wettbewerb – wer bestimmt die Zukunft? Plenary
19:30 - 21:30 Karrierelounge – Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher Technologiegespräche und Siemens AG Österreich Social
19:30 - 21:30 Abendempfang gegeben von Forschung Austria Social

24.08.2012

07:00 - 13:30 Arbeitskreis 12: Cyber-Sicherheit als kritischer Stabilitätsfaktor Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Produktionsstandorte der Zukunft – Entscheidungsfaktoren, Chancen und Risiken Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Chancen und Grenzen von „Ambient Assisted Living“ Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 11: Medizintechnik: Herausforderungen und Chance Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Demographie und Humankapital als Chance für Innovation Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Schlüsselelemente erfolgreicher Innovationskulturen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Klettersteig in die wissenschaftliche Karriere Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 13: Moderne Technologien und ihre Rolle in Demokratieprozessen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Lernen durch innovative Bildungsnetzwerke Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: Smart City – der Mensch im Mittelpunkt Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Gesucht: jung, technisch begabt, wissbegierig Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Schlüsseltechnologien – Zukunft für Europas Jugend Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 10: Smart Governance for smart Specialisation Breakout
07:45 - 13:00 Sonderveranstaltung: FTI-Internationalisierung in Österreich und der EU Breakout
14:00 - 15:15 Individualisierung als Basis für Bildung und Innovation Plenary
15:30 - 17:30 Wege zum Nobelpreis – PreisträgerInnen im Gespräch mit österreichischen NachwuchswissenschaftlerInnen in Kooperation mit der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen Bodensee Plenary

25.08.2012

07:00 - 08:30 Neue Technologien, die unser Leben verändern – Ausgewählte EU „Flagship-Projekte“ Plenary
08:45 - 10:00 Zukunftsszenarien: in welchen Zeiträumen können wir planen? Plenary
10:00 - 11:05 Die Physik des Fußballs Plenary
11:05 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:20 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social