zum Inhalt
Header Image

10: Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bestimmen zunehmend den Alltag. Langfristig stellt sich die Frage, welche Kulturtechnik sich aus unserem Umgang mit IKT entwickeln wird, und welchen Anspruch wir an IKT-Services in Zukunft stellen.
Die voranschreitende Digitalisierung verändert auch den Rechtsstaat und dessen Verwaltung nachhaltig. Welche Rolle muss eine moderne, kompetente und sichere Verwaltung im Spannungsfeld zwischen ökonomischer Effizienz und den Anforderungen der BürgerInnen einnehmen?
Dieser Arbeitskreis soll ein klareres Anforderungsprofil für neue IKT-basierte Verwaltungsprozesse im Zeitalter der Neuen Medien, welche vor allem durch Partizipation und Vernetzung der Nutzer in Communities geprägt sind, für die Zukunft ableiten.

Vice President and Distinguished Analyst, Gartner Research, Milano
European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels
General Manager, Cisco Systems Austria GmbH, Wien
Sektionschef, Sektion I - Präsidium, Bundeskanzleramt, Wien
Leiter, Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems
Director General for Digitalization, Innovation and e-Government, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna
Bevollmächtigter der Hessischen Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie; Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
Chief Executive Officer, Bundesrechenzentrum GmbH, Wien
Head of Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna
Marketing and Communications, Department Safety and Security, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

M.S. Andrea DI MAIO

Vice President and Distinguished Analyst, Gartner Research, Milano

 Andrea Di Maio is a vice president and distinguished analyst in Gartner Research, where he focuses on the public sector, with particular reference to e-government strategies, Web 2.0, the business value of IT, open-source software, cloud computing, green IT and the impact of technology on the future of government.
 Prior to joining Gartner, Mr. Di Maio was with the European Commission, where he was responsible for part of the R&D framework program, as well as for all activities on the impact of the year 2000 problem and the IT impact of the European single currency. Before the European Commission, he held management and technical positions in the systems and software industry. He has more than 20 years of experience in IT.

Dr. Johannes HAHN

European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels

Obmann der Jungen ÖVP Managementfunktionen in verschiedenen Bereichen der österreichischen Wirtschaft und Industrie Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien Gemeinderat und Landtagsabgeordneter sowie Gesundheitssprecher der ÖVP Wien Mitglied des Vorstandes, zuletzt Vorstandsvorsitzender (CEO) der Novomatic AG Mitglied der Wiener Landesregierung Wahl zum Landesparteiobmann der ÖVP Wien Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich
 Studium der Philosophie, Promotion 1987
1980-1985
1985-1992
1992-1997
1996-2003
1997-2003
2003-2007
2005
2007-2010

Mag. Dr. Achim KASPAR

General Manager, Cisco Systems Austria GmbH, Wien

 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Karl-Franzens-Universität Graz
 Traineeprogramm, Vereinigung der Österreichischen Industrie (IP Abteilung VÖI, Verbund AG, Europ.Kommission DG XVII)
 Finanzbereich, Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG
 Verbund Telekom/Tele.Ring
 Managing Director, MCI Worldcom
 CEO Vorstandsvorsitzender, Etel Austria AG

Dr. Manfred MATZKA

Sektionschef, Sektion I - Präsidium, Bundeskanzleramt, Wien

Berufliche Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Römisches Recht Promotion zum Dr.jur. Assistent am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht Verfassungsdienst im Bundeskanzleramt, zuständig insbesondere für Verfassungsrecht, Verwaltungsorganisation, Menschenrechte, Datenschutz; zuletzt Referatsleiter Referent im Büro des BM für Gesundheit und öffentlicher Dienst Kabinettchef des Bundesministers für Inneres zusätzlich Leiter der Sektion für Fremden-, Asyl-, Pass-, Staatsbürgerschafts- und Migrationswesen. Nach Aufgabe der Funktion als Kabinettschef Koordination der in Schengen- und EU-Angelegenheiten des Ressorts. Führende Funktionen in den facheinschlägigen Leitungsgremien der Schengen- und EU-Institutionen.
 Studium der Rechtswissenschaften in Wien
1972-1975
1975
1975-1980
1980-1987
1987-1989
1989
1993
 Langjährig Lehrbeauftragter an der Universität Wien. Kontrollfunktionen in ausgegliederten Bundeseinrichtungen.

Dr. M.Sc. Peter PARYCEK

Leiter, Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems

 Neben seiner Funktion als Leiter des Zentrums für E-Government der Donau-Universität Krems ist er Vorsitzender der Projektgruppe E-Democracy & E-Participation und Vorsitzender der Projektgruppe E-Government Schulung. Als Rechtswissenschafter und Absolvent des Masterlehrgangs Telematik arbeitet er interdisziplinär am Schnittpunkt technologischer, gesellschaftlicher und rechtspolitischer Entwicklungen. Zu seinen Forschungs- und Projektschwerpunkten zählen: E-Governance, E-Democracy und E-Participation, E-Government und Weiterbildung. Aktuelle Schwerpunkte: Open Government & Open Data.
 
 Online Ressourcen/Online Resources
 Website: http://www.donau-uni.ac.at/egov
 eSociety Blog: http://digitalgovernment.wordpress.com/
 eJournal of eDemocracy and Open Government: http://www.jedem.org/
 Conference for E-Democracy and Open Government: http://www.donau-uni.ac.at/cedem
 Foliensätze: http://www.slideshare.net/parycek

Dr. Gerhard POPP

Director General for Digitalization, Innovation and e-Government, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

Journalist, "Wochenpresse"; "Academia"; "Die Furche" Federal Press Speaker Office; Head, Department for Public Relations, Austrian People's Party, Vienna Deputy Director General, DG I; Head, Department for Public Relations; Press Speaker; Deputy Head of Cabinet, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna Director General, DG V - Information and Communication Technology, e-Government, Austrian Federal Ministry of Finance, Vienna
1980-1987
1986-1991
1991-2009
2009-2018

Dipl.-Ing. Horst WESTERFELD

Bevollmächtigter der Hessischen Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie; Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

in der Anwendungsentwicklung der Systemanalyse und -Beratung für Datenbank-, CAD-CAM- und PPS-Systeme bei verschiedenen Firmen tätig. bei Siemens im Vertrieb, Marketing und Strategischen Entwicklung von IT-Systemen verantwortlich für Consulting in allen Branchen (Fertigung, Finance, Public) bei Siemens Projektleiter für "Deutschland Online" Vorhaben Infrastruktur
 Studierte Mathematik und Physik an den Universitäten Gießen und Frankfurt
seit 1978
1986-1990
1990-2007
2007-2008

Dipl.-Ing. MBA Roland JABKOWSKI

Chief Executive Officer, Bundesrechenzentrum GmbH, Wien

Abschluss des Informatikstudiums, Johannes Kepler Universität Linz VOEST Alpine AG; Consulting, Implementierung und Projektleitung von kommerziellen Informatiklösungen AIS Automations- und Informationssysteme, Ergebnisverantwortliche Bereichsleitung für Finanzlösungen Applied International Informatics AG; Geschäftsbereichsleitung Consulting, Geschäftsführer verschiedener Tochtergesellschaften, Vorstandsmitglied Abschluss des Betriebswirtschaftsstudiums, University of Toronto
1983
1983-1988
1988-1992
1992-2005
1996

Dipl.-Ing. Helmut LEOPOLD

Head of Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

Abschluss des Studiums der Informatik als Dipl.-Ing. an der Technischen Universität Wien Alcatel Austria ELIN Forschungszentrum; Forschungsingenieur auf dem Gebiet der Breitband- und Multimediakommunikation Alcatel Austria AG; Leiter der Gruppe Breitbandtechnologie und Strategie In verschiedenen Managementpositionen bei Telekom Austria; In dieser Zeit verantwortete er die Realisierung eines umfassenden Product Life Cycle Prozesses, in dem heute das Gesamtportfolio der Festnetzprodukte der Telekom Austria gesteuert wird.
1989
1989-1994
1994-1998
1999-2008

Technologiegespräche

Timetable einblenden

27.08.2009

08:00 - 10:30 Technologiebrunch der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:10 Eröffnung durch das Europäische Forum Alpbach Plenary
11:10 - 12:00 Eröffnungsreferate Plenary
12:00 - 14:00 Wege aus der Krise – neue Perspektiven durch Forschung und Innovation? Plenary
14:30 - 16:00 Die Zukunft der Stammzellenforschung Plenary
18:00 - 19:30 Blick in die Vergangenheit – das Rätsel unserer Herkunft Plenary
19:30 - 21:30 Abendempfang gesponsert durch Forschung Austria in Kooperation mit der GFF und dem BMVIT Social

28.08.2009

07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Vertrauen in die Zukunft – Investieren in die Forschung Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Infratech – Krise als Chance Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 11: E-Mobility Austria Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Kreativität – Treibstoff der Wissensgesellschaft? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Forschungs-, technologie- und innovationspolitische (FTI) Strategien im internationalen Vergleich Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: „Säen und Ernten“ in der bio(techno-)logischen Forschung: Vom atomaren Bauplan der Proteine zur Entwicklung neuer Arzneimittel und ihrer klinischen Anwendung Breakout
07:00 - 13:00 Technologieworkshop: Trend-Radar Gesellschaftliche Entwicklungen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Universitäten: Verantwortung für die Zukunft Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Biomedical and Pharmaceutical Engineering – Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Können wir unseren Nahrungsmitteln vertrauen? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Creative Industries vs. Old Economy: Wohin steuert die Wirtschaft? Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 10: Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung Breakout
08:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Positionierung Österreichs im internationalen Wissensraum Breakout
14:30 - 15:45 Kreativität. Wie Kinder lernen – Lernen wie die Kinder? Plenary
16:15 - 18:00 Innovative Forschungsstandorte – Regionen im Wettbewerb Plenary

29.08.2009

07:30 - 08:45 Vertrauen in die Wissenschaft? Integrität in der wissenschaftlichen Forschung Plenary
08:45 - 09:30 Die Zukunft des Universums – Perspektiven für Astrophysik und Kosmologie Plenary
10:00 - 11:00 I-Brain – die technologische Evolution des Gehirns? Plenary
11:00 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social