zum Inhalt
Header Image

11: Die Zukunft der Arbeit zwischen Produktivität und Gerechtigkeit

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von Start People
Mit dem sogenannten „Normalarbeitsverhältnis“ alleine sind die Bedürfnisse von Wirtschaft und Erwerbstätigen nicht mehr abdeckbar. Neue Modelle wie Zeit-, Teilzeit- und Heimarbeit sowie innovative Formen der Selbständigkeit sind längst Realität geworden. Welche neuen Arbeitsformen braucht Europas Wirtschaft? Welche suchen die Menschen, um ihre wirtschaftlichen und sozialen Bedürfnisse befriedigen zu können? Sind die Anforderungen der Wirtschaft mit den neuen Arbeits- und Lebensstilen und den Prinzipien von Gerechtigkeit und sozialer Sicherheit in Einklang zu bringen? Zur Erörterung dieser Fragen diskutieren mit den TeilnehmerInnen:

Abgeordnete zum Nationalrat sowie Bereichssprecherin für Wissenschaft und Forschung, Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei, Wien
President, GPA-djp - Union of Private Sector Employees, Graphical Workers and Journalists; Member, Austrian Parliament, Vienna
Human Resources Manager, Plansee Gruppe, Reutte
Geschäftsführer, Start People Austria, Wien
Leiter, IFT - Institut für Freizeit- und Tourismusforschung, Wien
Journalist; Publicist; Spokesperson, T-Mobile Austria GmbH, Vienna

Mag. Katharina CORTOLEZIS-SCHLAGER

Abgeordnete zum Nationalrat sowie Bereichssprecherin für Wissenschaft und Forschung, Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei, Wien

Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien Österreichs erste Frau als Vorsitzende der HochschülerInnenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien, Vertreterin der österreichischen Studierenden für die Reform der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studien Frauenreferentin am Zentralausschuss der Österreichischen HochschülerInnenschaft Forschungsprojekt "Bildung und Regionalentwicklung" (Aktionsforschungsansatz im Rahmen der eigenständigen Regionalentwicklung) Unternehmensberaterin in nationalen und internationalen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen von umfassenden Change Management Prozessen Geschäftsführerin und Eigentümerin von team consult wien mit Spezialgebieten der Strategieentwicklungs- und Umsetzungsberatung für nationale und internationale Mittel- und Großbetriebe, der Entwicklung und Implementierung von sich selbst steuernden Führungs- und Steuerungssystemen, Human Ressource Management sowie der Implementierung einer gendergerechten wirkungsorientierten Verwaltung Lektorin an der Verwaltungsakademie des Bundes Mitglied der Wiener Landesregierung und ÖVP-Stadträtin für Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft Abgeordnete zum Nationalrat
1978-1984
1979-1981
 Zahlreiche studienbegleitende Projekte, unter anderem:
  * Gründung und Projektleitung der ersten österreichischen Frauen(sommer)universitäten (1983 - 1985)
  * (Inter-)nationale Tagungen und Studien zu "Mehr Mädchen in technische und naturwissenschaftliche Studien und Berufe"
  * Forschungsprojekt "Auswirkungen der Einführung neuer Technologien in Betrieben für MitarbeiterInnen"
1981-1984
1984-1987
seit 1983
seit 1987
1996-2002
2005-2008
seit 2008

Wolfgang KATZIAN

President, GPA-djp - Union of Private Sector Employees, Graphical Workers and Journalists; Member, Austrian Parliament, Vienna

Jugendsekretär, Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) Sekretär der Geschäftsführung, GPA Zentralsekretär für Bildung, Werbung und Mitgliederservice, GPA Zentralsekretär für Organisation, GPA Bundesgeschäftsführer, GPA Vorsitzender, GPA Präsident, Angestelltenjugend in der FIET (Angestellten - Internationale) Fraktionssekretär-Stellvertreter (FSG), GPA Obmann-Stellvertreter, Wiener Gebietskrankenkasse Fraktionssekretär (FSG), GPA Obmann, Pensionsversicherungsanstalt der Angestellten Mitglied, Vorstand der PVA Vorsitzender, Landesstellenausschuss Wien der Pensionsversicherungsanstalt Mitglied, UNI-Präsidium und UNI-Weltvorstand Abgeordneter zum Nationalrat Vorsitzender, Pensionsversicherungsanstalt Landesstelle Wien Abgeordneter zum Nationalrat
 Beruflicher Werdegang:
1977-1986
1986-1992
1992-1994
1994-2000
2000-2005
 Politische Tätigkeit:
seit 2005
1980-1984
1990-1998
1990-2001
1998-2005
2001-2002
seit 2003
2003-2006
seit 2005
2006
2008-2009
seit 2008

Mag. Christoph MURRER

Human Resources Manager, Plansee Gruppe, Reutte

Studium der Rechtswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Gerichtsjahr für Arbeits- und Sozialrecht, Strafrecht und Außerstreitverfahren, Oberlandesgericht, Landesgericht und Bezirksgericht Bezirksstellenleiter der Bezirke Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land sowie Betreuung der Jungunternehmerorganisation "Junge Wirtschaft Tirol", Wirtschaftskammer Tirol Arbeitsrechtsexperte der Spart Industrie und Leiter diverser Arbeitskreise, Wirtschaftskammer Tirol
1989-1996
1996
1997-2001
2001-2003

Mag. Michael WOTTAWA

Geschäftsführer, Start People Austria, Wien

Sponsion zum Mag. Rer.Soc.oec., Wirtschaftsuniversität Wien Werkstudent, SIEMENS Nixdorf Trainee, UNILEVER Lever Seifen- und Waschmittel Assistent des Verkaufsdirektors, UNILEVER Lever Seifen- und Waschmittel Handelsservice, UNILEVER Lever Seifen- und Waschmittel Kundenbetreuer Softwareservices, ACNielsen Business Unit Manager Softwareservices, ACNielsen Director Client Sales&Service Österreich, ACNielsen Area Director Client Sales&Service Deutschland, Österreich, Schweiz mit Sitz in Frankfurt am Main, ACNielsen
1988
1986-1988
1989
1990
1991
1991-1994
1994-1998
1998-2002
2003-2005

Mag. Peter ZELLMANN

Leiter, IFT - Institut für Freizeit- und Tourismusforschung, Wien

Mitbegründer der TSA  Turn und Sportanstalt an den Pädagogischen Akademien Professor für Freizeitpädagogik, Pädagogische Akademie Wissenschaftlicher and administrativer Leiter des Wiener Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung Lehrbeauftragter für angewandtes Freizeitmanagement, Universität Potsdam Lehrbeauftragter für Probleme des Freizeitsports, Universität Wien Lehrbeauftragter für Freizeitpädagogik, Hochschule Bremen
  Studium der Pädagogik und Psychologie an der Universität Wien
  AHS  Lehramtsprüfung für die Fächer Leibeserziehung und Geographie
  Gesellschafter des Nachfolgeunternehmens U4-Fitness-Touristik, Sport und Animation BetriebsgmbH
1972
1986-2003
seit 1987
1993-1996
1996-2004
1997-2000

BA Helmut SPUDICH

Journalist; Publicist; Spokesperson, T-Mobile Austria GmbH, Vienna

Secretary General, Lebenshilfe Österreich, Vienna Editor, Der Standard, Vienna Editor, profil, Vienna Editor, Salzburger Nachrichten, Salzburg Editor (Business & Technology), Der Standard, Vienna
1976-1987
1988-1992
1992-1993
1993-2001
2001-2012

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

30.08.2011

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:00 Marktwirtschaft und soziale Verantwortung Plenary
14:30 - 16:30 Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft Plenary
17:00 - 18:30 Special Lecture: Freihandel und der neue Protektionismus Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von SAP Österreich GmbH und dem Europäischen Forum Alpbach Social

31.08.2011

07:30 - 09:00 Der EU-Binnenmarkt – ein Beispiel für gute Regulierung? Plenary
09:30 - 11:00 Wettbewerbs- und Regulierungsdefizite in Österreich Plenary
12:30 - 15:30 Arbeitskreis 14: Den Wandel im Tourismus bewältigen – Zukunftsfähige Strukturen schaffen Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: Live-Experiment: Eigenprofit oder Gemeinwohl? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 09: Nachhaltigkeit als Managementprinzip Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 13: Daseinsvorsorge: Bringt Liberalisierung Effizienz und Sicherheit? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: „Systemic“ Enterprises under Supervision? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Das Kapital – Motor oder Übeltäter? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 07: Vorbild Manager? Erwartungen und Machbarkeit Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 12: Das Steuersystem: Einfach gerecht (be-)steuern Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 11: Die Zukunft der Arbeit zwischen Produktivität und Gerechtigkeit Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Abgesagt Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 04: Kollaps der Transfergesellschaft? Wohin führt Umverteilung? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 02: Economic Efficiency between Competition and Regulation Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Visionen 2020: Wie wollen und wie können wir wirtschaften? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: Wann ist Regulierung intelligent? Breakout
17:00 - 18:30 Peter Drucker Special Lecture: Management-Verantwortung und Regulierung Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbH Social

01.09.2011

07:30 - 09:45 Europa im globalen Wettbewerb Plenary
09:45 - 10:00 Schlussworte Plenary