zum Inhalt
Header Image

11: Energieeffizienz – Chancen erkennen, Potenziale nutzen

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die aktuelle energiepolitische Diskussion beschränkt sich fast ausschließlich auf Fragen der Energieerzeugung. Ein jährliches Energie-Verbrauswachstum von rund 2% in Österreich signalisiert jedoch eindeutig, dass es eines echten Quantensprungs im Bereich Energieeffizienz bedarf, um zumindest einen Verbrauchsstopp zu erzielen. Braucht es gesetzliche Verbindlichkeiten oder strukturelle Lenkungsmaßnahmen, um die Potenziale der Energieeffizienz spürbar und nutzbar machen zu können? Genügen internationale Beispiele als Anreizsysteme? Welche Bedeutung haben Industrie und Technologie? Wir nähern uns im Arbeitskreis interdisziplinär aus einer globalen Perspektive den Chancen und Potenzialen von Energieeffizienz an, um zu konkreten nationalen Empfehlungen und Umsetzungsvorschlägen zu gelangen.

Principal Administrator, International Energy Agency (IEA), Paris
Member of the Executive Board and Head of Energy Sector CEE, Siemens AG Österreich, Vienna
Head, Department for Innovation and Energy Efficiency, The Danish Energy Association, Copenhagen
Geschäftsführer und Gründer, Strategy Lab GmbH; Professor, Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship, Karl-Franzens-Universität Graz
Chief Strategy Officer SO; Co-Founder, Grid Singularity GmbH, Vienna
Vorstand, Energie-Control Austria, Wien
Deputy Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna
Vereinigung der Österreichischen Industrie, Wien

Dr. Nigel JOLLANDS

Principal Administrator, International Energy Agency (IEA), Paris

Energy Analyst, Energy Research and Information Unit, Ministry of Commerce Policy Analyst, Energy Efficiency and Conservation Authority (EECA) Senior Policy Analyst, Energy and Transport Policy, Ministry for the Environment Lecturer-School of People, Environmental and Planning, Massey University Team Leader Ecological Economics, AgResearch Ltd. Senior Lecturer, Resource and Environmental Planning Programme, Massey University Acting Director, New Zealand (NZ) Centre for Ecological Economics, Landcare Research NZ Ltd. Principal Ecological Economist, New Zealand Centre for Ecological Economics, Landcare Research NZ Ltd.
1993
1993-1997
1997-2000
2000-2002
2003
2004-2005
2004-2005
2004-2006

Dipl.-Ing. Gunter KAPPACHER

Member of the Executive Board and Head of Energy Sector CEE, Siemens AG Österreich, Vienna

 Programm- und Systementwicklung PSE, Siemens AG Österreich, Wien
 IT-Manager, Nixdorf Computer GmbH, Wien
 Projektleiter, Siemens Nixdorf Informationssysteme GmbH
 Geschäftsführer, Siemens Business Services GmbH & Co, Wien
 Leitung, Siemens Business Services Europa, Russland, Afrika, München
 Projektleitung, VA-TECH Akquisition und Integration, Siemens AG Österreich, Wien
 Bereichsleitung Energie, Siemens AG Österreich, Wien
 Mitglied des Vorstandes, verantwortlich für den Energy Sector, Central Eastern Europe, Siemens AG Österreich, Wien

MA Jens MADSEN

Head, Department for Innovation and Energy Efficiency, The Danish Energy Association, Copenhagen

Head of Section, The Danish Energy Agency Association Teacher at the Copenhagen Business School (CBS), Subject: Advanced Micro Economics Consultant, The Danish Energy Association Chief Consultant, The Danish Energy Association
1997-2001
1998-2002
2001-2004
2004-2006

Dipl.-Ing. Karl ROSE

Geschäftsführer und Gründer, Strategy Lab GmbH; Professor, Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship, Karl-Franzens-Universität Graz

Studium der Erdölwissenschaften, Montanuniversität Leoben Petroleum Engineering, Royal Dutch Shell Business Development Manager, Royal Dutch Shell Vice President, Government Relations, Royal Dutch Shell Business Intelligence, Royal Dutch Shell Corporate Strategy, Royal Dutch Shell Chief Strategist, Royal Dutch Shell Director Policy and Scenarios, World Energy Council, London Geschäftsführer und Gründer, Strategy Lab GmbH, Wien Univ. Prof. für Strategisches Management und Angewandte Betriebswirtschaft, Karl-Franzens Universität Graz
1979-1984
1985-1996
1996-1998
1998-1999
1999-2001
2001-2007
2008-2010
seit 2010
seit 2010
seit 2010

DI Erwin SMOLE

Chief Strategy Officer SO; Co-Founder, Grid Singularity GmbH, Vienna

Verbundgesellschaft, Wien PricewaterhouseCoopers, Bereich Management Consulting/Energie Österreichische Regulierungsbehörde E-Control, wo er als einer der ersten Mitarbeiter maßgeblich an der Entwicklung des Rahmenwerks für den österreichischen Strom- und Gasmarkt beteiligt gewesen ist. PricewaterhouseCoopers, Senior Manager im Energiebereich Lektor an der Fachhochschule Kärnten Gründer von Smole Energy Solutions GmbH
 Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz und der Technischen Universität Madrid
1995-2000
2000-2001
2001-2003
seit 2003
seit 2010
seit 2011

Dipl.-Ing. Walter BOLTZ

Vorstand, Energie-Control Austria, Wien

Studium der Technischen Physik an der Technischen Universität Wien Leitung einer österreichischen Gesellschaft einer internationalen Beratungsgruppe Nach dem Studium mehrere Jahre in verschiedenen Funktionen im EDV-Bereich einer österreichischen Bankgruppe tätig, danach 10 Jahre Leitung der österreichischen Gesellschaft einer internationalen Beratungsgruppe mit Schwerpunkt Management - und Technologieberatung Tätigkeit für eine große österreichische Kommerzbank in Mittel- und Osteuropa, Umstrukturierung u.a. von Energiebetrieben Mitglied der Geschäftsleitung eines großen Deutschen Beratungsunternehmens Mitglied der Geschäftsleitung von PricewaterhouseCoopers Management Consulting; zuständig für den Bereich "Energy & Utilities"
1971-1976
1976-1991
1991-1996
1991-1996
1996-1999
 seit 2001 Geschäftsführer der Energie Control GmbH
1999-2001

Ing. Mag. Peter KOREN

Deputy Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna

Landwirtschaftlich/technische Matura mit Auszeichnung Studium der Rechtswissenschaften, Karl-Franzens-Universität Graz Stage, Generaldirektion Landwirtschaft, Europäische Kommission, Abteilung Agrarrecht, Brüssel Trainee, Industriellenvereinigung (IV): Österreichischer Raiffeisenverband, Confederation of British Industry (CBI) Ministersekretär, Kabinett des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Beauftragter des Konzern-Vorstandes, Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG (Verbundgesellschaft) Vize-Generalsekretär, Industriellenvereinigung
1988
1988-1995
1995-1996
1996-1997
1997-2000
2001-2003
seit 2004

Technologiegespräche

Timetable einblenden

21.08.2008

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:20 Eröffnung durch das Europäische Forum Alpbach Plenary
11:20 - 12:00 Plenum Plenary
12:00 - 12:30 Plenum Plenary
13:00 - 13:45 Ethik in der Wissenschaft Plenary
13:45 - 14:30 Stammzellen Plenary
15:00 - 16:00 Politik und Wissenschaft – Beratung durch Wissenschaft Plenary
18:00 - 19:30 Bionik Plenary
19:30 - 21:30 Empfang gegeben von Alcatel-Lucent Austria AG Social

22.08.2008

07:00 - 14:00 Arbeitskreis 07: Erfolgsfaktor Mensch – Regionen im Wettbewerb Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 01: Von der Grundlagenforschung zur ökonomischen Wertschöpfung Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 09: Governance der angewandten Forschung: Verantwortlichkeiten, Unabhängigkeit und Ressourcen Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 03: Mythen der Life Sciences und ihre Konsequenzen Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 05: Think Tanks in Österreich Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 06: Gender Mainstreaming in Forschung und Entwicklung. Realitäten wahrnehmen und visionär entscheiden Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 10: Digital Healthcare Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 02: Integrität in Forschung und Wissenschaft Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 04: Luftfahrt und Umwelt Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 08: Klimawandel – die Zukunft des Verkehrs Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
08:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Vom Stabilitätspakt für Südosteuropa zum Regionalen Kooperationsrat (RCC) – ein neuer Impuls für die europäische Perspektive des Westbalkans im Bereich Hochschulbildung und Forschung? Breakout
08:00 - 14:00 Arbeitskreis 11: Energieeffizienz – Chancen erkennen, Potenziale nutzen Breakout
14:30 - 15:15 Die Zukunft der Wissenschaft I Plenary
15:15 - 16:30 Globaler Wettbewerb um globale Talente Plenary
18:00 - 19:30 Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen – Nervenzentren der modernen Gesellschaft Plenary

23.08.2008

08:00 - 08:30 Naturwissenschaftliche Bildung für eine technikorientierte Gesellschaft Plenary
08:30 - 09:15 Die Zukunft der Wissenschaft II Plenary
09:15 - 09:45 Die Zukunft der Umwelt und Landwirtschaft Plenary
10:00 - 10:15 Junior Alpbach und Ö1 Kinderuni Alpbach 2008 Plenary
10:15 - 11:15 Improbable Research and the Ig Nobel prize Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung, gegeben von AVL List GmbH Social