zum Inhalt
Header Image

11: Mobilität 2020

-
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache
Vice President Standards and Regulations, Bombardier Transportation, Berlin
Geschäftsführer, Kapsch Telematic Services GmbH, Wien
Deputy Director General for Innovation and Telecommunication; Head of Directorate for Innovation, Austrian Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology, Vienna
Generaldirektor der Österreichischen Bundesbahnen
Chairman and Chief Executive Officer, AVL List GmbH, Graz

Transportation GmbH BOMBARDIE

Vice President Standards and Regulations, Bombardier Transportation, Berlin

-72 Studium der Elektrotechnik Promotion im Fachbereich Maschinenbau im Eisenbahngeschäft, zunächst bei der ABB Henschel AG in Mannheim (Entwicklungsleiter Leittechnik und Elektrische Antriebstechnik) Wechsel in die Konzernzentrale ABB Zürich als Senior Vice President Technology des Geschäftsgebiets Transportation, Mitglied des ABB Technology Teams mit der Fusion von ABB Transportation und AEG Schienenfahrzeuge zu Adtranz: Vice President Engineering in der Adtranz Holding in Berlin
1966
 verschiedene Funktionen bei der Brown Boveri, später Asea Brown Boveri AG in Mannheim im Geschäftsgebiet Automatisierung von Anlagen in der Eisen- und Stahlindustrie
1978
seit 1990
ab 1992
1995
 Nach Übernahme der Adtranz durch Bombardier und Neuformierung des Unternehmens als Vice President Standards and Regulations in der Konzernzentrale (Berlin) von Bombardier Transportation tätig Verantwortlich für Qualität, Patente, internationale Normung und Zulassungsverfahren für Produkte und Dienstleistungen von Bombardier Transportation

Dr. Walter HECKE

Geschäftsführer, Kapsch Telematic Services GmbH, Wien

Girozentrale ISOVOLTA AG, Wien, Marketingleiter SIEMENS AG Österreich: UHER AG für Zähler und elektronische Geräte, Alleinvorstand SIEMENS SA, Mexico, Generaldirektor Unternehmer durch ein Management-buy-out (Restrukturierung mehrerer Firmen der Mess- und Regeltechnik; Aufbau von Hi-Tech-Firmen im Bereich Umwelt und Sicherheit) ASFINAG (Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft), Vorstandsvorsitzender
 Jusstudium an der Universität Wien
1970-1972
1973-1978
1978-1989
1978-1984
1984-1987
seit 1989
2001-2005

Mag. Ingolf SCHÄDLER

Deputy Director General for Innovation and Telecommunication; Head of Directorate for Innovation, Austrian Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology, Vienna

Studienabschluss, Volkswirtschaft, Universität Wien Studium, Internationale Politik, Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins Universität, Bologna Forschungsassistent, Wiener Institut für Entwicklungsfragen, Wien Eintritt in den öffentlichen Dienst, Referent, Bundeskanzleramt, Wien Leiter, Abteilung für Technologiepolitik und -programme, Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Wien Leiter, Bereich Innovation; stellvertretender Sektionsleiter, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Wien
1978
1978-1979
1979-1980
1981
1993
2003

Dipl.-BW. Rüdiger VORM WALDE

Generaldirektor der Österreichischen Bundesbahnen

Ausbildung zum Industriekaufmann Studium Fachbereich Wirtschaft Gutachter bei der Wirtschaftsberatung WIBERA AG, Tätigkeitsgebiet: Verkehrswirtschaft ÜSTRA; Hannoversche Verkehrsbetriebe AG; u.a. Leiter der kaufmännischen Abteilung -94 Sprecher der Geschäftsführung Kraftverkehrsgesellschaft mbH, Braunschweig, Salzgitter -94 Alleingeschäftsführer der Elektro- und Dieseldienst GmbH, Salzgitter -94 Mitglied des Vorstandes der Braunschweiger Verkehrs AG und Mitglied der Geschäftsleitung der Bus-Gesellschaft Braunschweig-Salzgitter mbH -94 Bus-Gesellschaft Braunschweig - Salzgitter mbH, Mitglied der Geschäftsführung Alleiniger Geschäftsführer der Kraftverkehrsgesellschaft Reisen mbH, Salzgitter Mitglied des Vorstandes der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)- Anstalt des öffentlichen Rechts - Vorstandsvorsitzender der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)- Anstalt des öffentlichen Rechts -
1964
1970
1973
1976
1984
1984
1988
1988
bis 1994
ab 1994
bis 2001

Dipl.-Ing. Dr. h.c. Prof. Helmut LIST

Chairman and Chief Executive Officer, AVL List GmbH, Graz

Joined AVL, a company for design and development of internal combustion engines, founded by his father in 1948 Graduation in mechanical engineering at the Graz University of Technology, Graz; Head of blood gas analysers development project, in cooperation with Prof. Karl Harnoncourt Responsible for the production of electronic and precision instruments and prototype engines; Introduction of product management, better market orientation of product development and set up of a network of representatives in import and export markets Vice President AVL - Head of Instrumentation Division Chairman and CEO, AVL List GmbH President, Austrian Physical Society Honorary Consul, Republic of Korea for Styria; Chairman, Research and Technology Committee, Federation of Austrian Industry Member, IRDAC Industrial Research and Development Advisory Committee for the EU, Brussels Board of Directors, VOEST Alpine Technologies Elected Fellow, SAE Society of Automotive Engineers Chairman, IRDAC Industrial Research and Development Advisory Committee, Brussels Member, EAG European Advisory Group "Land transport and marine technology" Board of Directors, AMS Austria Micro Systems Foreign Associate, NAE National Academy of Engineering; Chairman, AEBF V Asia Europe Business Forum V Member, EURAB I and II European Research Advisory Board of the EU, Brussels Chairman, EARPA European Automotive Research Partners Association, Brussels Chairman, SSTAG Sustainable Surface Transport Advisory Group, Brussels Vice-Chairman, ERTRAC Road Transport Research Advisory Council, Brussels Chairman, University Board, Graz University of Technology, Graz
 Studied mechanical engineering at the Technical University of Graz
1966
1967
1969
1970
since 1979
1984-1986
since 1992
1994-1997
1994-2003
1995
1997-1998
1998-2002
1998-2004
2000
2001-2007
2001-2008
2002-2006
2002-2010
2003-2013

Technologiegespräche

Timetable einblenden
kategorie: Alle Breakout Plenary

22.08.2002

11:00 - 11:05 Eröffnung Plenary
11:15 - 12:00 Kooperationen, Netzwerke und Risiken Plenary
12:00 - 12:30 Plenarreferat: Civilizations: Why Did the Best Win? Plenary
12:30 - 13:30 Diskussion: Why Did the Best Win? Plenary
14:00 - 15:00 Der Blick hinauf – der Blick hinunter Plenary
15:00 - 15:30 Perspektiven grenzenloser Netzwerke Plenary
15:30 - 16:00 Culture Technology: Graz ’03 Plenary
18:00 - 18:30 Original, Copy and Fake Plenary
18:30 - 19:30 The Robot and the Heart Surgeon – Zeus meets Socrates Plenary
22:00 - 22:00 Junior Alpbach Breakout

23.08.2002

07:00 - 13:00 Arbeitskreis 02: Risiko Klimaänderung Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 04: Forschung als Ware – zur Nutzenstiftung von Forschungsergebnissen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 10: Luft- und Raumfahrt – eine Chance für Österreich Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 07: Unternehmensbewertung zwischen Cyber Kapitalismus und wirtschaftlicher Realität Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 08: Innovation, Technologie und Qualitätskontrolle in Gesundheitssystemen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 11: Mobilität 2020 Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 09: Wissenschafts- und Technologieberatung für politische Entscheidungsträger (in englischer Sprache) Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 12: Informationssicherheit: Wissenschaftliche und technologische Möglichkeiten zu Erkennung und Schutz wertvoller intellektueller Werte (in englischer Sprache) Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 01: Risiko und Risikowahrnehmung (in englischer Sprache) Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 05: Technologienetzwerke und Strukturen der außeruniversitären Forschung Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 06: Netzwerk: Private Public Partnership Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 03: Ein regionales Netzwerk für Forschung und Lehre (in englischer Sprache) Breakout
11:30 - 13:00 Off-Alpbach: An Ontoesthetic Experiment Breakout
14:00 - 16:30 Die großen Herausforderungen Plenary
18:00 - 19:00 Die Vernetzung des Gesundheitswesens: Vom Patienten über die Praxen bis zu den Spitälern Plenary
19:00 - 20:00 Technologien der Zukunft – Gesellschaft der Zukunft Plenary

24.08.2002

07:00 - 07:45 Kooperation, Netzwerke und Risiken Plenary
07:45 - 08:15 Resumée „Junior Alpbach“ Plenary
08:30 - 09:30 Resumée of the working groups Plenary
08:30 - 09:30 Reflexionen über die Alpbacher Technologiegespräche 2002 Plenary
09:30 - 09:45 Zusammenfassung „Off-Alpbach“ Plenary
09:50 - 11:00 Schlussdiskussion: Die Zukunft der Wissenschaft Plenary
11:00 - 11:15 Schlussbemerkungen Plenary