zum Inhalt
Header Image

12: Sichere Gesellschaft = Gesicherte Zukunft = Sicherheitsforschung

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Sicherheitsforschung ist ein junges Forschungsfeld, das auf EU-Ebene für gesellschaftspolitische Kontroversen und den Vorwurf eines nicht funktionierenden Marktes sorgt. Wie ist es möglich, dass gerade in diesem Feld Österreich unter Federführung des bmvit die Rolle eines erfolgreichen Innovation-Leader einnehmen kann? Die Antwort liegt im KIRAS-Konzept und dessen einzigartiger, innovativer Einbindung aller relevanten Akteure. Der Fokus des Arbeitskreises soll auf den Herausforderungen für das Forschungsthema „Sicherheit“ im Spannungsfeld Gesellschaft, Technologie und Markt liegen.

Head, Staff Group for Technology Transfer and Security Research, DG III - Innovation and Telecommunication, Federal Ministry for Transport, Innovation and Technology of the Republic of Austria, Vienna
Managing Director, Defence & Security Industry Group, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna
Professor, Department of Biotechnology, Seokyeong University; Council Member, Austrian Council for Research and Technology Development; Seoul
CEO, VICESSE - Vienna Centre for Societal Security, Vienna
Head of Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna
Head, Security Policy Department, Secretariat of the National Security Council, Austrian Federal Chancellery, Vienna
President, GFF - Society for the Promotion of Research, Vienna
Staff Group for Technology Transfer and Security Research, DG III - Innovation and Telecommunication, Federal Ministry for Transport, Innovation and Technology, Vienna
Staff Group for Technology Transfer and Security Research, DG III - Innovation and Telecommunication, Federal Ministry for Transport, Innovation and Technology, Vienna

Mag. Dr. Gernot GRIMM

Head, Staff Group for Technology Transfer and Security Research, DG III - Innovation and Telecommunication, Federal Ministry for Transport, Innovation and Technology of the Republic of Austria, Vienna

Studium der Rechtswissenschaften in Graz Eintritt in den Bundesdienst Bundeskanzleramt: umfassende Landesverteidigung Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Assistent der Sektionsleitung Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Leiter der Aussenwirtschaftsabteilung Aufsichtsratspräsident der Austrian Rail Engineering Aufbau und Begleitung von Infrastrukturexportclustern in den Infrastrukturbereichen Energie/Umwelt/Gesundheit/Sicherheit BMWA Aussenwirtschaft BMBWK Aufbau und Geschäftsführung des Bundesinstituts für internationalen Bildungs- und Technologietransfer Aufbau und Programmverantwortung für das nationale Sicherheitsforschungsförderungsprogramm, Vertretung Österreichs beim Europäischen Sicherheitsforschungsprogramm
1975-1980
1980
1982
1983
1985
1990
ab 1998
2000
2001
seit 2004

Dr. MBA Karl-Heinz DERNOSCHEG

Managing Director, Defence & Security Industry Group, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

Bundesgremialvorsteher des Außenhandelsgremiums der Wirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer Steiermark Berufung als Laienrichter am Kartellobergericht des Obersten Gerichtshofes der Republik Österreich (Ersatz) Ernennung zum Koordinator der Österreichischen Bundesregierung für die "Österreichische Exportoffensive" Abgeordneter zum Bundesrat der Republik Österreich Abgeordneter zum Nationalrat des österreichischen Parlamentes
 Tätigkeit in der Erwachsenenbildung bei der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft; Geschäftsführender Gesellschafter eines Außenhandelsunternehmens, Inhaber eines internationalen Projektentwicklungs- und Trainingsunternehmen für Unternehmen und Gebietskörperschaften, Internationalisierungskonzepte und Finanzierung.
 
1995-2006
1997
  Geschäftsführer der Internationalisierungscenter-Steiermark GmbH
  Österreichischer Industrieattaché in Brüssel und Geschäftsführer ARGE Sicherheit&Wirtschaft und Offset
1997-2000
2004
2005

Dr. Ing. Gi-Eun KIM

Professor, Department of Biotechnology, Seokyeong University; Council Member, Austrian Council for Research and Technology Development; Seoul

 Tutor in Microbiology, Institut für Gärungsgewerbe, TU Berlin
 Stipendiatin der Konrad Adenauer Stiftung
 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin
 Mitglied vom RFTE (Rat für Forschung und Technologieentwicklung), Österreich
 Professor in Dept. Biotechnology, Seokyeong University, Seoul

Dr. PD Reinhard KREISSL

CEO, VICESSE - Vienna Centre for Societal Security, Vienna

 Diplom in Soziologie München
 Promotion Universität Frankfurt am Main, Habilitation Universität Wuppertal
 Forschung und Lehre an europäischen und außereuropäischen Universitäten

Dipl.-Ing. Helmut LEOPOLD

Head of Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

Abschluss des Studiums der Informatik als Dipl.-Ing. an der Technischen Universität Wien Alcatel Austria ELIN Forschungszentrum; Forschungsingenieur auf dem Gebiet der Breitband- und Multimediakommunikation Alcatel Austria AG; Leiter der Gruppe Breitbandtechnologie und Strategie In verschiedenen Managementpositionen bei Telekom Austria; In dieser Zeit verantwortete er die Realisierung eines umfassenden Product Life Cycle Prozesses, in dem heute das Gesamtportfolio der Festnetzprodukte der Telekom Austria gesteuert wird.
1989
1989-1994
1994-1998
1999-2008

Dr. Helmut SCHNITZER

Head, Security Policy Department, Secretariat of the National Security Council, Austrian Federal Chancellery, Vienna

 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
 Gerichtspraxis
 Referent im Bundeskanzleramt Abteilung Umfassende Landesverteidigung
 Abteilungsleiter für sicherheitspolitische Angelegenheiten im Bundeskanzleramt
 Leiter des Sekretariates des Nationalen Sicherheitsrates
 Absolvierung des strategischen Führungslehrganges

Dr.h.c. Karl BLECHA

President, GFF - Society for the Promotion of Research, Vienna

Studium bei René König in Köln und Praktikum am Institut für angewandte Sozialwissenschaft in Bad Godesburg Gründer und Direktor des Institutes für Empirische Sozialforschung (IFES) in Wien Entwicklung des OpinionLeaders-Index zur Erfassung der Meinungen bestimmter Persönlichkeiten als Prädiktor der allgemeinen Meinungsentwicklung Erstellung eines Computermodells einer Multivarianten-Analyse zur Interpretation von Wahlergebnissen, Mitbegründer der Wählerstrom-Analyse Gründung des MITROPA-Instituts für Wirtschafts- und Sozialforschung GesmbH, welches 2007 die Mehrheit des IFES (Institut für empirische Sozialforschung GmbH) erworben hat Vertreter des Wahlkreises Niederösterreich im Österr. Nationalrat Zentralsekretär der SPÖ Bundesbildungsobmann der SPÖ, Vorsitzender des Kuratoriums der Österr. Gesellschaft für Kulturpolitik Stellvertretender Obmann der sozialistischen Parlamentsfraktion Stellvertretender Parteivorsitzender der SPÖ, davon 1981-1983 geschäftsführend Bundesminister für Inneres der Republik Österreich Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs und des Österr. Seniorenrates
 Studium der Psychologie, Ethnologie und Soziologie an der Universität Wien, daneben Berufsberater, Werbeleiter eines Verlagskonzerns und sozialwissenschaftlicher Lektor, später Wiener Korrespondent der steirischen Tageszeitung "Neue Zeit", Chefredakteur des "Journals für Sozialforschung"
1962
1963-1975
1969
1970
 
 Politisch seit der Jugend tätig: Verbandsobmann der Sozialistischen Mittelschüler, Verbandsobmann der Sozialistischen Studenten, Vorsitzender der Jungen Generation der SPÖ
1989
1970-1983
1975-1981
1977-1989
1979-1983
1981-1990
1983-1989
seit 1999

Technologiegespräche

Timetable einblenden

22.08.2013

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von Standortagentur Tirol Partner
11:00 - 11:10 Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2013 Plenary
11:10 - 11:45 Innovation und Politik Plenary
11:45 - 13:15 Die Zukunft der Innovation – internationale Perspektiven Plenary
13:40 - 14:40 Graphen – Hoffnungsträger zukünftiger Technologien? Plenary
14:40 - 16:00 Von der Forschung zum wirtschaftlichen Erfolg Plenary
18:00 - 19:45 Wir im Universum Plenary

22.08.-21.08.2013

Karrierelounge gegeben von den Veranstaltern und Siemens AG Österreich Social
Abendempfang gegeben von Forschung Austria Social

23.08.2013

06:30 - 13:00 Arbeitskreis 05: Zukunftsraum Alpen: Fokus nachhaltige Ressourcennutzung Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 10: Identität 2.0: der digitale Mensch Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 01: Die Wertschöpfungsketten der Zukunft Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 06: Das Potenzial von IKT-Tools im Open Innovation-Prozess Breakout
07:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Strategieempfehlungen zur FTI Internationalisierung Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 07: Web attack! Der Kampf gegen Hacker und Datenverlust Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 04: „Frontrunner“ als neuer Ansatz der FTI-Politik Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 08: Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Arbeitswelt der Zukunft Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 11: Intellectual Property Management – Voraussetzungen für Wohlstand und Erfolg Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 02: To Develop the Future – Innovation von morgen am Beispiel internationaler Leitbetriebe Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 03: Smart City – Wege zur urbanen Mobilität von morgen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 09: Green Tech: Vision und Business ECO-Mobilität Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 12: Sichere Gesellschaft = Gesicherte Zukunft = Sicherheitsforschung Breakout
14:00 - 15:30 i-Learning – Die Zukunft des Lernens in der digitalen Welt Plenary
15:45 - 18:00 Herausforderungen der biomedizinischen Forschung Plenary
18:00 - 20:00 Open Dialogue – Smarte Mobilität für Smart Cities Partner

24.08.2013

07:30 - 08:15 Innovation planen: Irrwege und Auswege Plenary
08:15 - 10:00 Cybercrime und Cybersecurity Plenary
10:15 - 11:15 Die wunderbare Welt der Quantenmechanik Plenary
11:15 - 11:30 Abschluss-Statement der Alpbacher Technologiegespräche Plenary
11:30 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung gegeben von den Veranstaltern Social