zum Inhalt
Header Image

15: Gesundheitswesen – Kostenfalle oder Wachstumsmotor?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH
Sind Investitionen in das Gesundheitssystem gerechtfertigt? Immer wieder wird über steigende Kosten im Gesundheitswesen diskutiert. Im Brennpunkt der Diskussion stehen die Alterung der Gesellschaft, Pflegenotstand und marode Krankenkassen. Auf der anderen Seite beweist der Gesundheitssektor gerade in Zeiten der Krise seine Qualitäten als Stabilitätsfaktor und Wachstumsmotor und damit wichtige vertrauensbildende Eigenschaften für Wirtschaft und Gesellschaft. Wie aber investiert man richtig in den Gesundheitsbereich? Wo liegen die positiven volkswirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Effekte? Und welche Werte schafft das Gesundheitswesen in einer Gesellschaft im Wandel?

Member of the Managing Board, Head of Corporate Human Resources and Labor Director, Siemens AG, Munich
Professor, Department of Economics, Alpen-Adria Universität Klagenfurt; Professor, Department for Health Sciences and Biomedicine, Danube University Krems
Chief Executive Officer, Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH, Vienna
President, Austrian Sports Organisation; Former Austrian Federal Minister for Labour, Social Affairs and Consumer Protection, Vienna
Vizepräsidentin für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Prodekanin für den Fachbereich Wirtschaft & Medien, Hochschule Fresenius gemeinnützige GmbH, Idstein
Redakteurin Chronik, Der Standard, Wien

Mag. Brigitte EDERER

Member of the Managing Board, Head of Corporate Human Resources and Labor Director, Siemens AG, Munich

Employment in the economic-science department of the Austrian Chamber of Labour Degree in Economics, University of Vienna Member of Parliament Chairwoman of parliamentary committee for petitions and citizens' initiatives Deputy chair of the SPÖ´s parliamentary faction: deputy chair of the audit office committee and the budget committee of parliament; member of the finance committee; member of the sub-committee for European integration Permanent observer with the Socialist Group in the European Parliament Minister of State for European Integration and Development Cooperation Minister of State for European Affairs Secretary General of the SPÖ Member of Parliament Executive City Councillor of Finance, Economic Affairs and Vienna Public Enterprises of the City of Vienna Member of the Managing Board, Siemens AG Österreich Chief Executive Officer, Siemens AG Österreich In addition to CEO of Siemens AG Österreich: Cluster CEO for Austria, Armenia, Azerbaijan, Bosnia-Herzegovina, Bulgaria, Croatia, Czech Republic, Georgia, Hungary, Republic of Moldova, Romania, Serbia and Montenegro, Slovakia, Slovenia and Ukraine
1977
1980
1983-1992
1990-1992
1990-1992
1990-1992
1992-1994
1994-1995
1995-1997
1995-1997
1997-2000
2001-2010
2005-2010
2008-2010

Dr. MMag. Gottfried HABER

Professor, Department of Economics, Alpen-Adria Universität Klagenfurt; Professor, Department for Health Sciences and Biomedicine, Danube University Krems

Universitätsassistent, Universität Klagenfurt, Institut für Wirtschaftswissenschaften, Klagenfurt außerordentlicher Universitätsprofessor, Universität Klagenfurt, Institut für Volkswirtschaftslehre, Klagenfurt
1997-2006
seit 2007

Dr. Michael HEINISCH

Chief Executive Officer, Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH, Vienna

Vorsitzender Geschäftsleitung und Geschäftsführer, Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH Lektor, MBA-Studiengang Health Care Management, Wirtschaftsuniversität Wien
 Studium, Wirtschaftsuniversität Wien, Dissertation bei Prof. R. Eschenbach
 Leitender Berater, Malik Management Zentrum, St. Gallen
 Leitung, Beteiligungsmanagement/Beteiligungscontrolling, VATECH Transmission & Distribution
 Lektor, Studiengang Finanz-, Rechnungs- und Steuerwesen, Fachhochschule Wien
seit 2001
seit 2005

Array Rudolf HUNDSTORFER

President, Austrian Sports Organisation; Former Austrian Federal Minister for Labour, Social Affairs and Consumer Protection, Vienna

Union of Municipal Employees (Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - GdG), responsible for youth affairs Secretary General, Expert on organisational questions, Union of Municipal Employees (GdG) Member of Vienna's Provincial Diet and City Council First Chairman of Vienna's City Council Chairman of the "Landesgruppe Wien" (Vienna's faction at the GdG) (Executive) Chairman of the Union of Municipal Employees (GdG) Chairman of the Social Democratic Trade Unionists (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - FSG) Vice President of the Austrian Trade Union Federation (Österreichischer Gewerkschaftsbund - ÖGB) (Executive) President of the ÖGB Minister of Social Affairs and Consumer Protection of the Republic of Austria Minister for Labour, Social Affairs and Consumer Protection of the Republic of Austria
1975-1983
1983-1998
1990-2007
1995-2007
1998-2001
2001-2007
2003-2006
2003-2006
2006-2008
2008-2009
2009-2016

Dr. Gudrun NEISES

Vizepräsidentin für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Prodekanin für den Fachbereich Wirtschaft & Medien, Hochschule Fresenius gemeinnützige GmbH, Idstein

Studium der Humanmedizin, 1. - 3. Staatsexamen, Universität zu Köln; Promotion 1990 mit "magna com laude" Assistenzärztin, LVA Westfalen Herz- und Gefäßklinik Königsfeld Assistenzärztin/ Oberärztin, Klinik für Stoffwechselkrankheiten und Ernährung, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Zertifikat "Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen", Universität Kaiserslautern Dipl.-Gesundheitsökonomin (BI), Postgraduiertenaufbaustudium "Betriebswirtschaft für Ärztinnen und Ärzte", Betriebwirtschaftliches Institut Prof. Dr. Braunschweig, Köln Fachärztin für Innere Medizin und Endokrinologie, Diabetologie, Gemeinschaftspraxis für Endokrinologie und Diabetologie, Prof. Drs. Rudorff und Priv.-Doz. Heckmann, Dr. Neises, Wuppertal Zusatzstudiengang "Public Health", Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1984-1990
1994-1995
1995-2000
1999-2000
2000-2002
2000-2003
2002-2003
  Hochschule Fresenius (HSF), Idstein
  Prodekanin Fachbereich Wirtschaft & Medien
  STADA-Stiftungsprofessur Gesundheitsmanagement
  Programmdirektorin Master of Science in International Pharmacoeconomics and Health Economics
  Studiendekanin Bachelor Health Economics

Mag. (FH) Andrea HEIGL

Redakteurin Chronik, Der Standard, Wien

 until 2007 Studies of Journalism at University of Applied Sciences Vienna

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2009

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:00 Das Gewicht Europas: Wirtschaftspolitische Interessen in einer multipolaren Weltwirtschaft Plenary
14:30 - 16:00 Die zukünftige Gestalt Europas: Visionen und Realität Plenary
17:00 - 18:30 Special Lecture: Wohin geht die Türkei? Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von der Oesterreichischen Nationalbank Social

02.09.2009

07:00 - 08:30 Europa und das internationale Finanzsystem Plenary
09:00 - 10:30 Europäische Energie- und Klimapolitik: Defensive Selbstbeschränkung oder Technologieoffensive? Plenary
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 16: Der Wirtschaftskrise ganzheitlich begegnen – Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als europäischer Weg Breakout
12:30 - 14:00 Arbeitskreis 12: Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik in der Krise Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 10: Zukunft der Versorgungssicherheit – Wie verändert die „Gaskrise“ die europäische Energiepolitik? Breakout
12:30 - 14:00 Arbeitskreis 09: Intelligente Infrastruktur – Wie lange noch bis zum Systeminfarkt? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 07: Vertrauen in einer vernetzten Welt Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 08: Smart Metering – die Zukunft der Versorgungssicherheit? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 14: Wertschöpfung durch nachhaltigen Tourismus Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 01: Innovation in der Krise! Gerüstet für den Aufschwung? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 04: Values and virtues: Can ethics lead Europe back to the top? Breakout
12:30 - 14:00 Arbeitskreis 03: Post Lissabon – Europas (Wieder-) Aufstieg zur Wirtschaftsweltmacht? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 13: Korruption in Krisenzeiten Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 11: Das Management der Krise Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 05: Protektionismus als Folge der Krise? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 02: Financial and economic turbulences in CEE/SEE – Impact and remedies Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 06: Wirtschaft und Politik – zwei Systemlogiken. Kann das Vertrauen im Unterschied wachsen? Breakout
12:30 - 16:00 Arbeitskreis 15: Gesundheitswesen – Kostenfalle oder Wachstumsmotor? Breakout
14:30 - 16:00 Arbeitskreis 18: Connecting markets, connecting continents – Logistik als Motor für Wachstum Breakout
14:30 - 16:00 Arbeitskreis 17: Greisender Kontinent – Reif für die Weltmacht? Breakout
14:30 - 16:00 Arbeitskreis 19: The Dawn of E-Mobility Breakout
17:00 - 18:30 Special Lecture: Unternehmenskultur und Krisenbewältigung in Europa – Das europäische Management-Modell Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von Deutsche Telekom AG Social

03.09.2009

07:30 - 10:00 Die Zukunft Europas und die Verantwortung der Politik Plenary
10:00 - 10:15 Schlussworte Plenary