zum Inhalt
Header Image

17: Greisender Kontinent – Reif für die Weltmacht?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Europa stellt mit rund 500 Millionen Einwohnern die drittgrößte Bevölkerung der Welt nach China und Indien. Die Lebenserwartung der EU-Bürger steigt stetig an. Gleichzeitig geht die Geburtenrate kontinuierlich zurück. Ist die Bevölkerungsstabilisierung für die Wettbewerbsfähigkeit einer Region ausschlaggebend oder sichert das Paradigma der wissensbasierten Gesellschaft die Zukunft Europas? Ist vor diesem Hintergrund „Small is beautiful“ ein implementierbarer Ansatz für ein zukunftsreifes Europa?

Geschäftsführerin, Hilfswerk Österreich, Wien
Leiter, Abteilung für Sozialschutz und Sozialdienste, Generaldirektion für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, Europäische Kommission, Brüssel
Unternehmenssprecher, Microsoft Österreich GmbH, Wien
Zukunfts- und Trendforscher, ZTB Zukunftsbüro, Wien
Managing Partner, Minas Beteiligungs- und Management GmbH, Wien
Editor Department Europe, Die Presse, Vienna

Elisabeth ANSELM

Geschäftsführerin, Hilfswerk Österreich, Wien

 Betriebswirtschaftliche Ausbildung (insbes. Wirtschaftsuniversität Wien)
 Leitende Angestellte in der Privatwirtschaft
 Konzeption und Durchführung mehrerer internationaler wissenschaftlicher Symposien an der Julius Raab Stiftung

Georg FISCHER

Leiter, Abteilung für Sozialschutz und Sozialdienste, Generaldirektion für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, Europäische Kommission, Brüssel

Leiter der Abteilung "Beschäftigungsanalyse", Generaldirektion für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit bei der Europäischen Kommission, Brüssel
 Studium der Wirtschaftswissenschaften in Wien und Warwick, UK
 Center for Transition Economies, OECD, Schwerpunkt im Bereich Beschäftigung und Sozialpolitik
 Mitarbeiter im Büro des Finanzministers (BM Lacina) und im Arbeitsministerium, Wien
 Social Science Center Berlin
 Economic Cooperation Foundation in Tel Aviv, Israel
1996-2003

MBA Thomas LUTZ

Unternehmenssprecher, Microsoft Österreich GmbH, Wien

Vertriebsleitung, Marketing, PR, MICRO Datenverarbeitung GesmbH, Wien Produktmanager Microsoft Office, Microsoft Österreich, Wien; ab 1997 Leiter Produktmarketing, ab 1999 Leiter Corporate Marketing
 Kaufmännisches Kurzstudium (WIFI-Wirtschaftsseminar)
1989-1995
1995-1999

Mag. Andreas REITER

Zukunfts- und Trendforscher, ZTB Zukunftsbüro, Wien

Studium Soziologie und Dometscher an den Universitäten Innsbruck und München Erste Erfahrungen mit Early Warning-Modellen als Mitarbeiter der Bayerische Rück, München
1977-1984
1985

DI Dr. Klaus WOLTRON

Managing Partner, Minas Beteiligungs- und Management GmbH, Wien

Masters degree in metallurgical and chemical engineering, University of Leoben, Austria (graduate engineer) Ph.D. in Metallurgy from the University of Leoben, Austria SCHOELLER-BLECKMANN AG, Ternitz, Austria Director of Know-how Transfer at NUCLEBRAS Equipamentos Pesados, Rio de Janeiro, Brasil Member of the Executive Committee of SIMMERING-GRAZ-PAUKER AG, Vienna, Austria CEO of SIMMERING-GRAZ-PAUKER AG, Vienna, Austria CEO of ABB ASEA BROWN BOVERI AUSTRIA Owner and CEO of MINAS Beteiligungs- und Management LLC, Vienna, Austria Co-Owner and Managing Partner of HILL Woltron Management Partner LLC
1963-1969
1969-1971
  Project manager in nuclear technology, project manager for Space Simulation Chamber, Moscow, ViceExecutive for Production
1968-1978
1978-1980
1981-1985
1985-1988
1989-1994
since 1994
since 1994

Mag. Oliver GRIMM

Editor Department Europe, Die Presse, Vienna

- 2009 Wirtschaftsredakteur, Tageszeitung Die Presse, Wien
 Jusstudium in Wien,
2003

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2009

12:00 - 12:30EröffnungPlenary
12:30 - 14:00Das Gewicht Europas: Wirtschaftspolitische Interessen in einer multipolaren WeltwirtschaftPlenary
14:30 - 16:00Die zukünftige Gestalt Europas: Visionen und RealitätPlenary
17:00 - 18:30Special Lecture: Wohin geht die Türkei?Plenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von der Oesterreichischen NationalbankSocial

02.09.2009

07:00 - 08:30Europa und das internationale FinanzsystemPlenary
09:00 - 10:30Europäische Energie- und Klimapolitik: Defensive Selbstbeschränkung oder Technologieoffensive?Plenary
12:30 - 16:00Arbeitskreis 01: Innovation in der Krise! Gerüstet für den Aufschwung?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 02: Financial and economic turbulences in CEE/SEE – Impact and remediesBreakout
12:30 - 14:00Arbeitskreis 03: Post Lissabon – Europas (Wieder-) Aufstieg zur Wirtschaftsweltmacht?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 04: Values and virtues: Can ethics lead Europe back to the top?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 05: Protektionismus als Folge der Krise?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 06: Wirtschaft und Politik – zwei Systemlogiken. Kann das Vertrauen im Unterschied wachsen?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 07: Vertrauen in einer vernetzten WeltBreakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 08: Smart Metering – die Zukunft der Versorgungssicherheit?Breakout
12:30 - 14:00Arbeitskreis 09: Intelligente Infrastruktur – Wie lange noch bis zum Systeminfarkt?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 10: Zukunft der Versorgungssicherheit – Wie verändert die „Gaskrise“ die europäische Energiepolitik?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 11: Das Management der KriseBreakout
12:30 - 14:00Arbeitskreis 12: Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik in der KriseBreakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 13: Korruption in KrisenzeitenBreakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 14: Wertschöpfung durch nachhaltigen TourismusBreakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 15: Gesundheitswesen – Kostenfalle oder Wachstumsmotor?Breakout
12:30 - 16:00Arbeitskreis 16: Der Wirtschaftskrise ganzheitlich begegnen – Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als europäischer WegBreakout
14:30 - 16:00Arbeitskreis 17: Greisender Kontinent – Reif für die Weltmacht?Breakout
14:30 - 16:00Arbeitskreis 18: Connecting markets, connecting continents – Logistik als Motor für WachstumBreakout
14:30 - 16:00Arbeitskreis 19: The Dawn of E-MobilityBreakout
17:00 - 18:30Special Lecture: Unternehmenskultur und Krisenbewältigung in Europa – Das europäische Management-ModellPlenary
18:30 - 21:00Empfang gegeben von Deutsche Telekom AGSocial

03.09.2009

07:30 - 10:00Die Zukunft Europas und die Verantwortung der PolitikPlenary
10:00 - 10:15SchlusswortePlenary