zum Inhalt
Header Image

4: Kyoto und CO2 – Technologielokomotive und/oder Anlass zur Standortverlagerung?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Klimaschutz ist ein globales Thema. Die einzelnen Regionen verfolgen in diesem Bereich jedoch unterschiedliche Ansätze. Im Mittelpunkt des Spannungsverhältnisses steht die Frage, ob diese teilweise auch gegensätzlichen politischen Rahmenbedingungen vermehrt zum Einsatz innovativer neuer Technologien zur Reduktion von CO2-Emissionen führen, oder ob es durch die unterschiedlichen Klima-politiken zu Standortverlagerungen kommt. Die Auswirkungen auf die europäische und österreichische Industrie werden in der Arbeitsgruppe von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Industrie aufgezeigt.

Aufsichtsrat, Hypo Alpe Adria; Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrates, RHI AG, Wien
Generaldirektor und Vositzender des Vorstandes, Nettingsdorfer Papierfabrik AG & Co KG, Nettingsdorf
Vorstand, KWI Holding AG, Wien
CEO and Chairman of the Executive Board, OMV, Vienna
Managing Director, NVS - New Venture Scouting, Vienna; Member of the Board, respACT - austrian business council for sustainable development, Vienna

DI Dr. Helmut DRAXLER

Aufsichtsrat, Hypo Alpe Adria; Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrates, RHI AG, Wien

Abschluss des Studiums der Technischen Chemie an der Technischen Universität Wien Promotion zum Dr. tech. an der Technischen Universität Wien Energieverwertungsagentur (EVA) Wien, Unternehmensberater Mitglied der Geschäftsführung, EVA Wien Krankenhausberatungsagentur (KBA), Gründer und Geschäftsführer ESG AG, Linz, Vorsitzender des Vorstandes Österreichische Bundesbahnen (ÖBB), Wien, Vorsitzender des Vorstandes Selbstständiger Unternehmer
1976
1980
1980-1989
ab 1986
1984-1989
1989-1993
1993-2001
2001-2002

Dipl.-Ing. Dr. Ferdinand FUHRMANN

Generaldirektor und Vositzender des Vorstandes, Nettingsdorfer Papierfabrik AG & Co KG, Nettingsdorf

Assistent an der Technischen Universität, Wien Promotion zum Doktor der Chemie Forschungsauftrag am Stanford Research Institute USA Lenzing AG Eintritt in die Nettingsdorfer Papierfabrik AG Technischer Direktor Mitglied des Vorstandes, Nettingsdorfer Papierfabrik AG & Co KG
1975-1977
1977
1977-1978
1978-1986
1986
1996
1998

Dr. Josef JANSSEN

 Herr Dr. Janssen ist ein international anerkannter Experte im Bereich Emissionshandel und Kyoto-Mechanismen. Seit 2002 ist er geschäftsführender Partner der Firma ETSG Emissions Trading Solutions St. Gallen AG (www.etsg.ch). Vorher hat Herr Dr. Janssen den Bereich Emissionshandel und Klimapolitik am Institut für Wirtschaft und Ökologie (IWÖ) der Universität St. Gallen (HSG) geleitet. 1998 war er Berater des italienischen Umweltministeriums bei den internationalen Klimaverhandlungen.
 In der Vergangenheit hat Herr Janssen verschiedene Unternehmen und Institutionen hinsichtlich des Emissionshandels und der Kyoto-Mechanismen beraten. Zu seinen Kunden zählen die DaimlerChrysler, Reliant, Bayerische Hypo- und Vereinsbank, Münchener Rückversicherung, UBS, Swiss Re, Weltbank, UNIDO und die Regierungen von Indonesien, Kolumbien und Simbabwe.
 Herr Dr. Janssen ist promovierter Diplom-Volkswirt. In seiner Doktorarbeit an der Universität St. Gallen hat er das Risikomanagement von Investitionen in Joint-Implementation- und Clean-Development-Mechanism-Projekte untersucht.

Dipl.-Ing. Friedrich KAPUSTA

Vorstand, KWI Holding AG, Wien

 Friedrich Kapusta studierte Elektrotechnik/Energiewirtschaft an der TU Wien. Nach dem Studium arbeitete er als österreichischer Experte für das BM für Wissenschaft und Forschung an zwei internationalen Forschungsprojekten im Bereich der solarthermischen Stromerzeugung. Anschließend Referatsleiter im BM für Wissenschaft und Forschung und zuständig für den Aufbau der Fachabteilung Umweltrelevante Energieforschung. Verantwortlich für die Erstellung mehrerer Forschungskonzepte und für die Vorbereitung und Begleitung zahlreicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Erneuerbarer Energie und Energieeffizienz.
 KWI Consultants & Engineers arbeitet seit der Gründung in internationalen Projekten, speziell in CEE- und NIS- Ländern. Es wurden Projekte für in- und ausländische Investoren, Finanzinstitute und öffentliche Auftraggeber abgewickelt.
 Direktor der 2003 gegründeten CAMCO International Ltd, eines Tochterunternehmens der KWI Holding AG, dass international im Carbon Asset Management tätig ist und das erste JI-Projekt in Bulgarien und das erste CDM-Projekt in Uganda entwickelt hat.

Dr. Wolfgang RUTTENSTORFER

CEO and Chairman of the Executive Board, OMV, Vienna

started to work at OMV joined the Planning and Controlling Department took responsibility for the Strategic Development of the Group appointed Head of Marketing Executive Board, responsible for Finance and Chemicals became Deputy Minister of Finance rejoined the OMV Executive Board being responsible for Finance
 Doctoral Studies at the University of Economics and Business Administration in Vienna
1976
1985
1989
1990
1992-1997
1997
2000

Mag. MBA Werner WUTSCHER

Managing Director, NVS - New Venture Scouting, Vienna; Member of the Board, respACT - austrian business council for sustainable development, Vienna

Office of the Minister of Agriculture and Forestry Head of Cabinet, Federal Minister Wilhelm Molterer Secretary-General, responsible for Corporate Governance, Agrana Beteiligungs-AG Secretary-General, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management COO and Member, Executive Board (Strategy, Finance, Sustainability, Logistics and Board Member, respACT - austrian business council for sustainable development Vice President, Eco Social Forum Austria and Europa
 Study, Jurisprudence, Karl-Franzens-Universität Graz
 Masters Degree, Harvard University, Cambridge, MA
 during University: Austrian Economic Chamber
1994
1995-1999
1999
2000-2007
  Transport, Human Resources and Human Resources Development, Real Estate and Expansion, IT,
  Public and Legal Affairs), organic brands "Ja! Natürlich" and "Wegenstein", REWE International AG
2007-2011
since 2010
since 2012

Ing. DDr. Werner STEINECKER

 Geboren 1942 in Ried i.Innkreis, Absolvent der Bundesrealschule in Linz, studierte technische Physik in Wien, Assistententätigkeit an der techn. Hochschule in Wien und wissenschaftliche Arbeiten im Forschungszentrum Seiberstorf, Stipendiat des CEA -Saclay, Frankreich, Fac. des Sciences Orsay, Promotion in Kernphysik, Projektingenieur bei der Errichtung des Hochflußreaktors in Grenoble, Mitglied des Instituts für Festkörperphysik Max v. Laue, Paul Langevin.
 Seit 1970 im Siemens Konzern, Erlangen, Projektingenieur und Forschungsaktivitäten im Bereich Nuklearer Brennstoffkreislauf, Kernkraftwerk Planungsgesellschaft Wien, Arbeiten für IEA Paris, IAEA Wien, div.internationale Projekttätigkeiten, 1987 techn.Vorstand der OKA/ENERGIE AG, verantwortlich für Produktion und Verteilung. Schwerpunkte im Bereich industrieller Projekte, Bau von Wasserkraftwerken, Energieinnovationen in thermodynamischen Systemen, Solarenergie, Bioenergie, Telekommunikation, Vorsitzender der EFG-Energieforschungsgesellschaft der österr. Elektrizitätswirtschaft, Vertreter bei EURELECTRIC-Brüssel
 Aufsichtsrat in diversen Energie-Unternehmungen und Gesellschaften.
 Seit 2002 in internationalen Projekten beratend tätig.

Technologiegespräche

Timetable einblenden
kategorie: Alle Breakout Plenary

21.08.2003

11:00 - 12:15 Eröffnung Plenary
11:15 - 12:00 Zeit des Wandels – Wandel als Chance Plenary
12:00 - 12:45 50 Years of Schrödingers Reflections on Life and Living Plenary
13:00 - 14:15 Location Strategies for Know-how Intensive Industries Plenary
14:15 - 15:15 Medical Technology and Preventive Medicine Plenary
15:15 - 16:30 The Future of European Reseach – New Instruments and Resources Plenary
18:00 - 18:45 The Living Clock Plenary
18:45 - 19:30 The Devices of Wonder – the Science of Devices of Wonder Plenary

22.08.2003

07:00 - 15:00 Arbeitskreis 5: Innovationsmotor Mikro- und Nanotechnologien Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 4: Kyoto und CO2 – Technologielokomotive und/oder Anlass zur Standortverlagerung? Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 7: Neue Mobilität – neue Partnerschaften für die westlichen Balkanländer Breakout
07:00 - 12:00 Off Alpbach Plenary
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 8: Medizintechnologie und Vorsorgemedizin – Finanzierung und Organisation Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 6: Brain Gain, Brain Drain – Zukunftsnetzwerke Österreich – USA Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 2: F&E Infrastruktur – eine Standortstrategie für Großstadtbetreibe Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 9: Digitalisierung der Kommunikation – „Ihr persönliches Radio- und Fernsehprogramm“ Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 1: Risiko Breakout
07:00 - 15:00 Arbeitskreis 3: Utilities und Infrastruktur – Rückgrat industrialisierter Länder Breakout
18:00 - 18:45 The Decade of Machines, that Understand Speech Plenary
18:45 - 19:30 Technology and Know-how Management in and for Intelligence Services Plenary

23.08.2003

07:00 - 08:00 The Location of Science Plenary
08:00 - 09:00 Reflexionen über die Technologiegespräche 2003 – Zusammenfassung „Junior-Alpbach“ Plenary
09:30 - 10:15 Cosmic Background Radiation Plenary
10:15 - 11:00 Architecture für Science – the New Architecture of Science Plenary