zum Inhalt
Header Image

5 „Finanzen und Banken“

-
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache
Hauptkreditreferent der Abteilung Ungarn und Slowenien, Europäische Investitionsbank, Luxemburg
Head of the Financial Institutions Group at the EBRD
Expertin, Oesterreichische Nationalbank, Abteilung für Finanzmarktanalyse
Senior Advisor to the Board of Management, Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Wien
Managing Director, Bank and Insurance Division, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

Mag. Dr. Josef BLECKENWEGNER

Hauptkreditreferent der Abteilung Ungarn und Slowenien, Europäische Investitionsbank, Luxemburg

Mag. rer. soc. oec. Johannes Kepler Universität, Linz Master of Science in Economics, University of Illinois, Champagn-Urbana, Illinois, USA Dr. rer. soc. oec. Wirtschaftsuniversität, Wien Creditanstalt Bankverein, Wien, Schilling-Geldhandels- und Fremdwährungsausbildung Creditanstalt Bankverein, Wien, Intensiv-Kredittraining in Kredit-, Hypotheken-, Export- und Projektfinanzierung Bank Creditanstalt S.A., Warschau; Abteilungsleiter Kredit- und Risikoabteilung Europäische Investitionsbank, Luxemburg, Kreditreferent Polen
1984
  (Fullbright und Bundeswirtschaftskammer Stipendien)
1986
1988
1986
1987-1992
1992
1995

Dr. Kurt GEIGER

Head of the Financial Institutions Group at the EBRD

Managing Director Chase Investment Bank, Hong Kong Regional Manager of European Business Midland Montagu (HSBC), London Chairman, Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf, Shareholders Committee (1992-1993 Supervisory Board) Chairman, Midland/James Capel, Madrid Member of Board of Directors, Pol nobanka a.s. Senior Advisor to OIAG on privatisation in Austria Vice-Chairman, Board of Directors, Budapest Bank, Hungary
 Doctorate in Law Innsbruck University
 Masters Degree in International Finance College of Europe Brugs, Belgium
1974-1989
1989-1993
1990-1993
1991-1993
1993-1999
1994-1996
1995-1999
 other directorships:
 Bank Pekao S.A., Poland - Supervisory Board
 Value Growth Fund, Slovakia - Investment Committee
 Allianz Slovenska Poistovna, Slovakia - Supervisory Board

Mag. Dr. Karin HRDLICKA

Expertin, Oesterreichische Nationalbank, Abteilung für Finanzmarktanalyse

Abschluss des rechtswissenschaftlichen Diplomstudiums (Mag.iur.), Universität Wien Abschluss des rechtswissenschaftlichen Doktoratsstudiums (Dr.iur.), Universität Wien Assistentin am Institut für Österreichische und Europäische Rechtsgeschichte, Universität Wien Rechtspraktikantin Abteilung für Integrationsangelegenheiten und Internationale Finanzorganisationen, Oesterreichische Nationalbank Expertin, Abteilung für Finanzmarktanalyse, Oesterreichische Nationalbank Secretary der Task Force des Banking Advisory Committee zur Errichtung des Committee of European Banking Supervisors
1997
2002
1998-2000
2000-2001
2001-2002
seit 2002
2003

Mag. Ernst Robert ROSI

Senior Advisor to the Board of Management, Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Wien

Raiffeisenbank Salzburg-Maxglan, Raiffeisenverband Salzburg Traineeprogramme Genossenschaftliche Zentralbank AG, Credit Suisse, First Boston, Deutsche Bank Div. Leitungsfunktionen im Wertpapierbereich/Investment Banking der RZB, u.a. Leitung des Wertpapieremissionsgeschäftes (Aktien/Anleihen), Global Product Manager für International Bond Issues im RZB-Konzern Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Immobilien AG Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Wohnbaubank AG Aufsichtsratpositionen in Raiffeisenbanken und deren Wertpapiertochtergesellschaften in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien und Rumänien
 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
1978-1979
1979-1980
1981-2004
1988-1992
seit 1994
1996-2002

Dr. Herbert PICHLER

Managing Director, Bank and Insurance Division, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

School of Law, University of Vienna Economics Department, Chamber of Commerce of Vienna Chief Executive Assistant to the President of the Austrian Federal Economic Chamber
1964-1969
1971
1972-1985
 until 1999 Lecturer, Vienna University of Economics and Business

Europa und Österreich aus der Sicht von Akteuren

Timetable einblenden

09.02.2005

19:00 - 21:00 Cocktailempfang Social

10.02.2005

08:30 - 08:45 Eröffnung Plenary
08:45 - 09:30 Die Erweiterung der Europäischen Union: Konsequenzen für die Institutionen der EU Plenary
09:30 - 10:00 Der Rat der Europäischen Union Plenary
10:30 - 10:50 WTO, Disarmament Conference, UN/ECE Economic Commission for Europe Plenary
10:50 - 11:10 EZB – Europäische Zentralbank Plenary
11:10 - 11:30 EIB – European Investment Bank Plenary
11:30 - 11:50 EBRD – European Bank for Reconstruction and Development Plenary
13:45 - 14:15 Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften Plenary
14:15 - 14:30 Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften: Gericht erster Instanz Plenary
14:30 - 15:45 Die Rolle der OSZE in der europäischen Architektur Plenary
15:30 - 16:00 GASP – Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik Plenary
16:45 - 17:15 NATO – Partnership for Peace Plenary
18:30 - 19:30 Abendempfang Social

11.02.2005

08:30 - 14:30 Arbeitskreis 2 „Gerichtsbarkeit“ Breakout
08:30 - 14:30 Arbeitskreis 1 „Politik“ Breakout
08:30 - 14:30 Arbeitskreis 3 „Sicherheit“ Breakout
08:30 - 14:30 Arbeitskreis 6 „Wissenschaft und Technologie“ Breakout
08:30 - 14:30 Arbeitskreis 5 „Finanzen und Banken“ Breakout
08:30 - 14:30 Arbeitskreis 4 „Wirtschaft“ Breakout
15:00 - 16:30 Bericht aus den Arbeitsgruppen Plenary
16:30 - 16:45 Eurostat – Das statistische Amt der Europäischen Union Plenary
16:45 - 18:15 Europa und Österreich aus der Sicht der Medien Plenary

12.02.2005

08:00 - 08:45 Österreich im EU-Vorsitz 2006 Plenary
08:30 - 08:50 Der Europäische Rechnungshof Plenary
08:50 - 09:10 Europarat Plenary
09:10 - 09:30 Österreich, die EU-Erweiterung und Südosteuropa Plenary
09:30 - 10:45 EP – Europäisches Parlament Plenary
10:00 - 10:45 Aufgaben der EU 2004-2009 Plenary
10:45 - 11:15 Der Europäische Auswärtige Dienst Plenary