zum Inhalt
Header Image

03: Wo bleiben die Werte, wenn Computer denken lernen?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von IBM Österreich
Wir stehen am Beginn einer neuen Technologie-Ära: Computer ahmen die menschliche Art zu denken nach, Systeme wie der IBM Supercomputer Watson beraten Ärzte bei Diagnose und Behandlung von KrebspatientInnen und die New Yorker Polizei nutzt statistische Modelle, um vor dem Verbrechen am Tatort zu sein. Intelligente IT Systeme haben großen Nutzen, verändern aber auch unsere Gesellschaft. Sind unsere Wertvorstellungen schon so weit wie unsere Technologie? Welche Fragen müssen wir heute diskutieren, damit technologischer Fortschritt auch morgen zum Wohle der Gesellschaft eingesetzt wird? Diskutieren Sie mit:

Austrian Federal Minister of Families and Youth, Vienna
Independent Media Consultant, DMC Design for Media & Communication GmbH, Vienna
Assistant Professor, Department of Systematic Theology and the Study of Religions, University of Vienna
Europe Co-Director, Ashoka, Vienna
Business Development Executive, Smarter Analytics, Big Data and Smarter Cities, IBM Österreich Internationale Büromaschinen Gesellschaft mbH, Vienna
Member of the Editorial Board and Business Editor, Kleine Zeitung, Graz

MMag. Dr. Sophie KARMASIN

Austrian Federal Minister of Families and Youth, Vienna

Studies, Psychology and Business Administration Product Manager, Henkel, Vienna, Belgium and the Netherlands Ph.D., Psychology, Dissertation: Consumer Behaviour in the Health Market Management, Empirical Department, Institute of Motivational Research Managing Director, Karmasin Opinion Research Company Founder, Consulting Company Sophie Karmasin Market Intelligence Course, Systemic Coaching and Consulting Competence Managing Partner, Austrian Gallup Institute / Dr. Karmasin Marktforschung Ltd. and Karmasin Motivforschung Ltd.
1985-1992
1993-1995
1995
1995-2003
2006-2013
2009-2013
2011-2012
2011-2013

Dr. Rudi KLAUSNITZER

Independent Media Consultant, DMC Design for Media & Communication GmbH, Vienna

 Rudi Klausnitzer ist seit dem Studium der Publizistik und Kommunikationstheorie in Salzburg in fast allen Medienbereichen langjährig tätig gewesen:
 Radio: Fast 10 Jahre leitete Rudi Klausnitzer den erfolgreichen österreichischen Radiosender Ö3, wo er die noch heute laufende Morgensendung Ö3 Wecker, kreierte und moderierte. Er war auch Begründer des englischsprachigen Senders Blue Danube Radio. Anschließend baute er für große deutsche Verlage den erfolgreichen Privatsender Radio Hamburg auf.
 Fernsehen: Im Jahr 1987 übernahm Rudi Klausnitzer die Geschäftsführung und Programmdirektion von SAT1 und wurde 1989 als Programmdirektor mit dem Aufbau des deutschen Pay-TV Senders PREMIERE betraut. In beiden Positionen war Rudi Klausnitzer federführend an der Konzeption neuer Formate und Programmstrategien, wie z.B. auch der Einführung von Frühstücksfernsehen in Deutschland oder der Kreation des innovativen Talk-Formates 0137 beteiligt. Aus dieser, aber auch aus der folgenden Position hat Rudi Klausnitzer auch heute noch ausgezeichnete Verbindungen zu internationalen Künstlern und Kreativen, aber auch zum internationalen Medien- und Entertainment-Business.
 Theater: Im Jahr 1993 übernahm Rudi Klausnitzer die Leitung eines Wiener Bühnenkonzerns (Vereinigte Bühnen Wien) als Intendant und Geschäftsführer. Dabei war er maßgeblich an der Produktion und dem Export von Musicalerfolgen wie Elisabeth, Mozart oder Tanz der Vampire beteiligt. Alle diese Produktionen laufen auch heute noch international in unterschiedlichen Märkten.
 Print: Im Jahr 2002 wurde Rudi Klausnitzer zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Verlagsgruppe NEWS, dem größten österreichischen Magazinverlag bestellt, wo er in nur vier Jahren nicht nur die Umstellung des Konzerns vom eigentümer- zum managementgeführten Unternehmen vollzog, sondern auch das Betriebsergebnis in diesem Zeitraum fast vervierfachte und neue Objekte in den Markt einführte.
 Breitband/Internet: Im Rahmen seiner Beratungstätigkeit als Corporate Adviser hat sich Klausnitzer mit der Design- und digitalen Kommunikationsagentur DMC, die er mit PREMIERE vor mehr als 10 Jahren gegründet hat, in den letzten Jahren ganz speziell auf den Bereich Breitband/Internet und digitale Technologien konzentriert. In diesem Zusammenhang hat er im März 2013 das Buch "Das Ende des Zufalls- Wie Big Data uns und unser Leben vorhersagbar macht" veröffentlicht.

Dr. Andreas KLEIN

Assistant Professor, Department of Systematic Theology and the Study of Religions, University of Vienna

Studium der Evangelischen Theologie, Universität Wien Doktoratsstudium der Evangelischen Theologie, Universität Wien Universitätsassistent, Institut für Systematische Theologie, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Wien Habilitation "Systematische Theologie", Universität Wien Privatdozent und Lehrbefugnis für Systematische Theologie, Institut für Systematische Theologie und Religionswissenschaft, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Wien
1994-2000
2000-2002
2000-2008
2009
seit 2009

Mag.a Marie RINGLER

Europe Co-Director, Ashoka, Vienna

General Manager, Public Netbase t0 - Institute for New Culture Technologies, Vienna Elected Member, Vienna Federal State Parliament and Vienna City Council (Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin), The Greens, Vienna Consultant, National Democratic Institute, Kathmandu Master of Business Administration (MBA), University of St.Gallen Country Director, Ashoka Austria & CEE, Vienna Regional Director Ashoka Central and Eastern Europe
1998-2000
2001-2010
2004
2008-2010
since 2011
since 2012

Mag. Michael SCHRAMM

Business Development Executive, Smarter Analytics, Big Data and Smarter Cities, IBM Österreich Internationale Büromaschinen Gesellschaft mbH, Vienna

Studium der Informatik an der TU Wien (Master of Science) Softwareentwicklung in internationalen Projekten IBM Services: Abteilungsleiter Enterprise Application Development IBM Software: Technical Software Manager für Zentral-/Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika
1991
1994-2004
2004-2007
2007-2010

Mag. Dr. iur. Ernst SITTINGER

Member of the Editorial Board and Business Editor, Kleine Zeitung, Graz

Correspondent, Der Standard, Vienna Correspondent, Head of Department Internal Politics, Die Presse, Vienna
 Studies of Jurisprudence and Business Administration
1989-1995
1995-2005
 Assistant professor of the University of Graz and Leoben as well as of the University of Applied Sciences - FH Joanneum

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

27.08.2013

12:00 - 12:20 Eröffnung Plenary
12:20 - 13:30 Finanz- und Realwirtschaft: Miteinander oder gegeneinander? Plenary
13:30 - 13:50 Polit-Talk Plenary
14:50 - 16:30 Welche Finanzwirtschaft braucht die Realwirtschaft? Plenary
18:30 - 19:30 Miha Pogacnik: Was die Musik die Wirtschaft lehren kann Plenary
19:30 - 20:30 Smart Blue Hour hosted by IBM Social

28.08.2013

06:00 - 06:45 Sustainable Entrepreneurship – Buchpräsentation zum Geschäftsmodell der Zukunft Partner
06:00 - 06:45 13. mc-Europafrühstück „Integrationsfall Europa“ Partner
07:00 - 08:10 Zukunft der Unternehmensfinanzierung Plenary
08:10 - 08:30 Polit-Talk Plenary
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 05: Risiko oder Vollkasko? Unser Leben mit der Spekulation Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 09: Design Thinking als Werkzeug für Innovation Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 01: Real- und Finanzwirtschaft im „Netzwerk der Verantwortung“ Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 07: Vielfalt in der Belegschaft: Demografische Veränderungen aktiv managen und leben Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 10: Neue Energien für Europa – zwischen Kooperation und Wettbewerb Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 03: Wo bleiben die Werte, wenn Computer denken lernen? Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 06: Das Pensionssystem als Pyramidenspiel? Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 02: Zuletzt wird abgerechnet: Das Prinzip Ergebnisverantwortung in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 04: Touch the Future – Sicherheit und Identität in der digitalen Welt Breakout
09:00 - 11:30 Arbeitskreis 08: Implementierung der neuen Welt der Arbeit, ein Erfahrungsbericht Breakout
11:30 - 12:30 Lunch Reception Social
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 17: Vom ideellen zum materiellen Unternehmenswert Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 16: Alternative nachhaltige Wirtschaftskonzepte Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 11: Vernetztes Lernen, vernetzte Schule Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 15: Unser Wirtschaftsmodell neu denken Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 18: Zurück zur Realwirtschaft – Industriepolitik neu für Europa Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 13: Digitale Revolution – unser Leben danach? Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 19: Industrielle Produktion in der Stadt der Zukunft Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 12: Financial Literacy, Orientieren und Entscheiden in unüberschaubaren Situationen Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 14: Wohlstand für Alle? Österreichs Top-Manager im Diskurs mit Ludwig Erhard Breakout
12:30 - 15:00 Arbeitskreis 20: Ratingagenturen im Spannungsfeld von Regierungen und Unternehmen Breakout
16:00 - 17:30 Peter Drucker Special Lecture: Führen und Werte in einer komplexen Welt Plenary
19:30 - 21:30 get2gether hosted by T-Mobile Social

29.08.2013

06:30 - 07:00 Katerfrühstück in Alpbach Partner
07:15 - 08:15 Neue Rolle der Notenbanken in der Krisenbewältigung Plenary
08:45 - 10:20 Neues Wachstum in Europa? Plenary
10:20 - 10:30 Schlussworte Plenary
14:45 - 18:00 Generali 3 Banken Wirtschaftsdialog „Erfahrungen und Werte“ Partner