zum Inhalt
Header Image

Bildung, Forschung, Kultur

-
Wirtschaftskammer Österreich - Rudolf Sallinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language
Honorarprofessor für Europäische und Internationale Forschungs- und Technologiekooperation, Technische Universität Wien
Director, International Cultural Centre; Professor of European Studies, Jagiellonian University, Krakow
Rektor der Technischen Universität Kosice, Präsident der Slowakischen Rektorenkonferenz
Dekan, Fakultät der Wissenschaften vom Menschen, Karls-Universität Prag
Ordentlicher Professor, Universität Maribor, Fakultät für Bauwesen
Director General, Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Education, Vienna
Volksanwältin; Abgeordnete zum Nationalrat, ÖVP; Assistenzprofessorin, Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien Chair

Dipl.-Ing. Dr.h.c. Manfred HORVAT

Honorarprofessor für Europäische und Internationale Forschungs- und Technologiekooperation, Technische Universität Wien

 Studium des Maschinenbaus an der TU Wien
1969-1972 Internationaler Forschungskonsulent im Bereich Luft- und Raumfahrt
1972-1980 Universitätsassistent für Strömungslehre an der TU Wien
1975-2001 Universitätslektor, TU Wien und Universität Linz
1980-1993 Leiter des Außeninstitutes der TU Wien (erste österreichische universitäre Einrichtung für Weiterbildung,
  Kooperation Wissenschaft-Wirtschaft sowie für internationale Forschungs- und Bildungsprogramme)
seit 1981 Koordinator, Conference of Rectors and Presidents of European Universities of Technology
1992-1994 Kellogg Visiting Fellow, University of Oxford, UK
1993-2004 Direktor, Büro für Internationale Forschungs- und Technologiekooperation (BIT)
seit 1995 Durchführung gezielter Aktionen und Projekte zur Stärkung der Europäischen Forschungs- und Technologiekooperation mit Mittel- und Osteuropa
 Mitglied und Vorsitzender verschiedener Programm- und Evaluationsausschüsse im Bereich Forschung und
 technologische Entwicklung bei der Europäischen Kommission; z.B. 2006 Chairman, ERA-NET Expert Review Group
seit 2000 Koordinator verschiedener Initiativen und Projekte zur Integration der Westbalkanländer in die Europäische
  Forschungs- und Technologiekooperation
seit 2001 Honorarprofessor für Internationale und Europäische Forschungs- und Technologiekooperation,
  Technische Universität Wien
2001-2005 Mitglied, Wissenschafts- und Forschungsrat des Landes Salzburg
2004-2006 Direktor des Bereiches Europäische und Internationale Programme (EIP), Österreichische
  Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
seit 2006 Rapporteur, External Advisory Group "Research Potential", Europ. Kommission
Senior Advisor für Internationale Forschungskooperation, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  und für International R&D Policy, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
2007 Mitglied, Expert Groups zum Green Paper "European Research Area", Europäische Kommission

Ph.D. Jacek PURCHLA

Director, International Cultural Centre; Professor of European Studies, Jagiellonian University, Krakow

 PhD degree (1983) and habilitation (1991) at the Jagiellonian University. Professor of humanities since 1994. Full professor of humanities since 1997. He is head of the Urban Development Department at the Krakow University of Economics and head of the Chair of European Heritage, Faculty of International and Political Studies at the Jagiellonian University. His areas of research are urban development, social history and art history of the 19th and 20th centuries, as well as the theory and protection of cultural heritage. In 1990-1991 he was vice-president of the city of Krakow. Since 1991 the organiser and director of the International Cultural Centre in Krakow. Professor (1995-2001) in the Institute of the Art History. Professor in the European Studies Chair (2001-2005).

Dr.-Ing. Juraj SINAY

Rektor der Technischen Universität Kosice, Präsident der Slowakischen Rektorenkonferenz

1968-73 Studium an der Maschinenbaufakultät der Technischen Hochschule Kosice, Fachrichtung Fördertechnik
1973-74 Konstrukteur in der Wagonfabrik in Poprad / Slowakei
1974-78 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fördertechnik der Technischen Hochschule Kosice, Slowakei
1978 Promotion zum Dr.-Ing. mit einer Dissertation über "Dynamische Kräfte und Trägheitseinfluss auf die Überlastsicherung an Kranen"
1990 Habilitation an der Bergischen Universität - GH Wuppertal, Fachbereich Sicherheitstechnik "Beitrag zur Qualifizierung und Quantifizierung von Risiko-Faktoren in der Fördertechnik" - Lehrbefähigung und Lehrbefugnis für das Fachgebiet Sicherheitstechnik/Fördertechnik
1991 Berufung zum Professor für Fördertechnik an der Technischen Universität Kosice
1990-94 Prorektor der TU Kosice zuständig für internationale Beziehungen
1995 Dissertation "B" - Dr.Sc. - an der Technischen Universität Kosice mit der Arbeit " Identifikation, Steuerung und Prognose der technischen Risiken in Fördermaschinen und -systemen" - slow.
 ab August 2000 Rektor der Technischen Universität Kosice, Slowakei
2001-02 Präsident der Slowakischen Rektorenkonferenz
 Ab 1.9.2002 Leiter des Lehrstuhls für Sicherheitstechnik und Qualitätssicherung der Maschinebaufakultät der TU Kosice

Dr. Jan SOKOL

Dekan, Fakultät der Wissenschaften vom Menschen, Karls-Universität Prag

 Handwerkslehre, Fernstudium der Mathematik, später Anthropologie, graduiert und habilitiert in Philosophie
 derzeit Dekan der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag

Dr. Andrej UMEK

Ordentlicher Professor, Universität Maribor, Fakultät für Bauwesen

1964 Dipl.-Ing. in Ingenieurwesen (Bau), Universität Ljubljana
1973 Ph.D. in Angewandter Mechanik, Illinois Institute of Technology, Chicago
1976-78 Dozent, Abteilung für Bauwesen, Technische Fakultät, Universität Maribor
1983- Ordentlicher Professor, Fakultät für Bauwesen, Universität Maribor
1996-97 Minister für Wissenschaft und Forschung
2000 Minister für Umgebung und Raumplanung

Mag. MA Barbara WEITGRUBER

Director General, Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Education, Vienna

 Barbara Weitgruber was founding staff member and Director of the Office for International Relations and lecturer at Karl-Franzens Universität Graz and then Director of the Office for European Educational Co-operation of the Austrian Academic Exchange Service in Vienna. In December 1994 she joined the Austrian Ministry in charge of higher education and research as Director and later became Deputy Director General for Higher Education and Director General for Scientific Research and International Relations. Weitgruber holds a Master degree in English/American and Interdisciplinary Studies, a Certificate in Mass Media and a Translator´s Diploma in English from Karl-Franzens-Universität Graz and an M.A. in Communications from the University of Illinois in Chicago where she started her professional career as a Fulbright Scholarship Holder and Teaching Assistant. She is - among others - member of the Task Force for Research, Technology and Innovation of the Austrian Federal Government, the Austrian Fulbright Commission, the Austrian Marshall Plan Foundation, the European "Research Policy Group" and chair of the Scholarship Foundation of the Republic of Austria.

Dr. Gertrude BRINEK

Volksanwältin; Abgeordnete zum Nationalrat, ÖVP; Assistenzprofessorin, Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien

1971-1973 Pädagogische Akademie des Bundes
1973-1983 Lehrtätigkeit an Wiener Volks- und Hauptschulen
ab 1978 Studium der Kunstgeschichte
ab 1979 Studium der Pädagogik und Psychologie an der Universität Wien
1987 Studienabschluss, Dr. phil. in Pädagogik
1987-2004 Universitäts-Assistentin am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Wien, Abt. Theoretische und Systematische Pädagogik
1988-1990 Abg. z. Nationalrat
1991-1994 Abg. z. Wiener Landtag und Gemeinderat
seit 1994 Abg. z. Nationalrat, Wissenschaftssprecherin der ÖVP
seit 2008 Volksanwältin