zum Inhalt
Header Image

Bionik

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Professor, Klinische Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Universitätsklinik für Chirurgie, Medizinische Universität Wien
Group Leader, Evolutionary Biomaterials Group, Max-Planck-Institute for Metals Research, Stuttgart
Professor emeritus, Universität des Saarlandes (UdS), Saarbrücken; Arbeitsstelle für Technische Biologie und Bionik, Akademie der Wissenschaften, Mainz
Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz

Dr. med. univ. Oskar C. ASZMANN

Professor, Klinische Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Universitätsklinik für Chirurgie, Medizinische Universität Wien

Studium der Biologie und Philosophie, Universität Wien Studium der Medizin, Universität Wien Neurobiology and Principles of Nerve Reconstruction, Johns Hopkins University Christian Education, Maryland Theological Seminary Mitarbeiter der Medizinischen Universität Wien (Medizinische Fakultät der Universität Wien) Habilitation: Plastische, Ästhetische und Wiederherstellende Chirurgie (Neurobiologische Mechanismen und Therapie peripherer Nervenschädigungen)
1986-1988
1988-1994
1994-1998
1994-1998
seit 1998
2004

Dr. Stanislav GORB

Group Leader, Evolutionary Biomaterials Group, Max-Planck-Institute for Metals Research, Stuttgart

 Received his Ph.D. degree in zoology and entomology at the Schmalhausen Institute of Zoology of the Ukrainian Academy of Sciences in Kiev. Gorb was a postdoctoral researcher at the University of Vienna, a research assistant at University of Jena, a group leader at the Max-Planck-Institute for Developmental Biology in Tübingen, and a visiting professor at both the University of Washington and Nanjing University of Astronautics and Aeronautics in China. Starting on 1. October 2008 he will be Chair of Zoology at the University of Kiel, Germany. Gorb's research focuses on morphology, structure, biomechanics, physiology and evolution of surface-related functional systems in animals and plants, as well as the development of biologically inspired technological surfaces and systems.

Dr. rer. nat. Werner NACHTIGALL

Professor emeritus, Universität des Saarlandes (UdS), Saarbrücken; Arbeitsstelle für Technische Biologie und Bionik, Akademie der Wissenschaften, Mainz

 Studium der Naturwissenschaften, u.a. Biologie und Physik, an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Technischen Universität München
 Promotion über ein Biophysikalisches Thema, Staatsexamen, Habilitation
 Wissenschaftlicher Assistent, Zoologisches Institut und Strahlenbiologisches Institut, Universität München
 Associate Research Professor, University of California
 Professor, Universität des Saarlandes (UdS), Arbeitsgebiete Bewegungsphysiologie, Technische Biologie und Bionik

Dr. Bernhard PELZL

Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz

Forschungs- und Lehrtätigkeit an den Universitäten Graz, Hamburg und Münster/Westfalen, dazwischen Verlagslektor und Buchhändler Beim ORF Österreichischer Rundfunk, zuletzt Leiter der Ö1-Reihe "Dimensionen", Wien
 Studium der Sprachwissenschaften, Orientalistik, Geschichte und Philosophie (Wissenschaftstheorie) an der Karl-Franzens-Universität Graz
1971-1979
1979-1997
  Honorar-Professor für Medienwissenschaften (Ästhetik, Semiotik, Rhetorik) an der Karl-Franzens-Universität Graz
  Consultant für Managementberatung und Marketing

Technologiegespräche

Timetable einblenden

21.08.2008

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:20 Eröffnung durch das Europäische Forum Alpbach Plenary
11:20 - 12:00 Plenum Plenary
12:00 - 12:30 Plenum Plenary
13:00 - 13:45 Ethik in der Wissenschaft Plenary
13:45 - 14:30 Stammzellen Plenary
15:00 - 16:00 Politik und Wissenschaft – Beratung durch Wissenschaft Plenary
18:00 - 19:30 Bionik Plenary
19:30 - 21:30 Empfang gegeben von Alcatel-Lucent Austria AG Social

22.08.2008

07:00 - 14:00 Arbeitskreis 07: Erfolgsfaktor Mensch – Regionen im Wettbewerb Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 01: Von der Grundlagenforschung zur ökonomischen Wertschöpfung Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 09: Governance der angewandten Forschung: Verantwortlichkeiten, Unabhängigkeit und Ressourcen Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 03: Mythen der Life Sciences und ihre Konsequenzen Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 05: Think Tanks in Österreich Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 06: Gender Mainstreaming in Forschung und Entwicklung. Realitäten wahrnehmen und visionär entscheiden Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 10: Digital Healthcare Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 02: Integrität in Forschung und Wissenschaft Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 04: Luftfahrt und Umwelt Breakout
07:00 - 14:00 Arbeitskreis 08: Klimawandel – die Zukunft des Verkehrs Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
08:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Vom Stabilitätspakt für Südosteuropa zum Regionalen Kooperationsrat (RCC) – ein neuer Impuls für die europäische Perspektive des Westbalkans im Bereich Hochschulbildung und Forschung? Breakout
08:00 - 14:00 Arbeitskreis 11: Energieeffizienz – Chancen erkennen, Potenziale nutzen Breakout
14:30 - 15:15 Die Zukunft der Wissenschaft I Plenary
15:15 - 16:30 Globaler Wettbewerb um globale Talente Plenary
18:00 - 19:30 Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen – Nervenzentren der modernen Gesellschaft Plenary

23.08.2008

08:00 - 08:30 Naturwissenschaftliche Bildung für eine technikorientierte Gesellschaft Plenary
08:30 - 09:15 Die Zukunft der Wissenschaft II Plenary
09:15 - 09:45 Die Zukunft der Umwelt und Landwirtschaft Plenary
10:00 - 10:15 Junior Alpbach und Ö1 Kinderuni Alpbach 2008 Plenary
10:15 - 11:15 Improbable Research and the Ig Nobel prize Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung, gegeben von AVL List GmbH Social