zum Inhalt

01: Ungleichheit und gesamtwirtschaftliche Entwicklung

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Thomas Piketty hat in seinem Buch „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ gezeigt, dass unser Wirtschaftssystem eine Umverteilung von unten nach oben fördert. Ein Auseinanderdriften der Gesellschaft hat jedoch negative Konsequenzen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung einer Nation. Viele Potenziale bleiben ungenutzt. Was und wie tragen Reiche zum gesellschaftlichen Wohlstand bei? Gibt es bereits zu viel Umverteilung? Wie berührt Ungleichheit das Wohlergehen der Menschen?

Vortragende

Professor of Public Finance and Social Policy, Free University of Berlin
Senior Policy Analyst, Social Policy Division, OECD - Organisation for Economic Co-operation and Development, Paris
Researcher, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
Research Assistant, Department of Sociology, University of Innsbruck
Head, Department of Economics and Statistics, Austrian Federal Chamber of Labour, Vienna Chair
Head, Department of Economic Policy, Vienna Chamber of Labour, Vienna Chair

Giacomo CORNEO

Professor of Public Finance and Social Policy, Free University of Berlin

 Studium, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi, Mailand
 Studium, EHSS - Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Paris
1992 Promotion, politische Ökonomie, Ministero dell´Universitá e della Ricerca Scientifica e Tecnologica, Rom
1992 Quantitative Economics, European Doctoral Program
1992-1993 Lehrtätigkeit, ENPC - Ecole Nationale des Ponts et Chaussées, Paris
1993-1994 Berater, arbeitsmarkt- und sozialpolitische Angelegenheiten, Ministère de l´Economie et des Finances, Paris
1994-1997 Assistent und Privatdozent, Institut für Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Bonn
1997-1998 Gast, University of California, Berkeley; University of Pennsylvania, Philadelphia
1998-2004 Professor, Universität Osnabrück
seit 2004 Professor, VWL und Finanzwissenschaft, Freie Universität Berlin

Michael FÖRSTER

Senior Policy Analyst, Social Policy Division, OECD - Organisation for Economic Co-operation and Development, Paris

 Doctorat en Sciences Economiques (PhD), University of Liège
2000-2004 Administrator, Non-Member Economies and International Migration Division, OECD - Organisation for Economic Co-operation and Development, Paris
2000-2004 Research Fellow, European Centre for Social Welfare Policy Research, Vienna
2005-2009 Administrator, Social Policy Division, OECD - Organisation for Economic Co-operation and Development, Paris
since 2009 Principal Administrator, Head of "Income Distribution and Poverty" Programme, Social Policy Division, OECD - Organisation for Economic Co-operation and Development, Paris

Mag. Christine MAYRHUBER

Researcher, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

1988-1995 Student, Economics, Vienna University of Economics and Business, Vienna
1994 Project Staff Member, project: "Health Report of the City of Vienna", Municipal Department 15, City of Vienna
1995-1999 Project Assistant, Department of Economics, Institute for Advanced Studies, Vienna
since 1999 Research Group, Labour Market, Income and Social Policy, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

Dr.-Ing. Silke ÖTSCH

Research Assistant, Department of Sociology, University of Innsbruck

1993-1999 Studies, Architecture, Bauhaus-University, Weimar; Ecole d'Architecture de Paris-La Villette
2000 Architect, Arets Architekten, Maastricht
2000-2003 Doctorate, Scholarship, Land of Thuringia, Bauhaus-University, Weimar
2004 Architect, Haid+Partner, Nuremberg
2005-2009 Research Assistant, Department of Structure and Design, University of Innsbruck
2006 Doctorate, Engineering Sciences, Bauhaus-University, Weimar
since 2009 Project Leader and Research Assistant, Department of Sociology, University of Innsbruck

Dr. Markus MARTERBAUER

Head, Department of Economics and Statistics, Austrian Federal Chamber of Labour, Vienna

1988-1994 Universitätsassistent, Institut für Volkswirtschaftstheorie und -politik, WU (Wirtschaftsuniversität Wien)
1994-2011 Konjunkturreferent, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO), Wien
seit 2011 Abteilungsleiter, Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Mag. Christa SCHLAGER

Head, Department of Economic Policy, Vienna Chamber of Labour, Vienna

 Studies, Vienna University of Economics and Business, Vienna
 Studies, Economics, Copenhagen Business School, Copenhagen
since 1999 Economics Department, Vienna Chamber of Labour, Vienna
since 2017 Head, Department of Economic Policy, Vienna Chamber of Labour, Vienna

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2015

10:00 - 12:30Charity Soccer Match - Good Game, Good PurposeSocial
14:00 - 14:50EröffnungPlenary
15:30 - 16:20Ungleichheit verstehen - eine empirische BestandsaufnahmePlenary
16:40 - 18:10Ungleiche Chancen - Ursachen, Auswirkungen und InterventionenPlenary
18:10 - 18:30Polit-TalkPlenary
18:30 - 19:30Rankings und Realität - Die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft auf dem PrüfstandPartner
18:30 - 20:30UnGleichheit aus weiblicher Sicht - Ladies Lounge SpezialPartner
18:30 - 22:00ecoplus lädt zum Niederösterreich AbendSocial
20:30 - 22:00Entrepreneurship - wie kommt man an die Spitze?Plenary
22:00 - 23:00Illuminating AlpbachSocial
22:30 - 23:30Junge Talente - Late Night ConcertCulture

02.09.2015

08:00 - 09:0015. mc EuropafrühstückPartner
08:00 - 09:00Digitale Technologien: von Ungleicheit zur Inklusion - Peter Drucker HöhenfrühstückPlenary
09:00 - 10:10Wachsende Kluft von Besitz und Einkommen - ist (mehr) Umverteilung notwendig?Plenary
09:30 - 10:30Die WegwerfgesellschaftPartner
10:10 - 10:30Polit-TalkPlenary
11:00 - 13:30Breakout Session 01: Ungleichheit und gesamtwirtschaftliche EntwicklungBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 02: Familienfreundlichkeit - Beschönigungs-PR oder ein erfolgreicher Weg zu Chancengleichheit?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 03: Generationengerechtigkeit und deren ökonomische FolgenBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 04: Periphere Unternehmensstandorte - Nachteil oder (unterschätztes) Potenzial?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 05: Win-Win?! Die Symbiose von Großunternehmen und StartupsBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 06: Wie kann Europa die Ungleichheit als Folge der digitalen Revolution überwinden?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 07: Wirtschaftsbildung und Finanzbildung - was ist zu tun?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 08: Wertschöpfungsnetzwerke als Schlüssel für einen erfolgreichen WirtschaftsstandortBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 09: Leading Organisations - What next?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 10: Soziale Ungerechtigkeit in Europa bewältigenBreakout
13:30 - 14:30MittagsempfangSocial
14:30 - 17:00Breakout Session 11: Alles gleich - alles anders?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 12: Das Pensionssystem - gleichheitswidrig statt generationengerecht?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 13: Bessere Entscheidungen durch PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 14: Care als geschlechter- und wirtschaftspolitische HerausforderungBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 15: Neue Technologien - alte UngleichheitenBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 16: Energieversorgung im Wandel - Ungleichheit in Markt- und MachtzugangBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 17: Gerechtigkeit - eine Tochter des Ortes?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 18: MitarbeiterInnen mit Behinderung - Chancen für Wachstum & InnovationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 19: Gleicher unter Gleichen? Modernes Management zwischen Führung und PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 20: Investitionslücke in Europa - wie Wachstum stärken?Breakout
18:00 - 19:30Eine Frage der Perspektive - Lösungsansätze im Kampf gegen UngleichheitPlenary
21:15 - 22:45Junge Talente - Maja Osojnik BandCulture
22:00 - 00:00Magenta NightSocial

03.09.2015

08:00 - 09:00Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit Dan ShechtmanBreakout
08:00 - 09:00Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit Angelika KreschBreakout
08:30 - 09:30Kater-Frühstück - Zurück zur NormalitätPartner
09:00 - 10:30Was plant China? Wirtschaftspolitische Strategien abseits der KlischeesPlenary
11:00 - 12:20Wie wachsen oder nicht wachsen - das ist hier die Frage!Plenary
12:20 - 12:35SchlusswortePlenary
16:45 - 20:00WirtschaftsdialogPartner