zum Inhalt
Header Image

08: Faire Startbedingungen für junge Talente – die Rolle der Stiftungen

-
Hauptschule
Breakout / World Café
in deutscher Sprache

Stiftungen können aufgrund ihrer finanziellen und politischen Unabhängigkeit ein Motor innerhalb der Zivilgesellschaft sein; als neutrale Impulsgeber können sie Dialog zwischen Interessensgruppen ermöglichen oder die Erprobung von innovativen Lösungen anstoßen. Die Robert Bosch Stiftung setzt sich mit zahlreichen Initiativen und Projekten für faire Startbedingungen und individuelle Förderung für junge Menschen ein, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft Hürden zu überwinden haben.

Chief Executive Officer, Ingrid Hamm Consultants, Stuttgart; Founder and Chief Executive Officer, Global Perspectives Initiative gUG, Berlin

Dr. Ingrid HAMM

Chief Executive Officer, Ingrid Hamm Consultants, Stuttgart; Founder and Chief Executive Officer, Global Perspectives Initiative gUG, Berlin

 Economics, Social Sciences and Communication Sciences, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nuremberg
 Dissertation Dr. rer. pol.
1988-1994 Consultant, Media Education and Media Research, Bertelsmann Foundation, Gütersloh
1994 Head of Communication and Media Research Unit, Bertelsmann Foundation, Gütersloh
1994-2000 Head of Media Division, Bertelsmann Foundation, Gütersloh
2000-2003 Member of the Management Board, Bertelsmann Foundation, Gütersloh
2002-2003 Head of the Section Foreign Countries, Bertelsmann Foundation, Gütersloh
2003-2015 Chief Executive Officer, Robert Bosch Foundation, Stuttgart
since 2015 Chief Executive Officer, Ingrid Hamm Consultants, Stuttgart
since 2016 Founder and Chief Executive Officer, Global Perspectives Initiative gUG, Berlin

Hochschulgespräche

Timetable einblenden

25.08.2015

14:30 - 16:30Internationales Austauschtreffen: Hochschulen in der GesellschaftPartner
17:00 - 20:00EmpfangSocial

26.08.2015

07:00 - 07:30EröffnungPlenary
07:30 - 08:20Hochschulen – ein sich selbst reproduzierendes System?Plenary
08:50 - 10:00Eine Chance für unentdeckte TalentePlenary
10:15 - 11:45MittagsempfangSocial
12:00 - 12:15Stolpersteine beseitigen – VorreiterInnen aus ganz Europa stellen sich vorPlenary
12:15 - 13:45Breakout Session 01: Mentoring für weibliche Nachwuchstalente in der UniversitätsmedizinBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 02: Erleichterung des Studieneinstieges durch AKMATH – Auffrischungskurs MathematikBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 03: IDEAS Project – Maßnahmen zu funktionierender Chancengerechtigkeit im HochschulwesenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 04: Arbeiterkind.de – die Initiative für alle, die als Erste in ihrer Familie studieren (möchten)Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 05: Rock Your Life! – SchülerInnenmentoring für gerechte BildungschancenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 06: Frauen und technische Studien – ein Minderheitenprogramm?!Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 07: Mit Online-Self-Assessments (OSAs) zum passendem StudiumBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 08: Faire Startbedingungen für junge Talente – die Rolle der StiftungenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 09: Science Pool – Wissenschaft für Kinder und JugendlicheBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 10: MuT – Mentoring und Training für angehende ProfessorinnenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 11: Kinderunis – Universitäten zum AngreifenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 12: mladiinfo.eu – Zugriff auf Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten für alleBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 13: Studieren ohne Matura – Blended Learning Support der Qualifikationsprüfung an der FH Technikum WienBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 14: LEAP – Informationszentrum zur Arbeitsmarktfähigkeit in RumänienBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 15: Studienpioniere – Studienbegleitung für Studierende der ersten GenerationBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 16: Proaktives universitäres Engagement für „neue“ StudierendeBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 17: PROMI – Promotion für hochqualifizierte Menschen mit BehinderungBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 18: Value Studies – eine egalitäre Form der AllgemeinbildungBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 19: Heterogenität der Studierenden – Auswirkungen auf die HochschullehreBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 20: Anerkennung von Vorleistungen für AbsolventInnen Berufsbildender Höherer Schulen (BHS)Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 21: Eine europaweite Stimme für Zugang, Chancengerechtigkeit und Inklusion im HochschulwesenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 22: EUROSTUDENT – Onlinedatenbank zur sozialen Dimension des Studiums in EuropaBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 23: Hochschule und Familie – kein Widerspruch?Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 24: 100 Paten für BerlinBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 25: Den Weg für benachteiligte Jugendliche im Hochschulwesen ebnen – Grundsätze, Methoden, PraktikenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 26: KUganda – Bildungskooperationen mit UgandaBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 27: Hochschule vor Ort – Die FH als gesellschaftliche Akteurin in der Dortmunder NordstadtBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 28: tun.starthilfe für flüchtlingeBreakout
14:15 - 16:00Ideen gegen Ungleicheit an den HochschulenPlenary
16:15 - 18:00EmpfangSocial
18:30 - 19:30Special Lecture: Welchen Beitrag sollen Universitäten zur Bewältigung von Ungleichheit leisten?Plenary
18:45 - 19:00SchlusswortePlenary

27.08.2015

07:00 - 08:30Die dritte Mission: Gesellschaftliche Rolle und soziale Verantwortung von HochschulenPartner
09:00 - 10:30Gekaufte Wissenschaft? Hochschule zwischen Verantwortung und TransparenzPartner