zum Inhalt
Header Image

12: Ungleichheit vor und nach der Finanzkrise

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Seit Beginn der Weltwirtschaftskrise hat sich die wirtschaftliche Ungleichheit, besonders in Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit, ausgeweitet. Gleichzeitig weisen immer mehr ÖkonomInnen auf die Ungleichheit als einen der Hauptauslöser der Finanzkrise hin. In der Breakout Session analysieren wir den Zusammenhang zwischen Ungleichheit, Krise und makroökonomischer Entwicklung und diskutieren, wie die Wirtschaftspolitik auf diese Herausforderung reagieren sollte.

Senior Scholar and Visiting Presidential Professor of Economics, City University of New York
Economist (Macroeconomics and Distribution), Vienna Chamber of Labour, Vienna
Head, Monetary Unit, Oesterreichische Nationalbank, Vienna
Head, Institute for Comprehensive Analysis of the Economy, Johannes Kepler University Linz

Branko MILANOVIC

Senior Scholar and Visiting Presidential Professor of Economics, City University of New York

PhD in Economics/Statistics, University of Belgrade Lead Economist, Research Department, World Bank Adjunct Professor, SAIS Johns Hopkins University Senior Associate, Carnegie Endowment for International Peace, Washington College Park Professor, School of Public Policy, University of Maryland Visiting Fellow, All Souls, Oxford and Universidad Carlos III, Madrid
1987
1991-2013
1996-2007
2003-2006
2007-2013
2010-2011

Ph.D. Miriam REHM

Economist (Macroeconomics and Distribution), Vienna Chamber of Labour, Vienna

External Staff, Austrian Central Bank, Vienna Research Assistant, WU University of Economics and Business Administration, Vienna Junior Fellow, Austrian Institute of Economic Research (WIFO), Vienna Research Assistant, New School for Social Research, New York Intern, United Nations (DESA), New York Research Assistant, Schwartz Center for Economic Policy Analysis (SCEPA), New York Teaching Fellow, New School for General Studies, New York Adjunct Faculty, New York University (NYU), New York Intern, International Labour Organization (ILO), Geneva Economist (macroeconomics and distribution), Department for Economics and Statistics, Vienna Chamber of Labour, Vienna Lecturer, University of Applied Sciences BFI, Vienna
2002-2004
2004
2005
2007-2008
2008
2008-2010
2009-2010
2010
2011
since 2011
2012-2013

Mag. Dr. Martin SCHÜRZ

Head, Monetary Unit, Oesterreichische Nationalbank, Vienna

Studium der Volkswirtschaft, Wirtschaftsuniversität Wien Postgraduate Ausbildung, Institut für Höhere Studien, Wien Forschungsaufenthalt, Santiago de Chile Referent, Bankenaufsicht des Bundesministeriums für Finanzen Referent, Internationale Abteilung, Oesterreichische Nationalbank European Institute of Public Administration (EIPA), Maastricht Referent, Volkswirtschaftliche Abteilung, Oesterreichische Nationalbank Lektor, Fachhochschule des BFI Gruppenleiter für monetäre Analysen, Volkswirtschaftliche Abteilung, Oesterreichische Nationalbank Lektor, Wirtschaftsuniversität Wien Fachspezifikum Individualpsychologie
1982-1992
1988-1990
1990-1992
1992-1993
1993-1997
1994-1995
1997-1999
seit 1999
seit 2000
seit 2006
2006-2014

MMag. Dr. Jakob KAPELLER

Head, Institute for Comprehensive Analysis of the Economy, Johannes Kepler University Linz

Department of Social and Societal Policy, Johannes Kepler University Linz Department of Philosophy and Theory of Science, Johannes Kepler University Linz Head, ICAE - Institute for Comprehensive Analysis of the Economy, Johannes Kepler University Linz Visiting professor for social economics, University Duisburg-Essen
2007-2008
2008-2016
since 2015
2016-2017

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

26.08.2014

12:00 - 12:10 Eröffnung Plenary
12:10 - 13:40 Neue Ziele für die Wirtschaft Plenary
14:10 - 15:40 Krise konventioneller Denkweisen Plenary
15:40 - 16:00 Polit-Talk Plenary
16:30 - 17:30 Umverteile und herrsche. Wem gehört der Wohlstand? Partner
18:00 - 19:30 Von der Care-Ökonomie lernen Plenary
19:30 - 20:30 Smart Blue Hour Social
20:30 - 21:45 Cello Goes Tango or Cello Goes South America Culture

27.08.2014

06:00 - 06:45 14. mc-Europafrühstück „Österreich braucht Europa“ Partner
07:00 - 08:10 Globale Arbeitsteilung – Wie gewinnt Europa? Plenary
09:00 - 11:30 Breakout Session 08: Arbeiten Sie noch oder leben Sie schon? – Arbeitswelten im Wandel Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 07: Reindustrialisierung Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 02: Ein neues Wirtschafts- und Wettbewerbsmodell für Europa Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 10: Die Zukunft des Corporate Learning – Was macht Unternehmen erfolgreich? Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 06: Clash of Generations – Unternehmenskulturen am Prüfstand der neuen Welt der Arbeit Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 01: Hayek versus Keynes: Die größten liberalen Ökonomen Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 09: User Innovation in der Praxis Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 05: USA wieder auf Industrie fokussiert – Fluch oder Segen für Europa? Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 03: Kritische Erfolgsfaktoren unternehmerischer Bildung Breakout
09:00 - 11:30 Breakout Session 04: Intellectual Property – System am Scheideweg? Breakout
10:10 - 10:30 Polit-Talk Plenary
11:30 - 12:30 Lunch Reception Social
12:30 - 15:00 Breakout Session 16: Business Development mit Design Thinking Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 17: Die Schlüssel zu Innovation – Menschen, Mindset, Technologien Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 14: Good is the Enemy of Great – Was macht Spitzenunternehmen aus? Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 13: Schengen für Daten: Was ist nötig, was ist machbar? Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 15: Kreativität Raum geben Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 12: Ungleichheit vor und nach der Finanzkrise Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 20: Von der Geldbörse zum Smartphone – Chancen und Herausforderungen der digitalen Finanzwelt Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 18: Sharing Economy – Die Genossenschaftsidee im 21. Jahrhundert Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 19: Die Zukunft der europäischen Wirtschaft Breakout
12:30 - 15:00 Breakout Session 11: Gefährdet die EU-Energie- und Klimapolitik unsere Industrie? Breakout
16:00 - 17:30 Peter Drucker Special Lecture: Eigentum oder Gemeinschaft? Zukünftige Herausforderungen für Unternehmen Plenary
19:00 - 20:00 Don’t Mind the Gap Culture
20:00 - 22:00 Magenta Night Social

28.08.2014

06:00 - 07:00 Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit: Alexa L. Wesner Partner
06:00 - 07:00 Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit: Franz Fischler Partner
06:30 - 07:00 Katerfrühstück Partner
07:00 - 08:00 Die Wirtschaftsfantasie der Meinungsmacher Plenary
08:00 - 08:30 Kooperation in Europa Plenary
09:00 - 10:20 Die europäische Wirtschaft und die nächste Generation Plenary
10:20 - 10:30 Schlussworte Plenary
20:00 - 21:30 Brunnhilde – DJanes Night Culture