zum Inhalt
Header Image

20: Politik spielend entscheiden

-
Hauptschule
Breakout / Simulation
in englischer Sprache

Viele politische Fehlentscheidungen basieren auf der falschen Einschätzung der Vielseitigkeit von gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen. Um diese Lücke zu füllen, werden Gaming-Ansätze immer weiterentwickelt. Somit können politische EntscheidungträgerInnen analysieren wie Probleme in komplexen Systemen aufkommen und wo politischer Handlungsbedarf besteht. In dieser Session werden TeilnehmerInnen in ein Spiel eingebettet – sie werden nicht nur erfahren, wie man Gaming-Ansätze in der Politik anwendet, sondern sie werden auch anhand konkreter Beispiele lernen, wie man komplexe gesellschaftliche und ökologische Probleme mit Spielen lösen kann.

Game Development Specialist, Centre for Systems Solutions - CRS, Wroclaw
Research Scholar, Risk and Resilience Water, IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg; Program Leader, Centre for Systems Solutions, Wroclaw
Deputy Director, Program on "Risk, Policy, Vulnerability", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg

Lukasz JARZABEK

Game Development Specialist, Centre for Systems Solutions - CRS, Wroclaw

Knowledge Base Administrator, CRS - Centre for Systems Solutions, Wroclaw Web Portal Administrator & Game Tester, project "Challenges of Sustainable Development in Poland", CRS - Centre for Systems Solutions, Wroclaw E-learning Administrator & Technical Support, The Sendzimir Foundation, Warsaw Game Development & Promotion Specialist, Game "Green&Great", CRS - Centre for Systems Solutions, Wroclaw Game Designer, "Budget Game. Activation of the Citizens of Lublin in the Field of Participatory Budgeting Project", CRS - Centre for Systems Solutions, Wroclaw Game Development Specialist, Trainer, "Green Games. Libraries and NGOs Involve Youth in the Game for Nature", CRS - Centre for Systems Solutions, Wroclaw
2008-2010
2010-2012
since 2011
since 2012
since 2014
since 2014

Dr. Piotr MAGNUSZEWSKI

Research Scholar, Risk and Resilience Water, IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg; Program Leader, Centre for Systems Solutions, Wroclaw

Assistant Professor, Institute of Physics, Wroclaw University of Technology, Wroclaw Adjunct Professor, Institute of Physics, Wroclaw University of Technology, Wroclaw Research Scholar, International Institute of Applied Systems Analysis, Laxenburg Programme Leader, Centre for Systems Solutions, Wroclaw
1998-2000
2000-2009
since 2005
since 2006

Dr. Reinhard MECHLER

Deputy Director, Program on "Risk, Policy, Vulnerability", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg

Research Assistant, Centre for European Economic Research (ZEW), Mannheim Ph. D. researcher, University of Karlsruhe Research scholar, IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg Leader research group "Disasters, Adaptation and Development", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg Senior lecturer, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
 Ph.D. in Economics, University of Karlsruhe
1994-1998
1998-2001
1999-2006
2006-2013
since 2009

Politische Gespräche

Timetable einblenden

29.08.2015

16:00 - 17:30 Der „Grand Bargain“ der humanitären Hilfe: Wie bringt man mehr Hilfsmittel auf und macht diese wirksamer? Partner

30.08.2015

09:00 - 10:00 Genozid: Terminologie, Dimension, Prävention Partner
12:00 - 14:00 Eröffnung Plenary
14:30 - 16:00 Durchwursteln oder neu starten? Plenary
16:30 - 18:00 Frieden und Sicherheit in instabilen Zeiten bewahren Plenary
17:30 - 19:00 Sicherheitspolitik im Fokus Partner
18:00 - 20:00 Empfang Social
20:00 - 21:30 Junge Talente – Los Colorados Culture

31.08.2015

06:00 - 07:00 Höhenfrühstück Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 05: Energiearmut beseitigen: Ungleichheit reduzieren Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 03: Verpasste Chancen: Wege zum Radikalismus? Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 04: Österreich in der EU: 20 Jahre Erfahrungen und Erwartungen Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 10: Junge Flüchtlinge in Europa: Verpasste Möglichkeiten – Chancen für die Zukunft? Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 09: Interoperabilität in der Humanitären Hilfe: Von Koexistenz zur Kooperation Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 06: Neue Paradigmen für die europäische Sicherheit Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 07: Gleiche Chancen für alle in der EU? Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 02: Journalismus in Kriegszeiten: Der Fall Ukraine Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 01: Erfolg! Wie wir Europa verändern können Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 08: Ungleichheit der Ergebnisse und Ungleichheit der Möglichkeiten: Inkompatible Kehrseiten derselben Münze? Breakout
10:00 - 11:30 Mittagsempfang Social
11:30 - 14:00 Breakout Session 17: Wie kann man TTIP zum Vorteil aller gestalten? Der Weg zu einer gerechten Welthandelsordnung Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 11: Inklusivität: Der Schlüssel zum nachhaltigen Wohlstand Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 19: Die Ungleichheit des Klimawandels Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 12: Autoritarismus auf dem Vormarsch: Ein neuer globaler Konkurrent für Demokratie Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 14: Integration von Menschen | Wissen | Potential: Die Anerkennung der Fähigkeiten von MigrantInnen Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 18: Nachhaltige Entwicklungsziele: Warum soll’s Europa kümmern? Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 16: Mehr Gemeinschaft in der Europäischen Verteidigung Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 15: Die EU Mitgliedstaaten: Riesen, Zwerge und die dazwischen? Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 13: Der ungleiche Staat: Wie Ungleichheit die Kreativität der Gesellschaft einschränkt und wie wir Wandel herbeiführen Breakout
11:30 - 14:00 Breakout Session 20: Politik spielend entscheiden Breakout
15:00 - 16:30 Sackgasse Europa? Asyl- und Flüchtlingspolitik auf dem Prüfstand Plenary
17:00 - 18:30 Die EU und Russland: Rivalen, Gegner, Partner? Plenary
19:00 - 20:30 ABGESAGT – Late Night Talk: Islam, „Islamischer Staat“ und Gewalt Plenary

01.09.2015

07:00 - 07:30 UnWürde Plenary
07:30 - 08:15 Existentielle Risiken Plenary
08:45 - 10:15 Nachhaltige Entwicklungsziele: Vom Plan zur Umsetzung Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary