zum Inhalt
Header Image

Brüche und Neuanfänge

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Focus Ruptures
Brüche gehören zur Geschichte und Gegenwart zahlreicher Städte in Mittel- und Südosteuropa. Die Auswirkungen dieser Brüche sind nie eindimensional – politische Brüche beschränken sich nicht auf die politische Sphäre, ökonomische nicht allein auf die Wirtschaftsstruktur. Rasante Veränderungen bewirken vor allem auch stilistische und kulturelle Brüche sowie Brüche in der intellektuellen Auseinandersetzung und in individuellen Biographien. Sie bewirken aber auch neue Identitäten auf individueller und kollektiver Ebene  Städte gründen sich gleichsam neu. Welchen Beitrag kann die Architektur bei diesen Übergängen leisten und wie geht man mit dem baulichen und kulturellen Erbe einer wechselhaften Geschichte um?

Direktorin, ARCO, Büro für Architektur und Planung, Sarajevo/Wiesbaden; Leiterin, URBforum - Bürgerforum für urbane Entwicklung, Sarajevo
Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz
Freier Architekt und Journalist, Bukarest/Wien
Professor of Urbanism, University of Novi Sad
Geschäftsführer, Europaforum Wien Chair

Arch. Aida DAIDZIC

Direktorin, ARCO, Büro für Architektur und Planung, Sarajevo/Wiesbaden; Leiterin, URBforum - Bürgerforum für urbane Entwicklung, Sarajevo

1984-1987 Postgraduales Studium an der Fakultät für Architektur, Universität Zagreb
1988-1990 DAAD-Stipendium - Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur, FB 15 Städtebau

MA Martin HELLER

Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz

1976-1984 Verschiedene Lehraufträge: Kunsterziehung, Kunstdidaktik, Kunstgeschichte
1978-1985 Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Europäischen Volkskunde, Universität Basel
ab 1978 Kunstkritik, Vermittlungs- und Beratungstätigkeit, Texte und Essays in zahlreichen Zeitungen und Magazinen, Vorträge
1979-1986 Freier Ausstellungsmacher
1980-1986 Mitinhaber der KEK/CDC Consulting (Kultur Entwicklung Kommunikation), Zürich
1986-1999 Kurator und Direktor (ab 1990), Museum für Gestaltung, Zürich.
  Verantwortlich für die Themenfelder Visuelle Kommunikation, Design und Alltagskultur; für die Plakatsammlung (bis 1995) sowie für die Grafische Sammlung (bis 1992 und erneut ab 1997)
1987-1995 Erster Vorsitzender des Schweizerischen Werkbundes; Realisation zahlreicher Tagungen, u. a. zu Themen wie Heimat, Gestaltungswettbewerbe, Qualitätsfragen, Ökologie
ab 1988 Lehraufträge an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich
ab 1988 Gastvorlesungen und Gastkritiken, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH), Zürich
1990-1999 Als Direktor des Museums für Gestaltung, Zürich, verantwortlich für den gesamten Museumsbetrieb
ab 1991 Verschiedene Beratungsaufträge zwischen Kultur und Wirtschaft, u. a. Expo 2000 Hannover; Museums- und Ausstellungskonzept, Schweizerisches Landwirtschaftsmuseum Burgrain; Deutsche Bundeskunsthalle Bonn; Stiftung Museum Sursee; Tiroler Landesinstitut und Kunsthalle Tirol
ab 1986 Intensive Publikations-, Vortrags- und Jurierungstätigkeit zu Fotografie, Design und Alltagskultur im In- und Ausland
1996-1998 Leitung der Vortrags- und Seminarreihe "Interventionen", Hochschule für Kunst und Gestaltung, Zürich (zusammen mit Jörg Huber)
1997-1999 Zusätzlich Leitung und Programmverantwortung, Museum Bellerive, Zürich
1999-2003 Künstlerischer Direktor der Expo 01/02. Verantwortlich für Inhalt und Form der Schweizerischen Landesausstellung
ab 2003 Gründung von Heller Enterprises, Zürich; selbstständige Tätigkeit als Kulturunternehmer, Ausstellungsmacher, Autor, Berater, Publizist
2003-2005 Steuerung der Tiroler Landesausstellung 2005 "Zukunft der Natur"
ab 2005 Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz

Mag. arch. Horia MARINESCU

Freier Architekt und Journalist, Bukarest/Wien

 Studium der Architektur und des Urbanismus an der Universität für Architektur "Ion Mincu" Bukarest, an der TU Wien und an der Akademie der Bildenden Künste, Wien
seit 1992 in Wien tätig; Wohn- und Bürobau, spezialisiert in der Architektur der Tragwerke (Mitarbeit Büro W. Ziesel); seit 2005 auch in Berlin
seit 1993 Wiener Korrespondent für rumänische Zeitschriften
1995-2000 Pilotprojekt Ephesos Hanghaus II, Schutzdach (im Team W. Ziesel)
2002-2004 Installationen mit der Gruppe "Puntea/der Steg"
2005 Wien-Bukarest: Mitwirkung beim Seminar "Bucharest and the Postmodernism of the East", organisiert von Bitter & Weber, Universität für Architektur, Bukarest

Arch. Milan PRODANOVIC

Professor of Urbanism, University of Novi Sad

 Milan Prodanovic, Ph.D.(London), Dip.TP.(London), Dipl.Ing.Arch.( Belgrade)
 Professor of Urbanism, University of Novi Sad, Faculty of Technical Sciences, Chair in Urban Design
 Course Director "Urbanism and Communications", Alternative Academic Educational Network, Belgrade
 Course Leader "Sustainable city" experience from design and construction (Novi Sad, Belgrade, Cumbernauld Scotland, London)
1970-1974 Job Architect at the London Borough of Brent
1976-1982 Several master plans for cities in ex-Yugoslavia, several research projects in the Yugoslav Institute for Town Planning and Housing, Belgrade
1972-1974 Studio tutor at Faculty of Architecture Thames Polytechnic, London
1974-1976 Studio tutor Bartlett School of Architecture and Planning
1980-s Lectured at Department of Urban Design, Oxford Brooks University, UK
since 1999 Lectures at Faculty of Architecture, University of Florence
since 1985 Professor of Urbanism, Chair in Urban Design, Faculty of Technical Sciences, University of Novi Sad, Serbia, YU

Dr. Eugen ANTALOVSKY

Geschäftsführer, Europaforum Wien

 Studium der Politikwissenschaft und Psychologie
 Gewerbeberechtigung für Unternehmensberatung & Unternehmensorganisation (Schwerpunkte Managementberatung, Marketing, Organisation)
1986-1989 Freiberufliche sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit mit den Schwerpunkten österreichische und kommunale
  Sozialpolitik
1989-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kommunalwissenschaftlichen Dokumentationszentrum (KDZ) in Wien, Leiter der
  Abteilung Forschung und Politikberatung, temporär stellvertretender Geschäftsführer des KDZ
seit 1996 Allein-Geschäftsführer des Europaforum Wien Zentrum für Städtedialog und Europapolitik (www.europaforum.or.at)
seit 2003 Zusätzlich Geschäftsführer der ARGE CENTROPE (www.centrope.info)