zum Inhalt
Header Image

Die Schöpfungserzählung: Mythos und Religion

-
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Professor emeritus, Institut für Ägyptologie, Universität Heidelberg; Autor, Konstanz
Provinzoberin Österreich und Italien,  Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau , Wien
Rektor, Jesuitenkirche-Universitätskirche, Wien
Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

Dr. Dr. h.c.mult. Jan ASSMANN

Professor emeritus, Institut für Ägyptologie, Universität Heidelberg; Autor, Konstanz

Professor für Ägyptologie an der Universität Heidelberg
 Studium der Ägyptologie, Klassischen Archäologie und Gräzistik in München, Heidelberg, Paris und Göttingen
 Gastprofessuren in Paris (Collège de France, Ecole Pratique des Hautes Etudes, EHESS), Jerusalem (Hebrew University, Dormition Abbey) und USA (Yale, Houston, Chicago)
1976-2003

Dr. Notburga MAYRHOFER

Provinzoberin Österreich und Italien,  Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau , Wien

Matura in Wels, Oberösterreich, danach Ausbildung zur Volksschullehrerin
  Unterrichtstätigkeit am Schulzentrum Friesgasse, Wien
ab 1968
  Studium der Theologie und Philosophie (Mag theol), Wien und Regensburg
  Leitung des Privatgymnasiums der Schulschwestern, Wien
 derzeit Provinzoberin der Schulschwestern
  Verschiedene Aufgaben auf internationaler Ebene in der Ordensgemeinschaft

Gustav SCHÖRGHOFER SJ

Rektor, Jesuitenkirche-Universitätskirche, Wien

Eintritt in die Gesellschaft Jesu (Jesuiten) Priesterweihe
 Studium der Kunstgeschichte und der Klassischen Archäologie in Salzburg bei Wilhelm Messerer und Hans Walter
 Studium der Philosophie und der Theologie in München und Rom
1981
1988
 Künstlerseelsorger der Erzdiözese Wien, Vorsitzender der Jury des Msgr. Otto-Mauer-Preises
 Projekte mit Künstlerinnen und Künstlern: Jesuitenkirche, Zacherlfabrik, JesuitenFoyer

Dr. Erhard BUSEK

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei Stadtrat in Wien Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien Bundesminister für Wissenschaft und Forschung Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF) Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009 Präsident des Europäischen Forums Alpbach Vorsitzender der ERSTE Stiftung Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI) Präsident des Vienna Economic Forums (VEF) Vorsitzender des Universitätsrates, Medizinische Universität Wien Jean Monnet Chair ad personam Präsident des Herbert-Batliner-Europainstituts
1959-1963
1964-1968
1966-1969
1972-1976
1975-1976
1976-1978
1976-1989
1978-1987
1989-1994
1994-1995
1991-1995
2000-2001
2002-2008
2004-2005
2008-2009
2000-2012
 
 Aktuelle Funktionen:
2005-2014
seit 1995
seit 1996
seit 2005
seit 2008
seit 2008
seit 2009

Neue Mythen in Kultur und Wirtschaft

Timetable einblenden

10.11.2010

15:00 - 15:15 Eröffnung Plenary
15:15 - 17:15 Neue Mythen in Kultur und Wirtschaft Plenary
17:15 - 18:00 Empfang gegeben von der Stadt Innsbruck Social
18:00 - 19:00 Special Lecture: Märchen, Sagen und Legenden Plenary

11.11.2010

08:00 - 09:30 Die Schöpfungserzählung: Mythos und Religion Plenary
10:00 - 11:30 Mythen verleihen Flügel… Plenary
14:00 - 15:30 Von Herkules zu Schwarzenegger Plenary
16:00 - 17:30 Idole, die neuen Heiligen Plenary
18:00 - 19:00 Die Bewunderung der Welt Plenary

12.11.2010

08:00 - 08:30 Präsentation der Studie „Helden!“ Plenary
08:30 - 09:30 Echte HeldInnen Plenary
10:00 - 11:30 Neue Mythen in Kultur und Wirtschaft: Ende der Vernunft? Plenary