zum Inhalt
Header Image

Diskussion: Why Did the Best Win?

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna
President Magna Europe & Magna Steyr, Magna International Europe GmbH, Vienna
Vorstandsdirektor Telekom Austria
Vorstandsvorsitzender, MIBA AG, Laakirchen

Mag. Christoph NEUMAYER

Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna

Press spokesman of the Vienna branch of the Austrian People's Party (ÖVP) Permanent freelancer in the editorial department for ethnic minorities of the Austrian Broadcasting Corporation (ORF) Press Officer, Federation of Austrian Industries (IV), Editor-in-Chief of "Industry News Service" Federal Managing Director of Young Industry / Group 1031 Manager of the IV Newsroom, Federation of Austrian Industries (IV) Director of Marketing & Communication Federation of Austrian Industries (IV)
 Studies of History, Journalism and Law, University of Vienna
 Graduation with honors (Mag.phil) in History and Communication Science
 Degree from the 32nd Post Graduate Management University Course at the Vienna University of Economics and Business
 7th Strategic Leadership Course of the LVAK (Austrian National Defence Academy) on behalf of the Federal Government and the National Security Council
 Postgraduate Diploma in General Management, ESMT European School of Management and Technology, Berlin
1991-1992
1992-1997
1997-1998
1998-1999
1999-2001
2001-2011

Dipl.-Ing. Günther APFALTER

President Magna Europe & Magna Steyr, Magna International Europe GmbH, Vienna

Diplom-Ingenieur, Agricultural Economics, University of Vienna Regional Sales Manager Tractors for Southern Germany, Steyr-Daimler-Puch AG Head of the Business Unit Special Vehicles, Steyr-Daimler-Puch AG Head of Sales and Export of the Business Unit Tractors, Steyr-Daimler-Puch AG Head of the Division Agricultural Machinery, Steyr-Daimler-Puch AG Chairman of the Executive Board, Case Steyr Landmaschinentechnik AG; Managing Director, CASE Germany GmbH Director Sales & Marketing, Case Europe; Member of the Supervisory Board, Case Steyr Landmaschinentechnik AG Vice President Commercial Business, Case IH Executive Vice President, Member of the Executive Board, Magna Steyr Powertrain and Magna Drivetrain President Europe & Asia, Magna Powertrain Gruppe President, Magna Steyr
1985
1985-1986
1986-1988
1988-1994
1994-1996
1996-1998
1998-1999
1999-2001
2001-2005
2005-2007
since 2007

Ing. Mag. Rudolf FISCHER

Vorstandsdirektor Telekom Austria

-89 Alcatel Austria (vormals ITT Austria)-75 Material- und Kapazitätsplanung (ITT) Technische Produktentwicklung (Vermittlungstechnik)-80 Technischer Vertrieb für öffentliche Vermittlungssysteme (ITT)-83 Übernahme der Funktion Marketing Controls bei ITT-88 Leiter Finanzbuchhaltung und Steuern ab 1988, zusätzlich Verantwortung für das Controlling der Alcatel Austria-93 Geschäftsführer AOSA (Joint Venture zwischen Siemens AG und Alcatel Austria)-98 Vorstandsvorsitzender, United Telecom Investment bv, Niederlande; Planung, Finanzierung, Aufbau und Betrieb von Telekom-Netzen im internationalen Raum-98 Vorsitzender LTAO (Vereinigung lokaler Telekombetreiber in Ungarn)
 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien
1974
1974
1976
1977
1980
1983
1989
1993
1996

Dipl.-Ing., DDr.h.c. Peter MITTERBAUER

Vorstandsvorsitzender, MIBA AG, Laakirchen

Eintritt in das vom Vater 1927 gegründete Unternehmen, Leitung des Gesamtverkaufs Vorstand der Miba Gleitlager AG, ab 1975 Vorsitz Vorstand der Mitterbauer Holding AG, ab 1983 Alleinvorstand Vorstandsvorsitzender der heutigen Miba AG Präsident der oberösterreichischen Industriellenvereinigung Vizepräsident der oberösterreichischen Wirtschaftskammer Präsident der Vereinigung der Österreichischen Industrie
 Studium Maschinenbau und Betriebswirtschaft an den Technischen Universitäten Graz und Wien, anschließend Berufspraxis und Ergänzungsstudium in den USA
1969
1973-1992
1977-1986
seit 1986
1988-1996
1990-1996
seit 1996

Technologiegespräche

Timetable einblenden
kategorie: Alle Breakout Plenary

22.08.2002

11:00 - 11:05EröffnungPlenary
11:15 - 12:00Kooperationen, Netzwerke und RisikenPlenary
12:00 - 12:30Plenarreferat: Civilizations: Why Did the Best Win?Plenary
12:30 - 13:30Diskussion: Why Did the Best Win?Plenary
14:00 - 15:00Der Blick hinauf – der Blick hinunterPlenary
15:00 - 15:30Perspektiven grenzenloser NetzwerkePlenary
15:30 - 16:00Culture Technology: Graz ’03Plenary
18:00 - 18:30Original, Copy and FakePlenary
18:30 - 19:30The Robot and the Heart Surgeon – Zeus meets SocratesPlenary
22:00 - 22:00Junior AlpbachBreakout

23.08.2002

07:00 - 13:00Arbeitskreis 01: Risiko und Risikowahrnehmung (in englischer Sprache)Breakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 02: Risiko KlimaänderungBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 03: Ein regionales Netzwerk für Forschung und Lehre (in englischer Sprache)Breakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 04: Forschung als Ware – zur Nutzenstiftung von ForschungsergebnissenBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 05: Technologienetzwerke und Strukturen der außeruniversitären ForschungBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 06: Netzwerk: Private Public PartnershipBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 07: Unternehmensbewertung zwischen Cyber Kapitalismus und wirtschaftlicher RealitätBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 08: Innovation, Technologie und Qualitätskontrolle in GesundheitssystemenBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 09: Wissenschafts- und Technologieberatung für politische Entscheidungsträger (in englischer Sprache)Breakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 10: Luft- und Raumfahrt – eine Chance für ÖsterreichBreakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 11: Mobilität 2020Breakout
07:00 - 13:00Arbeitskreis 12: Informationssicherheit: Wissenschaftliche und technologische Möglichkeiten zu Erkennung und Schutz wertvoller intellektueller Werte (in englischer Sprache)Breakout
11:30 - 13:00Off-Alpbach: An Ontoesthetic ExperimentBreakout
14:00 - 16:30Die großen HerausforderungenPlenary
18:00 - 19:00Die Vernetzung des Gesundheitswesens: Vom Patienten über die Praxen bis zu den SpitälernPlenary
19:00 - 20:00Technologien der Zukunft – Gesellschaft der ZukunftPlenary

24.08.2002

07:00 - 07:45Kooperation, Netzwerke und RisikenPlenary
07:45 - 08:15Resumée „Junior Alpbach“Plenary
08:30 - 09:30Reflexionen über die Alpbacher Technologiegespräche 2002Plenary
08:30 - 09:30Resumée of the working groupsPlenary
09:30 - 09:45Zusammenfassung „Off-Alpbach“Plenary
09:50 - 11:00Schlussdiskussion: Die Zukunft der WissenschaftPlenary
11:00 - 11:15SchlussbemerkungenPlenary