zum Inhalt
Header Image

15: Kooperation vs. Wettbewerb: Wirtschaftspolitik in der EU

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Von Steuerwettbewerb über Klimapolitik bis Flüchtlingskrise: Wie eine engere Kooperation der EU-Staaten gelingen kann, ist in Zeiten des wachsenden Protektionismus umstritten. Wie aber kann Zusammenarbeit funktionieren? In welchen Bereichen bringt sie Vorteile? Und wo bräuchte es mehr Wettbewerb?

Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna Introduction
Economist and Professor, University Panthéon-Sorbonne, Paris Key Note
Associate Professor, Institute for European Studies, Université Libre de Bruxelles; Coordinator of the Advisers' Group, Directorate General of Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg
Programme Leader, Human Dimensions Programme, Wegener Center of Climate and Global Change; Professor, Department of Economics, University of Graz
Head of Institute, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna Chair

Dr. Margit SCHRATZENSTALLER-ALTZINGER

Senior Researcher of Public Finance, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

1991-1996 Studium der Ökonomie, Universität Gießen und Milwaukee, USA
1996-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Gießen
2001 Promotion, Universität Gießen
2002-2003 Postdoc, Universität Göttingen
seit 2003 Referentin, Öffentliche Finanzen, WIFO Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
2006-2008 Stellvertretende Leiterin, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
  Expertin, Arbeitsausschuss des Staatsschuldenausschusses
  Lehrbeauftragte, Universität Wien
  Forschungsschwerpunkte: (Europäische) Budget- und Steuerpolitik, internationaler Steuerwettbewerb und -harmonisierung, fiskalischer Föderalismus, Gender Budgeting

Agnes BENASSY-QUERE

Economist and Professor, University Panthéon-Sorbonne, Paris

1987 Graduation, Ecole Superieure de Commerce de Paris
1991-1992 Economist, Economic Policy, French Ministry of Economy and Finance; Unit. Teaching Assistant, University of Paris-Daupine, Paris
1992 Ph.D., Economics, University of Paris-Dauphine
1995 Research habilitation, University of Cergy-Pontoise
1996-1999 Lecturer, University of Cergy-Pontoise; Associate Researcher, CEPII - French Research Center for International Economics, Paris
1999-2000 Deputy Director, CEPII - French Research Center for International Economics, Paris
2001-2004 Professor, University of Paris 10, Nanterre
2003-2011 Associate Professor, Ecole Polytechnique, Palaiseau
2004-2006 Deputy Director, CEPII - French Research Center for International Economics, Paris
2006-2012 Director, CEPII - French Research Center for International Economics, Paris
2011-2014 Columnist, France Culture
since 2011 Professor, University Paris 1 Pantheon-Sorbonne, Paris
since 2012 Chair person, Conseil d'Analyse Economique, Paris

Dr. Karl PICHELMANN

Associate Professor, Institute for European Studies, Université Libre de Bruxelles; Coordinator of the Advisers' Group, Directorate General of Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels

1981-1998 Economist/Senior Economist Institute for Advanced Studies, Vienna
1983 Doktor rer.soc.oec., University of Vienna
1997 Habilitation in Economics, University of Economics, Vienna
since 1998 European Commission, Brussels

Dr. Sonja PUNTSCHER RIEKMANN

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg

1973-1980 Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie, Universität Wien
1981 Promotion zum Dr.phil. (Dissertation: "Mozart. Ein bürgerlicher Künstler")
1980-1982 Freiberufliche Arbeit als Übersetzerin aus dem Italienischen
1982-1984 Scholarin am Institut für Höhere Studien, Abteilung Politikwissenschaft, Wien
1984 Post-Graduate-Diplom der Politikwissenschaft
1985-1986 Projektarbeit als freiberufliche Politikwissenschaftlerin, Publizistin und Übersetzerin
1986-1987 Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1987-1989 Wissenschaftliche Referentin in der Grünen Parlamentsfraktion für die Bereiche Wissenschafts-, Gesundheits- und Sozialpolitik
1989-1990 Programmkoordinatorin der Grünen und Koautorin der Grünen Leitlinien zu Ökologie-, Sozial- und Demokratiepolitik
1989-1992 Mitglied des Bundesvorstandes der Grünen
1990 Projektarbeit am Institut für Konfliktforschung, Wien
1990-2002 Universitätsdozentin, Institut für Politikwissenschaft, Universitäten Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1991 Visitor im Rahmen des International Visitor Program (USIA) der Vereinigten Staaten von Amerika
1991-1993 Austrian Research Fellow am European Centre for Coordination and Documentation in Social Sciences (Vienna Centre) mit dem Schwerpunkt "Umweltpolitik in West- und Osteuropa"
1993-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung
1993-1995 Redakteurin des Journals für Sozialforschung
1994 Abgeordnete zum Nationalrat der Grünen Fraktion
1991-1996 Arbeit an der Habilitationsschrift (Thema "Die Neuordnung Europas. Das Dispositiv der Integration")
1996 Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
1997 Habilitierung an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zur Dozentin für Politikwissenschaft
/1998 Mitglied der Jury zur Evaluierung der Projekte des TSER-Programmes der Europäischen Kommission (IV. Rahmenprogramm, Second Call)
1995-1998 Mitglied der Hörer- und Sehervertretung des Österreichischen Rundfunks
1997-1999 Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1998-2002 Lektorin an der Österreichischen Verwaltungsakademie
Stv. Vorsitzende des Universitätsbeirates der Universität Innsbruck
1998-2004 Leiterin der IWE, Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1998-2008 Direktorin des EIF, Institut für europäische Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (zuvor Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration)
1999-2000 Präsidentin des sozialwissenschaftlichen Panels zur Verleihung des René Descartes Preises der Europäischen Kommission
Mitglied des ORF-Kuratoriums
2000-2001 Gastprofessorin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für die vergleichende Analyse politischer Systeme
seit 2002 Universitätsprofessorin für Politische Theorie unter Berücksichtigung der Europäischen Politik an der Universität Salzburg
2003-2011 Vizerektorin der Universität Salzburg
seit 2011 Leiterin und Professorin, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Mag. Dr. Karl W. STEININGER

Programme Leader, Human Dimensions Programme, Wegener Center of Climate and Global Change; Professor, Department of Economics, University of Graz

1988-1989 Researcher, Dept. of Economics, Technical University of Vienna
1990-1994 Researcher, Dept. of Economics, University of Graz
1994 Consultant, Environment Dept., World Bank, Washington, D.C., Assist. Professor University of Graz
1995 Visiting Scientist UC Berkely, Dept. of Economics
1997 Guest Professor University of Triest
1999 Venia Docendi Economics
Assoc. Professor University of Graz
since 1999 Guest Professor in Resource Economics, University of Natural Resources and Applied Life Sciences, Vienna
since 2000 Social Science Delegate, National Global Change Committee, Austrian Academy of Sciences
since 2005 Head of the Human Dimensions Programme (HDP) and WegCenter Deputy Director

Dr. Christoph BADELT

Head of Institute, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

1973 Research Assistant, Institute for Economic Theory and Policy, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1974 Assistant Professor, Institute for Economic Theory and Policy, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1989-1997 Associate Professor, Economics and Social Polic, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1991-1995 Member of Management Team, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1997-1998 Chairman, Faculty of Economics, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
since 1997 Full Professor, Economics and Social Policy, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1997-2002 Academic Director, Core Research Area "Function and Management of Nonprofit Organisations", WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1998-2002 Vice-rector for Infrastructure, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
2002-2015 Rector, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
2005-2009 President, Universities Austria (Austrian Rectors' Conference)
2008-2016 Vice President, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
since 2016 Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

29.08.2017

08:00 - 10:30Charity Soccer Match – Good Game, Good PurposeSocial
12:00 - 12:30EröffnungPlenary
12:30 - 13:30Konflikt oder Kooperation? Der Faktor Mensch in der WirtschaftPlenary
13:30 - 14:15Meet the Speaker: Alex ‚Sandy‘ PentlandPlenary
13:30 - 14:15Meet the Speaker: Ernst FehrPlenary
14:15 - 15:45Unternehmen 2050: Europas Suche nach einem WettbewerbsvorteilPlenary
16:30 - 18:00ecoplus und „So schmeckt Niederösterreich“ laden zum Niederösterreich AbendSocial
18:00 - 20:00Die Alpbach Debatte: Globalisierung und FreihandelPlenary

30.08.2017

06:00 - 07:0017. mc EuropafrühstückPartner
06:45 - 09:30Talk auf der Alm: Entscheide Dich! Schnell! Und richtig!Partner
07:00 - 08:30Künstliche Intelligenz und die Zukunft der ArbeitPlenary
09:00 - 11:30Breakout Session 01: Grundeinkommen oder Sozialstaat?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 02: Geringes Produktivitätswachstum trotz digitaler Revolution? Schlussfolgerungen für EuropaBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 03: Konkurrenz belebt das Geschäft. Kooperation erhöht den Preis?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 04: Der Maschinenkollege – Freund oder Feind?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 05: Klimaschutz & Wirtschaft. (K)ein Widerspruch?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 06: Ausländische Direktinvestitionen – Fluch oder Segen?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 07: Führung in komplexen Zeiten als Spagat zwischen Konflikt und KooperationBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 08: Wirtschaftsstandort vs. intakte Umwelt – ein Konflikt ohne Lösung?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 09: „Die Macht zum Wir“: Konflikt und Kooperation zwischen Mann und Frau in der WirtschaftBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 10: It’s the innovation, stupid! Unternehmerischer Erfolg im digitalen ZeitalterBreakout
11:30 - 13:00MittagsempfangSocial
13:00 - 15:30Breakout Session 11: Internationaler Handel: Kooperation vs. AbschottungBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 12: Die Sozialpartnerschaft: There’s no time for fussing and fighting, my friend!Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 13: Talking Climate: Irritation und Innovationsmotor für Wirtschaft und GesellschaftBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 14: Homo faber digitalis: Der arbeitende Mensch auf dem globalen, digitalen MarktplatzBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 15: Kooperation vs. Wettbewerb: Wirtschaftspolitik in der EUBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 16: Trends und Gegentrends – Konflikt und Kooperation in der WirtschaftBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 17: Jailhouse rocks? Oder besser doch ganz raus aus dem Gefangenendilemma?Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 18: Wie die mangelnde IT- und Netzsicherheit die europäische Digitalwirtschaft bedrohtBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 19: Konflikt durch Kooperation: Haftung für Menschenrechtsverletzungen in globalen ZulieferkettenBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 20: Kann es nur eine(n) geben? Unternehmensnachfolge im BlickBreakout
16:00 - 17:30Denken ist nicht Handeln!Plenary
17:00 - 18:30Kamingespräch: Mindestlohn – Fluch oder Segen?Partner

30.08.-29.08.2017

Magenta NightSocial

31.08.2017

06:00 - 08:30Alpbach Hike: Ressourcen – von Konfliktpotenzial zu InnovationsmotorPlenary
06:00 - 07:00HöhenfrühstückPartner
06:30 - 07:30Kater-FrühstückPartner
08:45 - 09:45Wir haben nichts aus der Krise gelernt!Plenary
09:45 - 10:30Konflikt und Kooperation in der SozialpartnerschaftPlenary
14:30 - 18:00WirtschaftsdialogPartner