zum Inhalt
Header Image

14: We don’t need no education! Wirtschaftsbildung als Standortfaktor

-
Liechtenstein-Saal
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Studien zeigen, dass Wirtschaftswissen in der österreichischen Gesellschaft schlecht verankert ist. Bildung ist jedoch Grundpfeiler einer gesunden Wirtschaft. Auch für Unternehmen ist die Bildung von MitarbeiterInnen unabdinglich. Wie kann in Österreich ein nachhaltiges Konzept für
Wirtschaftsbildung geschaffen werden?

Professor of Business Education, Head of Institute for Business Education, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
Director of Education Initiative, Dieter von Holtzbrinck Foundation, Stuttgart
Chief Financial Officer, AMAG Austria Metall Ag, Ranshofen
Member of Parliament, Vienna
Director, Agenda Austria, Vienna

Dr. Bettina FUHRMANN

Professor of Business Education, Head of Institute for Business Education, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna

Doctoral Studies, Business Education, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna Assistant Professor, Institute for Business Education, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna Habilitation, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna Associate Professor, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
1995-1998
1995-2003
1998-2003
since 2003
 Since 2011 Head, Programme Social Skills and Personal Development, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
 Since 2016 Head of Institute for Business Education

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Eva Marie HABERFELLNER

Director of Education Initiative, Dieter von Holtzbrinck Foundation, Stuttgart

Assistant Lecturer at the School of Romance Studies, University of Economics, Vienna Appointment as Professor of French and Aerea Studies, University of Applied Sciences, Reutlingen Dean of School of European School of Business
1973-1978
1978
1987-1995

Mag. Gerald MAYER

Chief Financial Officer, AMAG Austria Metall Ag, Ranshofen

Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Controlling und Rechnungswesen, Johannes Kepler Universität Linz ICON Wirtschaftstreuhand GmbH, Linz Leiter Konzernrechnungswesen, VA Technologie AG
1991-1996
1996-2000
2000-2006
 Since 2007 Chief Financial Officer, AMAG Austria Metall AG, Ranshofen

Dipl.-Ing. Alois ROSENBERGER

Member of Parliament, Vienna

 Lehrer
 Direktor
 Nationalratsabgeordneter

Dr. Franz SCHELLHORN

Director, Agenda Austria, Vienna

Bankausbildung in der Creditanstalt Bankverein Studium der Handelswissenschaften, WU Wirtschaftsuniversität Wien Wirtschaftsredaktion, "Die Presse", Wien Leiter der Wirtschaftsredaktion, "Die Presse", Wien Stellvertretender Chefredakteur, "Die Presse", Wien
1990-1991
1992-1997
1997-2013
2004-2013
2011-2013

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

28.08.2018

08:00 - 10:30Charity Soccer Match – Good Game, Good PurposeSocial
12:00 - 12:30EröffnungPlenary
12:30 - 13:30Visionen eines diversen und resilienten EuropasPlenary
14:00 - 15:30Die Zukunft der DatenökonomiePlenary
16:30 - 18:00„Niederösterreich: Ausg´steckt in Alpbach“ von ecoplus und „So schmeckt Niederösterreich“Social
18:00 - 19:30Das Innovations-Einmaleins: Der „Diversity“-FaktorPlenary

29.08.2018

06:00 - 07:00EuropafrühstückPartner
06:00 - 07:00Schweizer Länderfrückstück: RicolaPlenary
06:00 - 07:00Schweizer Länderfrühstück: logitechPlenary
06:30 - 09:30Talk auf der Alm – Diversität: Moralische Selbstverpflichtung oder Mittel zur GewinnmaximierungPartner
07:00 - 08:30Agilität und Resilienz: Superkräfte im Umgang mit KomplexitätPlenary
09:00 - 11:30Breakout Session 01: Digital Future Game: Anforderungen an eine digitale GesellschaftBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 02: Unberechenbare Zukunft – Digitalisierung im IndividualverkehrBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 03: Digital Leadership – Wie führen Staat und Unternehmen erfolgreich durch die digitale Transformation?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 04: Demographischer Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt von morgenBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 05: Republik der alternativen Fakten – Wie Zivilgesellschaft und Unternehmen widerstandsfähig gegen Manipulation werdenBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 06: Klassenkampf oder Sozialpartnerschaft in der Lohnfindung: Was sichert Stabilität und Flexibilität?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 07: Am grünen Rasen wie im Wirtschaftsleben: Die Tore, die man nicht schießt, bekommt manBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 08: Spezialisierung und Diversifikation – Was Unternehmen von den Naturwissenschaften lernen könnenBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 09: Menschliche Maschinen: Ist es Wahrheit, Fantasie oder Täuschung?Breakout
11:30 - 13:00MittagsempfangSocial
11:30 - 12:45WERIETY LUNCH LAB: Diversität innovieren und co-kreativ weiterentwickelnPartner
13:00 - 15:30Breakout Session 10: Spielmacher statt Spielball – Resilienz in Zeiten der DisruptionBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 11: Herausforderungen der digitalen Ökonomie: PionierIn oder Fast Follower?Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 12: Transparenz statt Diskretion? HR als Schlüssel zu Equal PayBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 13: Strategisches Big Data Management: Wie umgehen mit dem „New Oil“?Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 14: We don’t need no education! Wirtschaftsbildung als StandortfaktorBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 15: Blockchain und neue Kryptoökonomie: Wirtschaft und Gesellschaft vor der nächsten Revolution?Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 16: Cyber Security – Ist Resilienz in einer digitalen Ökonomie eine Utopie?Breakout
13:00 - 15:30Breakout Session 17: Unterschiede, die einen Unterschied machen: Genossenschaft vs. AGBreakout
13:00 - 15:30Breakout Session 18: Wieviel Start-up verträgt ein Konzern?Breakout
15:30 - 17:30WU KryptonachtPartner
16:00 - 20:00Wiener Mittwochsgesellschaft des Handels – Edition Alpbach: Wie digital wird unsere Arbeitswelt?Partner
16:15 - 17:45Leben statt überleben – Arbeit im Zeitalter der ÜberlastungPlenary

29.08.-28.08.2018

Magenta NightSocial

30.08.2018

06:00 - 07:00HöhenfrühstückPartner
06:30 - 07:30Kater-FrühstückPartner
07:00 - 08:30Neue Mobilität: Elektrisch, „shared“ oder autonom?Plenary
09:00 - 10:30Schock-Resistenz: Talfahrt, Notbremse, Aufstieg?Plenary
14:30 - 18:00WirtschaftsdialogPartner