zum Inhalt
Header Image

Eröffnung

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Präsident, Industriellenvereinigung, Wien

Dr. Veit SORGER

Präsident, Industriellenvereinigung, Wien

Assistent des Generaldirektors bei der Interunfall AG Eintritt in die Papierindustrie bei der Salzer-Gruppe Alleinvorstand der Salzer Papier- und Kunststoffgruppe Geschäftsführung der Europapier AG Vorstandsmitglied der Frantschach AG Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Frantschach AG Vorstandsvorsitzender der Frantschach AG und Aufsichtsratsvorsitzender der Neusiedler AG (nunmehr beides Mondi AG) Vizepräsident der Industriellenvereinigung (IV) Vizepräsident von BUSINESSEUROPE (europäischer Industrie- und Arbeitgeberdachverband, vormals UNICE) Präsident der Industriellenvereinigung
 Studien an den juridischen Fakultäten der Universitäten in Wien und Graz, Universität Uppsala (Dr.iur.) sowie an der Hochschule für Welthandel in Wien
1967-1970
  Zuerst Aufbau der Kunststoffproduktion, im weiteren Übernahme der Verkaufsverantwortlichkeit der Papierfabriken und des Großhandelshauses
1970
1982-1987
seit 1987
1988
1989
1993
2000-2004
2004-2008
seit 2004

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden
kategorie: Alle Breakout Plenary

31.08.2005

12:00 - 12:15EröffnungPlenary
12:15 - 14:00Globalisierung: Untergang der alten Ordnung?Plenary
14:15 - 14:45Special Lecture: Globalisierung: Untergang der alten Ordnung?Plenary
14:45 - 16:30Special Lecture: Medien und GlobalisierungPlenary
17:00 - 18:30Nationalstaaten und Unternehmen in Konkurrenz?Plenary

01.09.2005

07:00 - 08:30Globale-, Nationale- und/oder Selbstregulierung: Wer/was ersetzt den Nationalstaat?Plenary
09:00 - 10:30Weltfinanzsystem und NationalstaatenPlenary
12:00 - 15:00Working group 09: The Austrian School of Economics and its significance todayBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 01: CSR und ZivilgesellschaftBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 02: Financing infrastructure projects in Central and Eastern EuropeBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 03: Globalisierung – Chance oder Gefahr. Öffnung der Agrarmärkte am Beispiel ZuckerBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 04: Internationale Finanzmärkte und FinanzierungBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 05: Tourismus als Motor für Wachstum und BeschäftigungBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 06: PPP und Infrastruktur im GesundheitswesenBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 07: Medien und GlobalisierungBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 08: Regionalentwicklung im Spannungsfeld von Markt und PolitikBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 10: Liberalisierung der DienstleistungenBreakout
13:00 - 16:00Arbeitskreis 11: Corruption as a global factor of (im)potenceBreakout
17:00 - 18:00Special Lecture: Europa und Afrika miteinander?Plenary

02.09.2005

07:00 - 10:30Politische PerspektivenPlenary
10:30 - 10:40SchlusswortePlenary