zum Inhalt
Header Image

EU-Beitritt Polens

-
Plenary / Panel
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna
Member of the European Parliament
Director General, Directorate General for Education and Culture, Brussels
Ambassador ret.; Consultant, Federation of Austrian Industry, Vienna

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna

1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Arbeiterkammer Wien, darunter:
1980-1986 Mitarbeiter, Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Vorsitzender des Betriebsrates
1986-1991 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung (Konzernstrategie)
1991-1994 ÖMV AG, darunter:
1991-1992 Leiter Konzernstrategie
1992-1994 Direktor des Geschäftsbereichs Gas
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister für Inneres
1997-2000 Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Wahlkreis Wien/Innen-West, Europasprecher der SPÖ,
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
2011-2013 Aufsichtsratvorsitzender, Austro Control GmbH
seit 2004 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien
seit 2017 Aufsichtsratsvorsitzender, Gebrüder Weiss Holding AG, Wien

Ursula STENZEL

Member of the European Parliament

 After studies of journalism, contemporary history and political science she became foreign policy editor in the ORF (Austrian Broadoasting Corportation /Radio and Television).
 She worked in TV as single editor and was the first anchor woman to present the main news on Austrian TV. She did many reports on Spain and the Middle East and travelled widely in Europe.
 Ursula Stenzel won two elections to the European Parliament on top of the list of the Austrian People s Party.

Dr. Gregor WOSCHNAGG

Ambassador ret.; Consultant, Federation of Austrian Industry, Vienna

1965-1966 Postgraduate-Studium in Europarecht und Nationalökonomie am "Collège d'Europe" in Brügge, Belgien
1966 Nach Gerichtspraxis Eintritt in das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Abteilung Wirtschaftliche
  Integration
1968-1973 Österreichische Vertretung, Vereinte Nationen in New York
1973-1975 Österreichischer Botschafter, Kairo
1975-1981 Leiter, Abteilung Presse und Information im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1981-1986 Österreichischer Botschafter in Nairobi und Ständiger Vertreter bei den UN-Organisationen in Nairobi über
  Umweltschutz UNEP und Städteplanung HABITAT
1986-1987 Leiter, Generalsekretariat im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1987-1996 Leiter, Abteilung Wirtschaftliche Integration im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten;
  Stellvertreter von Bot. Dr. Manfred Scheich bei den EWR- und EU-Beitrittsverhandlungen
1993-1996 Stellvertretender Leiter, Wirtschafts- und integrationspolitische Sektion im Bundesministerium für
  auswärtige Angelegenheiten
1997-1999 Leiter, Wirtschafts- und integrationspolitische Sektion im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1999-2007 Ständiger Vertreter Österreichs, Europäischen Union