zum Inhalt
Header Image

FTI-Talk

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Die Technologiegespräche gelten als das Gipfeltreffen der heimischen Forschungs-, Technologie- und Innovations-Community. In der Auftakt-Runde erläutern Spitzenvertreter aus den Ministerien, der Industriellenvereinigung und dem Rat für Forschung und Technologieentwicklung Österreichs Weg zum „Innovation Leader“ in Europa.

Vortragende

Industrialist; Chairman of the Board, AIT Austrian Institute of Technology GmbH; Chairman, Austrian Council for Research and Technology Development, Vienna
President, Federation of Austrian Industries, Vienna
State Secretary, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna
Austrian Federal Minister of Labour, Social Affairs and Consumer Protection, Vienna
Founder and Director, gross:media e.U., Vienna Chair

Dkfm. Dr. Hannes ANDROSCH

Industrialist; Chairman of the Board, AIT Austrian Institute of Technology GmbH; Chairman, Austrian Council for Research and Technology Development, Vienna

1959 Diplomkaufmann
1963-1967 Zunächst Sekretär, dann Konsulent für Wirtschaftsfragen des Parlamentsklubs der SPÖ
1966 Beeideter Buchprüfer und Steuerberater
1967 Abgeordneter zum Nationalrat
1968 Beeideter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
  Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften
bis 1970 Staatskommissär-Stellvertreter bei der Zentralsparkasse der Gemeinde, Wien
1970-1981 Bundesminister für Finanzen
1976-1981 Vizekanzler der Republik Österreich
1979 Vorsitzender der OECD auf Ministerebene
1980 Vorsitzender des Interimskomitees des Weltwährungsfonds
1981-1988 Stellvertretender Generaldirektor (Jänner - Juni 1981), dann Generaldirektor der Creditanstalt-Bankverein
1988-1989 Konsulent der Weltbank
1989 Gründung der AIC Androsch International Management Consulting GmbH
1994 Beginn des Aufbaues einer industriellen Beteiligungsgruppe
  Wissenschaften"
2004 Errichtung der gemeinnützigen "Stiftung Hannes Androsch bei der Österreichischen Akademie der
2010 Regierungskommissär für die österreichische Beteiligung an der Expo 2010, Shanghai
2011 Initiator des Bildungsvolksbegehrens

Mag. Georg KAPSCH

President, Federation of Austrian Industries, Vienna

1981 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Abschluss, Wirtschaftsuniversität Wien
1982-1985 Marketing Konsumgüter, Kapsch AG
1986-1989 Marketing Investitionsgüter, Kapsch AG
seit 1989 Vorstandsmitglied, Kapsch AG, (Mitgliedschaft)
1987 Mitglied des Vorstandes der Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung
1988-1992 Vorsitzender von 1031 - Gruppe der jungen Unternehmer und Führungskräfte - Vereinigung der Österreichischen Industrie
seit 1996 Mitglied des IV-Bundesvorstandes
2000-2012 Stv. Obmann, Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie
seit 2001 CEO Kapsch-Gruppe
2002-2012 Obmann, Fachhochschule Technikum Wien
seit 2002 Vorstandsvorsitzender, Kapsch TrafficCom AG
2002-2012 Vorsitzender, Elektronik-Verband
2003-2008 Vizepräsident, Österreichischer Verband für Elektrotechnik
2008-2012 Präsident, Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung
seit 2012 Präsident, Industriellenvereinigung

Dr. Harald MAHRER

State Secretary, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna

1995-1997 Chairman, Austrian National Students Union, Vienna University of Economics and Business
1997-2000 Research Assistant, Vienna University of Economics and Business, Vienna
2000-2005 Managing Director, legend Consulting GmbH
2006-2010 Founder and Managing Director, Pleon Publico Public Relations & Lobbying
2011-2012 Founder and Managing Director, cumclave Unternehmensberatung
2011-2014 Managing Director, Tauern Holding
since 2014 State Secretary, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy

diplômé Alois STÖGER

Austrian Federal Minister of Labour, Social Affairs and Consumer Protection, Vienna

1975-1979 Lehre als Maschinenschlosser in der Voest Alpine AG; danach bis 1986 Facharbeiter
1982-1986 Vorsitzender der oberösterreichischen Gewerkschaftsjugend
1986-2008 Hauptamtlicher Sekretär der Gewerkschaft Metall Bergbau Energie
  Studienabschluss mit dem Diplômé des Hautes Etudes des Pratiques Sociales
1997-2000 Studium der sozialen Praxis an der Marc Bloch Universität in Strasbourg und Linz;
1997-2009 Gemeinderatsmitglied in Gallneukirchen
2003-2008 Stadtrat
2000 Wahl zum Kammerrat der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich
2005-2008 OÖGKK - Obmann der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse
2008-2014 Bundesminister für Gesundheit
seit 2014 Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie

Gerald GROSS

Founder and Director, gross:media e.U., Vienna

1987-1988 Freier Mitarbeiter bei AZ und profil
1988-1997 Redakteur im ORF Landesstudio Burgenland
1992-1997 Moderation der Fernsehsendung "Burgenland heute"
1997-1998 Redakteur im ORF-Hörfunk in Wien
1998 Nachrichtenchef bei Ö3, Chefredakteur im Landesstudio Burgenland
2001 Moderation der ZIB2, Nachfolger von Robert Hochner
2002 Moderation der ZIB1, Nachfolger von Josef Broukal, und Moderation von "Modern Times"
2007 Doppelmoderation der ZIB1 gemeinsam mit Ingrid Thurnher
2008-2011 Doppelmoderation der ZIB1 gemeinsam mit Hannelore Veit
2011 Gründung der Firma gross:media e.U.(Medientraining, Moderation)

Technologiegespräche

Timetable einblenden

27.08.2015

10:00 - 12:30TechnologiebrunchSocial
13:00 - 13:10Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2015Plenary
13:10 - 14:00FTI-TalkPlenary
14:00 - 15:30Zukünftiges Leben mit der MaschinePlenary
16:00 - 17:30Cyber Physikalische SystemePlenary
19:45 - 21:15Regional Debate Central Eastern EuropePlenary
21:15 - 23:30AbendempfangSocial
21:15 - 23:30KarriereloungeSocial

28.08.2015

09:00 - 10:30BioökonomiePlenary
09:00 - 18:00Junior Alpbach - Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
09:00 - 15:00Ö1 Kinderuni Alpbach - Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
10:50 - 12:15Complexity SciencePlenary
12:15 - 13:00Imbiss für die TeilnehmerInnen der Breakout SessionsSocial
13:00 - 18:00Breakout Session 01: 2015: Das Ende der EnergiewendeBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 02: Bio-Economy in Action: Nationale Bioökonomie-Strategien im VergleichBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 03: Human Enhancement Technologien: Verstärkung oder Reduktion von UngleichheitBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 04: Forschungsförderung zwischen Risiko, Kreativität und MainstreamBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 05: Marktumbrüche: Herausforderung und Chance für Innovation?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 06: Entrepreneurship: Was kann das Wissenschaftssystem beitragen?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 07: Spiele der UnGleichheitBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 08: Physisches Internet: Überragende Vision für Logistik und MobilitätBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 09: Dynamik durch Heterogenität: Wie Wirtschaft und Forschung von Unterschieden profitierenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 10: Energiewende: Gleiches Ziel - ungleicher WegBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 11: Wasserstoff und Brennstoffzelle: Kommt der Marktdurchbruch?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 12: Leuchtende Zukunft? Herausforderungen und Chancen der LED-BeleuchtungBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 13: Wahrheit und Wirklichkeit: Zur Bedeutung von Modellen in Ökonomie, Wissenschaft und PhilosophieBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 14: Virtuelles Lernen: Chancen(Un)Gleichheit im Bildungsbereich?Breakout
20:00 - 21:30Urban Innovators Challenge - Start Up Your CompanyPartner

29.08.2015

09:00 - 10:30Das Media Lab des MIT zu Gast bei den TechnologiegesprächenPlenary
10:30 - 11:30UnGleichheit: Die neue SeidenstraßePlenary
11:50 - 13:15Kunst, Design und Architektur als Labor der Digitalen ModernePlenary
13:15 - 13:30Abschluss-Statement der Alpbacher TechnologiegesprächePlenary
13:30 - 14:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial