zum Inhalt
Header Image

Herausforderungen für den Sozialstaat in Europa

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Direktor und Mitglied des Präsidiums, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
Chief Executive Officer, Telekom Austria Group, Vienna
Political Philosopher; Lecturer in Public Affairs, University of St.Gallen
Director, WPZ - Economic Policy Center, and Professor for Public Economics, University of St.Gallen
Leiterin, Niederlassung Bremen, HWWI - Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gGmbH, Bremen
Konsulent, Industriellenvereinigung, Wien

Dr. Michael HÜTHER

Direktor und Mitglied des Präsidiums, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

Studium der Wirtschaftswissenschaften und Studium der mittleren und neueren Geschichte an der Justus-Liebig-Universität, Gießen; Studienaufenthalt an der University of East Anglia, Norwich Promotionsstudium Wirtschaftswissenschaften Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft an der Universität Gießen Abschluss des Promotionsverfahrens (Dr. rer. pol.) Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Stab des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Wiesbaden Generalsekretär des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (Leiter des wissenschaftlichen Stabes des Rates) Chefvolkswirt der DekaBank, Frankfurt am Main Honorarprofessor an der European Business School Bereichsleiter Volkswirtschaft und Kommunikation der DekaBank, Frankfurt am Main
1982-1987
1987-1989
1987-1991
1990
1991-1995
1995-1999
1999-2004
seit 2001
2001-2004

Dr. Hannes AMETSREITER

Chief Executive Officer, Telekom Austria Group, Vienna

International Brand Manager, Procter & Gamble Produktmanager, mobilkom austria Vorstand Marketing und Vertrieb, mobilkom austria Vorstand Marketing, Telekom Austria TA AG (zusätzlich zur bisherigen Vorstandsfunktion) Generaldirektor, A1 Telekom Austria AG (hervorgegangen aus der Fusion von mobilkom austria und Telekom Austria TA AG)
  Studium, Publizistik, Kommunikations- und Sportwissenschaften, Paris-Lodron-Universität Salzburg
  Diverse MBA-Module, Pepperdine University, USA
  Executive-Kurse, Stanford University, USA und INSEAD, Frankreich
bis 1996
1996
2001
2007
seit 2009

Dr. phil. Katja GENTINETTA

Political Philosopher; Lecturer in Public Affairs, University of St.Gallen

Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie, Zürich und Paris European Executive Program for Arts & Media, Internationalen Zentrum für Kultur & Management, Master of Arts & Media Management, Salzburg Leiterin der themen- und spartenübergreifenden Kulturinstitution "Forum Schlossplatz", Aargau Projektleiterin des Aargauer Auftritts, Expo.02 Doktorat in politischer Philosophie, Toleranz und ihre Grenzen in pluralen demokratischen Gesellschaften, Universität Zürich Chefin Strategie und Aussenbeziehungen, Staatskanzlei Aargau Programm "Senior Managers in Government", Kennedy School of Government, University of Harvard, Cambridge Stv. Direktorin, Think Tank Avenir Suisse, Zürich
1989-1995
1995-1997
1996-1999
1999-2002
2001
2002-2006
2006
2006-2011

Dr. Christian KEUSCHNIGG

Director, WPZ - Economic Policy Center, and Professor for Public Economics, University of St.Gallen

Doktor rer.soc.oec. (Ph.D. in Economics), Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Venia Docendi, Economic Policy and Public Finance, University of Vienna Professor of Public Economics, University of Saarland; Director of European Institute, Economics, University of Saarland Professor of Public Economics and Director of FGN-HSG, University of St. Gallen Director, Institute of Advanced Studies, Vienna
1987
1995
1997-2001
since 2001
2012-2014

Dr. Christina Benita WILKE

Leiterin, Niederlassung Bremen, HWWI - Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gGmbH, Bremen

Promotion, Universität Mannheim Geschäftsführerin und Senior Researcher am Mannheimer Forschungsinstitut Ökonomie und Demographischer Wandel (MEA), Mannheim Senior Economist am Hamburgischen WeltwirtschaftsInstitut (HWWI)
2008
2008-2011
2011-2012

Dr. Erhard FÜRST

Konsulent, Industriellenvereinigung, Wien

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien Post-Graduate-Ökonomie-Studium am Institut für Höhere Studien, Wien Wissenschaftlicher Assistent und später Leiter der Abteilung Ökonomie des Instituts für Höhere Studien Mitarbeiter der Europaabteilung des Internationalen Währungsfonds in Washington D.C. Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung Beigeordneter Direktor des Instituts für Höhere Studien Leiter der volkswirtschaftlichen Abteilung der Creditanstalt in Wien Leiter des Bereichs Industriepolitik und Ökonomie der Vereinigung der Österreichischen Industrie
1960-1964
1964-1966
1966-1969
1969-1971
1971-1973
1973-1983
1983-1992
1993-2004

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

28.08.2012

12:00 - 12:30 Eröffnung Plenary
12:30 - 14:00 Herausforderungen für den Sozialstaat in Europa Plenary
14:30 - 16:30 Sozialsysteme nachhaltiger gestalten Plenary

29.08.2012

07:00 - 08:30 Reformen des Sozialsystems: Best Practices in Europa Plenary
09:00 - 10:30 Generationengerechtigkeit Plenary
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: Wohlstand als Falle? Geht es uns (zu) gut? Breakout
13:00 - 16:00 Working Group 14: Simulation: Stakeholder Conference on the Future of Energy Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: Sozialleistung als geteilte Verantwortung? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 09: Social Business – Soziale Probleme unternehmerisch lösen? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Entscheidungssimulation: Vom Sponsoring zur Corporate Social Responsibility Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 02: „Rule-Breaking“: Mit vertauschten Rollen zum neuen Sozialsystem Breakout
13:00 - 14:30 Arbeitskreis 07: Eigenverantwortung im Gesundheitssystem Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Das neue Arbeiten Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 13: Citizenship Education und ökonomische Bildung in der (öko-)sozialen Marktwirtschaft Breakout
13:00 - 14:30 Arbeitskreis 04: Dienstleistungen im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Gemeinwohl Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Kommunikationsinfrastrukturen – Investitionen in einen effektiven Sozialstaat Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 12: Wirtschaftsstandort Österreich: Fit für die Zukunft oder reif fürs Museum? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: Politik, Wirtschaft, Individuum: Wer trägt in Zukunft die soziale Verantwortung? Breakout
15:00 - 16:30 Arbeitskreis 11: Wertvolle Arbeit – produktives Alter? Breakout
17:00 - 18:30 Peter Drucker Special Lecture: Heile Management Welt am Prüfstand der Realität Plenary
18:30 - 20:30 Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbH Social

30.08.2012

07:30 - 08:45 Nachhaltige Finanz- und Sozialpolitik in Europa Plenary
09:15 - 10:15 Aus der Krise durch ein stärkeres Europa Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary