zum Inhalt
Header Image

Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen

-
Liechtenstein-Saal
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Teilnahmeberechtigt sind Kinder der Teilnehmer der Alpbacher Technologiegespräche zwischen 12 und 17 Jahren, deren Eltern auch für die Technologiegespräche angemeldet sind (Beaufsichtigungspflicht) bzw. Kinder und Jugendliche, die auf spezielle Einladung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an dem Programm teilnehmen. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!

Informationen und Anmeldung:
Karin KOHLFÜRST, General Manager, Highent Messe- und Eventagentur GesmbH, Weinitzenstraße 1, 8045 Graz
Telefon +43 316 698844-0, Fax +43 316 698844-22, E-Mail: karin@highent.org

Geschäftsführer, GEOSPACE Beckel Satellitenbilddaten GmbH, Salzburg
Space Operations Center, European Space Agency (ESA), Darmstadt (tbc)
Agentur für Luft- und Raumfahrt, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG), Wien
European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels
Nobel Laureate in Chemistry; Professor, Collège de France, Paris; Director, Laboratoire de Chimie Supramoléculaire at ISIS, Strasbourg
Head of Center for Digital Safety & Security, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna
Professor of Physics, The University of Texas at Dallas, Richardson
Lawyer, Centre for Earth Observation, European Space Agency (ESA), Frascati
Member of the Council, European Forum Alpbach, Graz Coordination

Dr. Johannes HAHN

European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels

 Studium der Philosophie, Promotion 1987
1980-1985 Obmann der Jungen ÖVP
1985-1992 Managementfunktionen in verschiedenen Bereichen der österreichischen Wirtschaft und Industrie
1992-1997 Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien
1996-2003 Gemeinderat und Landtagsabgeordneter sowie Gesundheitssprecher der ÖVP Wien
1997-2003 Mitglied des Vorstandes, zuletzt Vorstandsvorsitzender (CEO) der Novomatic AG
2003-2007 Mitglied der Wiener Landesregierung
2005 Wahl zum Landesparteiobmann der ÖVP Wien
2007-2010 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich
seit 2010 EU-Kommissar für Regionalpolitik
seit 2014 EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen

Dr. Jean-Marie LEHN

Nobel Laureate in Chemistry; Professor, Collège de France, Paris; Director, Laboratoire de Chimie Supramoléculaire at ISIS, Strasbourg

 Studied physical, chemical and natural sciences at the University of Strasbourg
1960 Junior Member, Centre National de la Recherche Scientifique, Guy Ourisson's laboratory
1960-1966 Researcher, Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS)
1963 Thèse de doctorat d'Etat sur la résonance magnétique nucléaire de triterpènes
1964 Laboratory of Robert Burns Woodward at Harvard University
1966-1969 Assistant Professor, Chemistry Department of the University of Strasbourg
1970 Promoted Associate Professor and then Full Professor, Université Louis Pasteur (ULP) of Strasbourg
1970-1979 Professor, Université Louis Pasteur (ULP) of Strasbourg
1972/1974 Visiting professor, Harvard University
1979 Elected to the chair of "Chimie des Interactions Moléculaires", Collège de France, Paris
Professor, Collège de France, Paris
2002-2004 Director, Institut de Science et d'Ingénierie Supramoléculaires (ISIS) at ULP, Strasbourg

Dr. Dipl.-Ing. Helmut LEOPOLD

Head of Center for Digital Safety & Security, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

1989 Abschluss des Studiums der Informatik als Dipl.-Ing. an der Technischen Universität Wien
1989-1994 Alcatel Austria ELIN Forschungszentrum; Forschungsingenieur auf dem Gebiet der Breitband- und Multimediakommunikation
1994-1998 Alcatel Austria AG; Leiter der Gruppe Breitbandtechnologie und Strategie
1999-2008 In verschiedenen Managementpositionen bei Telekom Austria; In dieser Zeit verantwortete er die Realisierung eines umfassenden Product Life Cycle Prozesses, in dem heute das Gesamtportfolio der Festnetzprodukte der Telekom Austria gesteuert wird.
seit 2009 Head of Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Ph.D. Wolfgang RINDLER

Professor of Physics, The University of Texas at Dallas, Richardson

1945 B.Sc.
1947 M.Sc., University of Liverpool
1947-1949 Lecturer in Mathematics, University of Liverpool
1949-1956 Lecturer in Mathematics, University of London
1956 Ph.D. Imperial College, London
1956-1963 Instructor (2 yr) Assistant Prof. (5 yr) of Mathematics, Cornell University
1961-1962 Guest Professorship, King's College London
1963-1969 Asso. Prof. (3 yr), Prof. (3 yr), Southwest Center for Advanced Studies
1968-1969 Guest Professorship, University of Rome (La Sapienza)
since 1969 Professor of Physics, The University of Texas at Dallas
1975 and 1987 Guest Professorship, University of Vienna
1990 By-Fellowship, Churchill College, Cambridge

Kathryn LIST

Member of the Council, European Forum Alpbach, Graz

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2007

08:00 - 21:00Präsentation der drei Christian Doppler Laboratorien zum Thema AllergieCulture
08:00 - 10:00Technologiebrunch gegeben von der Tiroler ZukunftsstiftungSocial
11:00 - 11:20BegrüßungPlenary
11:20 - 12:00EröffnungPlenary
12:00 - 14:00Die globale ErwärmungPlenary
14:30 - 16:15Die Zukunft der Wissenschaft [in Zusammenarbeit mit dem Institute of Science and Technology Austria]Plenary
18:00 - 19:30Der Blick nach innenPlenary
19:30 - 21:30Empfang gegeben von Alcatel-Lucent AustriaSocial

24.08.2007

07:00 - 12:30Arbeitskreis 01: Das Neue und das Risiko – ‚risk governance‘Breakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 02: Industrie im Wandel – Chancen, Herausforderungen, StrategienBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 03: Klimawandel und ‚risk governance‘ – die Rolle von Forschung, Wissenschaft und InnovationBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 04: Neue Initiativen und Modelle des 7. EU Forschungs-Rahmenprogramms zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit – Europäische Technologieplattformen aus österreichischer und europäischer SichtBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 05: Das Ende der IT-Innovationen – Wachstumschance für Europa?Breakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 06: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Mobilität – die Herausforderung an die Infrastruktur und den IndividualverkehrBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 07: Design by nature – der Beitrag der Natur zum industriellen FortschrittBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 08: Smart WellbeingBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 09: Die fünf SinneBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 10: Technologietransfer der europäischen RegionenBreakout
07:00 - 12:30Arbeitskreis 11: Phänomen Second Life – Die Erschaffung einer neuen Welt?Breakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 16:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:30 - 13:30Sonderveranstaltung: Bulgarien und Rumänien als Partner in der europäischen Wissenschaft und ForschungBreakout
13:00 - 14:30Globaler Wettbewerb der RegionenPlenary
14:30 - 16:00Die Zukunft – Traum oder WirklichkeitPlenary
16:30 - 18:00Die fünf SinnePlenary
18:00 - 21:30Empfang gegeben vom Land NiederösterreichSocial

25.08.2007

07:00 - 08:00Was hat sich verändert?Plenary
08:00 - 09:00SicherheitPlenary
09:30 - 10:00Junior Alpbach und Ö1 Kinderuni Alpbach 2007Plenary
10:00 - 11:00Wissenschaft & Technologie, Unternehmertum & GesellschaftPlenary
11:00 - 11:20Rückblick und AusblickPlenary
11:20 - 12:30Empfang gegeben von Microsoft ÖsterreichSocial