zum Inhalt
Header Image

Kuratorengespräch: Kunst am Rande des Krieges – Krieg am Rande der Kunst

-
Kunstfoyer
Culture / Talk
in deutscher Sprache

Die kleine Ausstellung zeigt eine Dokumentation der Aktion „Kindertransporte des Bundes“ des Zentrums für politische Schönheit (ZPS), das sich versteht als eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit, entsprungen aus den Lehren des Holocaust. Das ZPS steht für eine erweiterte Form von Kunst und Theater: Kunst muss weh tun, reizen und Widerstand leisten.

Artistic Director, Centre for Political Beauty, Berlin
Head, Arts Programme, European Forum Alpbach, Vienna

Philipp RUCH

Artistic Director, Centre for Political Beauty, Berlin

Study of Political Philosophy with Prof. Volker Gerhard and Prof. Herfried Münkler Artistic Director | Center for Political Beauty Research Fellow of the Collegium for the Advanced Study of Picture Act and Embodiment Aristic Director of the  Pillar of Shame for the victims of Srebrenica and against the United Nations (www.pillarofshame.eu)
2003-2010
since 2008
since 2010
2010

Dr. Monika SOMMER-SIEGHART

Head, Arts Programme, European Forum Alpbach, Vienna

Studium der Geschichte und Museologie an den Universitäten Graz und Wien (Sponsion 1999, Promotion 2003) wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte Lektorin an der Universtität Wien, Universität Klagenfurt und an der Webster University Vienna Gründungsmitglied von schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis Junior Fellow, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien wissenschaftliche Assistentin von Wolfgang Kos, Direktor des Wien Museums, und Schlüsselfigur im Neupositionierungsprozess Zertifikatskurs Management von NPO-Organisationen, Österreichisches Controller Institut Co-Direktorin des Masterlehrgangs für Ausstellungstheorie & -praxis "educating-curating-managing", Universität für angewandte Kunst, Wien Vorsitzende des Beirats für Museumsförderung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, seit 2014: Bundeskanzleramt Realisierung des Projekts im öffentlichen Raum "INSITU. Zeitgeschichte findet Stadt. Nationalsozialismus in Linz", gem. mit Dagmar Höss, Heidemarie Uhl im Rahmen von Linz - Kulturhauptstadt Europas 2009 Kuratorin, Wien Museum Leiterin des Kulturprogramms des Europäischen Forums Alpbach Co-Kuratorin des Dauerausstellungsbereichs "Erdöl/Erdgas" im Technischen Museum Wien, Gesamtprojektleitung: Martina Griesser-Stermscheg Co-Kuratorin der Sonderausstellung "Von wegen stilles Örtchen. Toiletten in Wien" im Brennpunkt - Museum für Heizkultur, gem. mit Beatrice Jaschke /2016 Co-Kuratorin der Ausstellung "41 Tage. Kriegsende 1945 - Verdichtung der Gewalt" auf dem Wiener Heldenplatz, dem Joanneumsviertel Graz und dem OÖ. Kulturquartier, gem. mit Dieter A. Binder, Georg Hoffmann, Heidemarie Uhl museologische Beratung für das Dom Museum Wien, gem. mit Beatrice Jaschke museologische Beratung für die Tiroler Landesmuseen, Neuaufstellung Zeughaus
1993-2003
1999-2003
2001-2005
2001
2002-2003
2003-2007
2005
seit 2006
2006-2014
2008-2009
2008-2013
seit 2014
2014
2014
2015
seit 2014
2016

Politische Gespräche

Timetable einblenden

24.08.2014

09:00 - 10:30 Keine Insel Culture
12:00 - 13:30 Eröffnung Plenary
14:00 - 15:30 Die EU und ihre Nachbarn: Möglichkeiten und Herausforderungen der Östlichen Partnerschaft Plenary
16:00 - 17:30 Die Europäische Union auf der Suche nach einem neuen Narrativ Plenary
17:30 - 18:00 Kuratorengespräch: Kunst am Rande des Krieges – Krieg am Rande der Kunst Culture
19:00 - 20:30 „Kakanien – Neue Heimaten“ zu Gast in Alpbach: Und keiner ist da, der versteht in welcher Sprache du schreist… Culture

25.08.2014

07:30 - 10:00 Breakout Session 05: Never Mind the Gap – Die OSZE zwischen Ost und West Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 06: Internationale Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 04: Die Europäische Union und ihre Nachbarstaaten Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 02: Sozialer Zusammenhalt im erweiterten Europa Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 01: Das Vertrauen und Misstrauen der BürgerInnen: Szenarien für die Zukunft der Demokratie Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 03: EU und Türkei: Die Zusammenarbeit antreiben Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 16: Ein junger Blick auf Europa Breakout
07:30 - 10:00 Breakout Session 17: Erfolg! Wie wir politische Ideen erfolgreich verwirklichen können Breakout
10:00 - 11:00 Mittagsempfang Social
11:00 - 13:30 Breakout Session 10: Digitales Europa – Zwischen Sicherheit und Kooperation Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 07: Europas nächste Generation bei den Wahlen und danach Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 11: Europas Peripherie im Umbruch – Folgen für die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 14: Energiebedarf der Zukunft versus Nonproliferationspolitik Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 12: EU-Erweiterung zwischen Elan und Erschöpfung Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 09: Mehr als europäische Kommunikation Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 15: Die EU und Entwicklungsziele nach 2015: Zwischen Wachstum, Inklusion und Nachhaltigkeit? Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 13: Klima und Energie – Schlüsselfragen der Zukunft Breakout
11:00 - 13:30 Breakout Session 08: Brain Drain – Brain Gain: Wirtschaftliche Potenziale von Migration in Europa gestern und heute Breakout
14:30 - 16:00 Von Versöhnung zur Integration: Der Beitrag der Jugend zu einer gemeinsamen Zukunft Plenary
16:30 - 18:00 Postkonfliktstaaten im Umbruch: Reformen des Sicherheitssektors Plenary
18:30 - 20:00 Politische Ideen und Macht: Der demokratische Konsens der Zukunft? Plenary
20:00 - 21:30 Integriert in Österreich, erfolgreich in der Welt – Wie österreichische Erfolgsgeschichten geschrieben werden Partner

26.08.2014

07:00 - 07:10 Ungleichheit und nachhaltige Weltordnung: Einleitung Plenary
07:10 - 08:30 Generationengerechtigkeit Plenary
09:00 - 10:15 Ungleichheit in den Bereichen Klima und Energie Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary