zum Inhalt

Welches Urteil zählt mehr: Der Richterspruch oder die gesellschaftliche Vorverurteilung?

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Wie geht unser Rechtssystem mit der Behauptung tatsächlicher, aber auch bloß vermeintlicher Fakten um? Welche Verantwortung muss das Recht zwischen politischer und medialer Faktenschaffung übernehmen, um den rechtlichen Schutz Aller aufrechtzuerhalten?

Vortragende

Chief Executive Officer, Gaisberg Consulting, Vienna
Former Justice, German Federal Constitutional Court, Karlsruhe; Former Boardmember, Daimler AG, Stuttgart
Geschäftsführender Gesellschafter, FREIMÜLLER/OBEREDER/PILZ Rechtsanwält_innen GmbH, Wien
Präsidentin, Vereinigung der Österreichischen Richterinnen und Richter, Wien Chair

Dr. Alfred AUTISCHER

Chief Executive Officer, Gaisberg Consulting, Vienna

since 2010 CEO, Gaisberg Consulting, Vienna
2010 Managing Director of Grayling Western Europe
2009: CEO Deputy of Trimedia International
2008: CEO Germany, Austria, Switzerland Trimedia
2000: CEO Trimedia Austria
1986: Managing Partner ikp Institute for Communications Planning
1984: Doctorate in humanities, University of Salzburg, Journalism and Communication Sciences, Salzburg

Dr. Christine HOHMANN-DENNHARDT

Former Justice, German Federal Constitutional Court, Karlsruhe; Former Boardmember, Daimler AG, Stuttgart

1973 Juristisches Staatsexamen, Tübingen
1975 Zweites Juristisches Staatsexamen, Hamburg
1975-1977 Lehrauftrag, Sozialrecht, Universität Hamburg
1977-1981 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Universität Frankfurt
1979 Promotion
1981-1989 Stellvertretendes Mitglied, Staatsgerichtshof des Landes Hessen
1989-1991 Dezernentin für Soziales Jugend und Wohnungswesen, Magistrat der Stadt Frankfurt
1991-1995 Justizministerin, Hessen
1995-1999 Ministerin, Wissenschaft und Kunst, Hessen
1999-2011 Richterin, Bundesverfassungsgericht, Karlsruhe
2011-2015 Vorstandsmitglied, Daimler AG, Stuttgart
2015-2017 Vorstandsmitglied, Volkswagen AG, Wolfsburg

Mag. Michael PILZ

Geschäftsführender Gesellschafter, FREIMÜLLER/OBEREDER/PILZ Rechtsanwält_innen GmbH, Wien

 Michael Pilz wurde 1964 in Linz geboren. Er ist Rechtsanwalt und Partner bei Freimüller/Obereder/Pilz Rechtsanwält_innen GmbH in Wien mit der Spezialisierung auf Medienrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht sowie EDV- und Telekommunikationsrecht. Michael Pilz vertritt österreichische und internationale Medien, Verlagshäuser, Softwareproduzenten, IT-Firmen, aber auch NGO’s oder Unternehmen im Einflussbereich der öffentlichen Hand.

Mag.a Richterin Sabine MATEJKA

Präsidentin, Vereinigung der Österreichischen Richterinnen und Richter, Wien

1993 Studium, Anglistik und Geschichte, Universität Wien
1994-1999 Studium, Rechtswissenschaften, Universität Wien
1999-2000 Gerichtspraxis, Wien
2000-2004 Assistentin der Geschäftsführung und Projektmanagerin, EU Projekte in den Beitrittskandidatenländern im Bereich Gerichtsorganisation, Zivilprozessrecht, Konsumentenschutz, Insolvenzrecht, Asylrecht, CLC - Center of Legal Competence, Wien
2004-2008 Richteramtsanwärterin, Oberlandesgericht, Wien
2008 Ernennung zur Richterin
2008 Sprengelrichterin, Bezirksgericht Favoriten, Bezirksgericht Leopoldstadt, Wien
seit 2009 Richterin, Bezirksgericht Leopoldstadt, Wien
2012-2016 Ausschussmitglied, Sektion Wien, Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Wien
2013-2017 Vizepräsidentin, Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Wien
seit 2017 Präsidentin, Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Wien

Rechtsgespräche

Timetable einblenden