zum Inhalt
Header Image

Marktwirtschaft und Politik

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Sind unsere nationalen und europäischen Entscheidungsprozesse für die Bewältigung der Globalisierung noch adäquat? Wie steht es um Staat, Wahlrecht und Sozialpartnerschaft und ihr Verhältnis zur Marktwirtschaft? Was kann getan werden, damit Politik und Wirtschaft einander im Sinne einer erfolgreichen Zukunft stärken?

Professor und Direktor, Institut für Finanz- und Steuerrecht, Universität Heidelberg
Managing Director, EFSI - European Fund for Strategic Investments, Luxembourg
Dekan, Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie Professor, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien
Executive Vice President, Cosma International, Magna International Inc.; Präsident, management club, Vienna
Vorsitzender des Vorstandes, Verbund - Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG, Wien
Ambassador of the European Union to the People's Republic of China and Mongolia, Beijing
Editor-in-Chief, Kurier, Vienna

Prof. Dr. Dres.hc. Paul KIRCHHOF

Professor und Direktor, Institut für Finanz- und Steuerrecht, Universität Heidelberg

Studium der Rechtswissenschaften, Universitäten Freiburg und München Erste Juristische Staatsprüfung, München Promotion zum Dr. jur., München Zweite Juristische Staatsprüfung, Stuttgart Wissenschaftlicher Assistent, Institut für deutsches und internationales Steuerrecht, Universität Heidelberg Abordnung zum Landtag von Baden-Württemberg, Kulturpolitischer Ausschuss Habilitation, Fächer Staats- und Verwaltungsrecht, insbesondere Wirtschaftsverwaltungsrecht, Finanz- und Steuerrecht sowie Verwaltungslehre, Juristische Fakultät, Universität Heidelberg Ordentlicher Professor für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des Finanz- und Steuerrechts, Universität Münster; Direktor, Institut für Steuerrecht, Universität Münster Prorektor, Universität Münster, Stellvertreter des Rektors Richter im Nebenamt, Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen Ordentlicher Professor für öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des Finanz- und Steuerrechts an der Universität Heidelberg; Direktor, Institut für Finanz- und Steuerrecht Dekan, Juristische Fakultät, Universität Heidelberg Richter, Bundesverfassungsgericht; Mitglied des Zweiten Senats
1962-1966
1966
1968
1969
1970-1975
1973
1974
1975-1981
1976-1978
1980-1981
  Universität Heidelberg
seit 1981
1984-1985
1987-1999

Mag. Wilhelm MOLTERER

Managing Director, EFSI - European Fund for Strategic Investments, Luxembourg

Studies, Social Economics, Johannes Kepler University Linz Assistant, Department of Agricultural Policy, University of Linz Head, Economic Policy Division, Austrian Farmers' Federation Employee, Provincial Government of Upper Austria Municipal Councillor in Sierning Secretary of the Office, Federal Minister Dr. Josef Riegler Head of the Office, Federal Minister Dr. Franz Fischler Director, Austrian Farmers' Federation Member, National Council of Austria Secretary-general, Austrian People's Party Austrian Federal Minister of Agriculture and Forestry Austrian Federal Minister of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management Chairman, Austrian People's Party Parliamentary group Vice Chancellor and Federal Minister of Finance of the Republic of Austria Chairman, Austrian People's Party Member, National Council, Spokesperson on Constitutional Matters Vice-President, European Investment Bank, Luxembourg
  Chairman of Student's Union, Johannes Kepler University Linz
1974-1980
1979-1981
1981-1984
1985-1986
1985-1987
1987-1989
1989-1990
1990-1993
1990-1994
1993-1994
1994-2000
2000-2003
2003-2007
2007-2008
2007-2008
2008-2011
2011-2015

DDr. Heinz MAYER

Dekan, Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie Professor, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien

Dr. iur. University of Vienna University Assistant at the Institute of Administrative and Constitutional Law, Vienna University of Economics and Business Administration Dr. rer. pol. University of Vienna, employment in the local administration at the district authority (Bezirkshauptmannschaft) Mödling, Lower Austria Habilitation on National Public Law at the Vienna University of Economics and Business Administration Occupation as lecturer at the Federal Administration Academy in Vienna Assistant Professor at the Faculty of Law of the University of Vienna Full Professor at the Faculty of Law of the University of Vienna Scientific head of the Ludwig Boltzmann-Institute for legislation und application of law Dean of the Faculty of Law of the University of Vienna
1969
1970
1973
1975
1977
1979
since 1983
1991-2003
since 2006

Dipl.-Ing. Herbert PAIERL

Executive Vice President, Cosma International, Magna International Inc.; Präsident, management club, Vienna

Graduation at the Vienna University of Technology Research Center Graz, Department for Environmental Research Cabinet Chief of the Governor of Styria Dr. Josef Krainer CEO/Spokesman of the Board of the Steirische Wasserkraft- und Elektrizitätswerke AG (STEWEAG) Member of the Styrian Provincial Government (Economy/Finance) Manager at Cosma/Magna International, Kanada Member of the Management Board of Unternehmens Invest AG (UIAG) Independent Entrepreneur ("pcb Paierl Consulting Beteiligungs GmbH") President of the Management Club Österreich
1975
1975-1981
1981-1993
1993-1996
1996-2004
2004-2005
2007-2009
since 2004
since 2007

Dr. Michael PISTAUER

Vorsitzender des Vorstandes, Verbund - Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG, Wien

Promotion; Univ.-Assistent an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Großglockner-Hochalpenstraßen AG (GROHAG); später Alleinvorstand und Generaldirektor Mitglied des Vorstands der Tauernkraftwerke AG Mitglied des Vorstands (CFO) des Verbund (Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG); seit 2003 stv. Vorsitzender des Vorstandes Präsident des Verbandes der Elektrizitätsunternehmen Österreichs (VEÖ); derzeit Vize-Präsident
1968
1970
1990
1994
2002-2005

Dr.iur. Hans-Dietmar SCHWEISGUT

Ambassador of the European Union to the People's Republic of China and Mongolia, Beijing

Graduation, Law Faculty (Dr. Jur.), Innsbruck University MCL, SMU, Dallas, USA Postgraduate studies, Diplomatische Akademie Wien (Diplomatic Academy Vienna) Joins the Austrian diplomatic service Permanent Mission of Austria to the United Nations, New York Head of the office, State Secretary for Economic Coordination in the Austrian Federal Chancellery Secretary and later head of the office to the Federal Minister for Public Economy and Transport of Austria Economic advisor to the Austrian Federal Minister of Finance Minister at the Austrian Embassy, Tokyo Director General for Economic Integration and Customs of the Federal Ministry of Finance, responsible for economic and monetary policy, international affairs, including the International Financial Ambassador of Austria to Japan Ambassador of Austria to the People's Republic of China -2010 Permanent Representative of Austria to the European Union in Brussels
1974
1975
1975-1977
1977
1979-1983
1983-1984
1984-1986
1986-1987
1987-1991
  Institutions, European Integration, Customs and excise taxes
1991-1999
1999-2003
2003-2007
2007

Dr. Helmut BRANDSTÄTTER

Editor-in-Chief, Kurier, Vienna

Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft, Universität Wien Vorsitzender der Hochschülerschaft, Universität Wien, Gerichtspraxis Auslandsstudium an der Johns Hopkins University, Bologna Volontariat, Europäischen Kommission, Generaldirektion Erziehung und Wissenschaft, Brüssel Redakteur, Fernsehen Ausland, ORF Korrespondent, Studio Bonn, ORF Redakteur, Fernsehen Inland, ORF Studioleiter Brüssel, ORF Studioleiter Bonn, 1990 auch zuständig für DDR, ORF Hauptabteilungsleiter Politik und Zeitgeschehen, ORF Sendungsverantwortlicher Moderator "REPORT", ORF Geschäftsführer und Chefredakteur n-tv, Der Nachrichtensender, Berlin Geschäftsführender Gesellschafter der Puls-TV GmbH Geschäftsführender Gesellschafter der Brandstätter Business Communications - Agentur für Strategie, PR und Coaching GmbH. Member of LEADING Advisors Group GmbH
1973-1978
1977-1979
1979-1980
1981
1982-1984
1984-1985
1985-1986
1986-1987
1987-1991
  Moderator "Auslandsreport", "Inlandsreport", ORF
1991-1995
1995-1997
1997-2003
  Produktion der ProSieben Austria News
2003-2004
2005-2010
seit 2009
 Agenturenverbund von: Brandstätter Business Communications GmbH, brainbows Informationsmanagement GmbH, Ecker & Partner Öffentlichkeitsarbeit & Lobbying GmbH, Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung, Public Interest - Lobbying Consultants GmbH, Sophie Karmasin Market Intelligence GmbH, Wolfgang Rosam Change Communications GmbH

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

26.08.2008

12:00 - 12:15 Eröffnung Plenary
12:15 - 14:15 Eröffnungsreferate Plenary
14:45 - 16:30 Der Beitrag der Unternehmen zu einer menschengerechten Wirtschaftsordnung Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von der Oesterreichischen Nationalbank Social

27.08.2008

07:00 - 09:00 Marktwirtschaft und Politik Plenary
09:30 - 11:00 Konkurrenzdruck und Produktivitätspeitsche: Wo bleibt der Mensch? Plenary
13:00 - 16:00 AK 05: Liberalisierung und Schutz strategischer Infrastruktur – ein Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 06: Das (Verhältnis-)Wahlrecht in Zeiten der Globalisierung  brauchen wir neue Antworten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 02: Wirtschafts- und Sozialsysteme der mittelosteuropäischen Länder Breakout
13:00 - 16:00 AK 01: Values, that are worth fighting for… Breakout
13:00 - 16:00 AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 04: Cash in spite of a crash? The role of alternative investments for private investors Breakout
13:00 - 16:00 AK 03: Globaler Finanzmarkt – Zusammenhänge, Abhängigkeiten und wechselseitige Beeinflussung internationaler Kapitalmärkte Breakout
13:00 - 16:00 AK 11: Wer will im Tourismus arbeiten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 12: Kommunikationsaufgabe Marktwirtschaft. Globalisierung, Europäisierung, Ökonomisierung. Wo findet sich der Einzelne? Breakout
13:00 - 16:00 AK 09: Zukunft der Bildung – Die Rolle des Marktes Breakout
13:00 - 16:00 AK 10: Biotech – Leben im Zukunftsmarkt Breakout
13:00 - 16:00 AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu Österreich Breakout
13:00 - 16:00 AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie? Breakout
17:00 - 18:00 Special Lecture: Kosovo – Ein Staat im Entstehen Plenary
18:30 - 21:00 Empfang gegeben von T-Systems Austria und Tele2 Social

28.08.2008

07:30 - 10:15 Die Zukunft der Marktwirtschaft: Politische Perspektiven Plenary
10:15 - 10:30 Schlussworte Plenary