zum Inhalt
Header Image

Partner Session 06: Freiheit und Sicherheit brauchen Verständnis: Health Literacy in Österreich

-
Heiss-Saal
Partner / Working Group
in deutscher Sprache

Laut dem European Health Literacy Survey verfügen ÖsterreicherInnen über eine vergleichsweise niedrige Gesundheitskompetenz. Diese bildet jedoch die Basis für Freiheit und Mitbestimmung der eigenen Gesundheitsversorgung. Wie können evidenzbasierte Interventionen die Health Literacy steigern? Kann Digitalisierung dabei helfen?

Professor (retired), Health Sciences, MIN Faculty, University of Hamburg
Head of Department Health and Society, Austrian Public Health Institute, Austrian Health Literacy Alliance, Vienna
Nursing and Patient Advocate, Vienna
Director, Professor of General Practice and Evidence Based Health Services Research, Institute of General Practice, Med Uni Graz; Deputy Director, Professor for Chronic Care and Health Services Research, Institute of General Practice, Goethe University Frankfurt
Journalist, Vienna Chair

Dr. med. Ingrid MÜHLHAUSER

Professor (retired), Health Sciences, MIN Faculty, University of Hamburg

 Fachärztin für Innere Medizin, Diabetologie, Endokrinologie
1971-1977 Medizinstudium, Promotion zum Dr. med. univ., Universität Wien
1977-1978 Assistenzärztin, Chirurgische u. Innere Abteilungen des Kaiserin Elisabeth Spitals, Wien
1978-1982 Assistenzärztin und Wissenschaftliche Assistentin, II. Medizinischen Klinik der Universität Wien
1982-1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Medizinische Kliniken, Universität Düsseldorf, Klinik für Stoffwechselkrankheiten und Ernährung (WHO Collaborating Centre for Diabetes)
1993 Universität Düsseldorf, Habilitation und Venia legendi für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gesundheitserziehung
1996-2003 Gastärztin an der Medizinischen Klinik der Universität Düsseldorf
1996-2019 Universitätsprofessur für Gesundheit, Universität Hamburg

Peter NOWAK

Head of Department Health and Society, Austrian Public Health Institute, Austrian Health Literacy Alliance, Vienna

 Seit September 2013 ist P. Nowak Leiter der Abteilung "Gesundheit und Gesellschaft" an der Gesundheit Österreich GmbH, Wien. Von 2013 bis 2015 war er in der wissenschaftlichen Begleitung des Gesundheitsziels 3 "Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken" auf Bundesebene maßgeblich eingebunden und auch in der Entwicklung der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK). Dr. P. Nowak war seit über 30 Jahren als Sozialwissenschaftler in der Weiterentwicklung des österreichischen Gesundheitswesens tätig. Er hat Sprachwissenschaft und Psychologie in Wien studiert. Am Ludwig Boltzmann Institut für Medizinsoziologie war er von 1986-2008 für medizinsoziologische Forschungen und Entwicklungsprojekte im Gesundheitswesen und in der Gesundheitsförderung zuständig. Seit 1990 war er Lehrbeauftragter an mehreren Universitäten. Bis Jänner 2011 war er Stellvertretender Institutsleiter und Senior Researcher am Ludwig Boltzmann Institute Health Promotion Research in Wien zuletzt mit den Forschungsschwerpunkten Partizipation und Gesundheitsförderung, Selbsthilfe- und Patientenorganisationen und Arzt-Patient-Kommunikation. Seit Februar 2011 war er in der Gesundheit Österreich GmbH zunächst mit der Weiterentwicklung des Wissensmanagement im Gesamtunternehmen beauftragt und dann bis August 2013 auch Stellvertretender Leiter des Bundesinstituts für Qualität im Gesundheitswesen (BIQG).

Dr.in phil. Sigrid PILZ

Nursing and Patient Advocate, Vienna

 Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie, Universität Innsbruck
1985-2012 Beamtin, Bundesministerium für Familien und Jugend als Leiterin, Abteilung für Internationale Familien- und Jugendpolitik
Lektorin, Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Innsbruck
2001-2012 Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen, Grüne Gesundheitspolitikerin im Wiener Landtag und Gemeinderat
 Seit 2012 Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin

Dr. med.univ. Andrea SIEBENHOFER-KROITZSCH

Director, Professor of General Practice and Evidence Based Health Services Research, Institute of General Practice, Med Uni Graz; Deputy Director, Professor for Chronic Care and Health Services Research, Institute of General Practice, Goethe University Frankfurt

1993-2000 Medical University
1998 Research assistant, Cardiovascular Research Institute, University of Leicester, UK
2001 Senior physican
2005-2015 Director, Research Unit, Evidence-Based Medicine Review Center, Graz Medical University, Austria
since 2009 Professor, Deputy Director and Head, Working Group for Chronic Care and Health Services Research, Institute of General Practice, Goethe University Frankfurt am Main, Germany
since 2015 Director, Professor for General Practice and Evidence bases Health Services Research, Institute of General Practice and Evidence based Health Services Research, Medical University Graz, Austria

Mag. Andrea FRIED

Journalist, Vienna

 Studium der Handelswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing, Wirtschaftsuniversität Wien
 Journalist bei Austria Presse Agentur und div. Ärztemedien
1994-1998 Öffentlichkeitsarbeit, Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger
Redakteurin, Fachzeitschrift Soziale Sicherheit
2006-2009 Chefredakteurin, Österreichische Krankenhauszeitung, Graz
2009-2011 strategische Kommunikation, GÖG - Gesundheit Österreich GmbH, Wien
seit 2011 selbstständige Tätigkeit im Bereich Gesundheitskommunikation u.a. als Journalistin (DER STANDARD, KONSUMENT)
2013-2015 Bundesgeschäftsführerin, ARGE Selbsthilfe Österreich, Wien
2015-2016 Geschäftsführerin, Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit
seit 2016 freiberuflich journalistisch und beratend tätig

Gesundheitsgespräche

Timetable einblenden

18.08.2019

18:00 - 19:30EröffnungPlenary
20:00 - 22:00AbendempfangSocial

19.08.2019

09:00 - 10:15Wie können wir uns Innovation noch leisten?Plenary
10:45 - 12:15KI in der Medizin: Wer verantwortet ihren Einsatz und die Resultate?Plenary
12:00 - 13:30Partner Session: Digital Healthcare 4.0Partner
13:30 - 14:05Psychische und Mentale Erkrankungen: Neue Ideen für mehr InklusionBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 01: The Village ProjectBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 02: Netzwerk Gut leben mit Demenz in KlosterneuburgBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 03: Oasis Socialis‘ TransitionBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 04: Informal CaregiversBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 05: Kräfte stärken – Trauma bewältigenBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 06: Grow Together – Für einen guten Start ins LebenBreakout
14:15 - 15:55Breakout Session 07: amigoBreakout
16:00 - 16:30Breakout Sessions AbschlussBreakout
17:00 - 20:00Fest am BergSocial
20:30 - 21:30Special Lecture: Organe auf Abruf – Heilung chronischer Krankheiten mit Stammzellen und OrgantechnikPartner
21:30 - 23:30Happy Hour und DJSocial

20.08.2019

04:30 - 08:00Sonnenaufgangswanderung auf den GratlspitzSocial
08:30 - 09:30DER STANDARD Morning BriefingPartner
09:30 - 10:45Sind Europas Gesundheitssysteme auf die Klimakrise vorbereitet?Plenary
11:15 - 11:30Ein gesundes Leben – Wie kommen wir zu den richtigen Entscheidungen?Plenary
11:30 - 12:30Wie können verschiedene Stakeholder zu gesunden Entscheidungen beitragen?Plenary
14:00 - 15:30Partner Session 01: Adaptive Intelligence: ÄrztInnen – Freunde oder Feinde?Partner
14:00 - 15:30Partner Session 02: Apotheken: Sicherheit als GeschäftsmodellPartner
14:00 - 15:30Partner Session 03: Der befreite Patient: Von der Digitalisierung zur IndividualisierungPartner
14:00 - 15:30Partner Session 04: Unsere Gesundheit in der Doppelmühle von Klimakrise und DemografiePartner
16:00 - 17:30Partner Session 05: Liberté, Égalité, Santé: Soziale Ungleichheit und GesundheitPartner
16:00 - 17:30Partner Session 06: Freiheit und Sicherheit brauchen Verständnis: Health Literacy in ÖsterreichPartner
16:00 - 17:30Partner Session 07: Spielraum und Grauzone: Freiheiten für Menschen in BetreuungPartner